Bahnstrecke Brüssel–Namur

Die Bahnstrecke Brüssel–Namur verbindet den Brüsseler Agglomerationsraum über Etterbeek, Ottignies-Louvain-la-Neuve und Gembloux mit dem Namurer Agglomerationsraum an der Maas. Die 62 km lange, zweigleisige Hauptstrecke ist zusammen mit der Bahnstrecke Namur–Luxemburg Teil der internationalen Verbindung Brüssel–Luxemburg. Überregional stellt sie zusammen mit der Bahnstrecke Namur–Luxemburg eine Nordwest-Südost-Achse dar und verbindet letztlich die SaarLorLux-Region mit Belgien und den Niederlanden im Norden sowie der Schweiz und Italien im Süden.

Betrieb und Geschichte

Die durch die "Compagnie du Grand-Luxembourg" gebaute Bahnstrecke wurde in mehreren Teilabschnitten eröffnet:

  • 12. August 1854: Brussel-Luxemburg–Terhulpen
  • 9. Juni 1855: Terhulpen–Gembloux
  • 10. September 1855: Gembloux–Rhisnes
  • 14. April 1856: Rhisnes–Namur

Der ursprüngliche Kopfbahnhof Brussel-Luxemburg wurde bis zum 23. Oktober 1856 mit dem Bahnhof Brussel-Noord verbunden, eine Verbindung vom Nordbahnhof zum Bahnhof Schaerbeek erfolgte bis zum 25. September 1874.

1873 wurde die "Compagnie du Grand-Luxembourg" durch die SNCB übernommen, zwischen 1872 und 1876 wurde die Strecke zweigleisig ausgebaut. Bis zum 14. Januar 1956 wurde die Bahnstrecke zwischen Brussel-Noord und Ottignies elektrifiziert (3 kV). Ein halbes Jahr später, zum 30. September 1956, wurde auch die Bahnstrecke zwischen Ottignies und Namur elektrifiziert.

Zugverbindungen

  • EuroCity (Vauban, Iris, Etoile d'Europe, Jean Monnet, Grand-Ducal):
    • Brüssel–Namur–Luxemburg-Straßburg(–Schweiz)
  • InterCity (J, M, beide Linien im Stundentakt):
    • Brüssel–Namur–Luxemburg
    • Brüssel–Namur–Dinant / Lüttich–Liers
  • InterRegio (l):
    • Binche–Brüssel–Ottignies–Louvain-la-Neuve-Université
  • CityRail:
    • Brüssel–Ottignies
  • L-Trein:
    • Brüssel–Ottignies–Louvain-la-Neuve-Université
    • Ottignies–Namur
    • Leuven–Ottignies–Louvain-la-Neuve-Université

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bahnstrecke Namur–Luxemburg — Namur–Luxemburg Kursbuchstrecke: 162 (SNCB), 50 (CFL) Spurweite: 1435 mm (Normalspur) Stromsystem: 3 kV = Legende …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Lüttich–Maastricht — Lüttich–Maastricht Kursbuchstrecke: L 40 Streckenlänge: 31 km Spurweite: 1435 mm (Normalspur) …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhof Bruxelles-Central/Brussel-Centraal — Daten Betriebsart Durchgangsbahnhof …   Deutsch Wikipedia

  • U-Bahn Brüssel — Logo der Metro Brüssel Ein Zug der Brüsseler Metro im Bahnhof Merode, Linien 1A/1B Die Metro Brüssel (französ …   Deutsch Wikipedia

  • Metro Brüssel — Logo der Metro Brüssel …   Deutsch Wikipedia

  • Athus-Meuse-Linie — Kursbuchstrecke: 154, 166, 165, 167 Streckenlänge: 185 km Spurweite: 1435 mm (Normalspur) Stromsystem: (bis Dinant) 3 kV = Stromsystem: (ab Dinant) 25 kV 50 Hz  Verlauf …   Deutsch Wikipedia

  • Brüsseler Nord-Süd-Verbindungsbahn — Nord Süd Verbindung Kursbuchstrecke (DB): 0 Streckennummer: 0 Streckenlänge: 3,8 km Spurweite …   Deutsch Wikipedia

  • Wavre — Wavre …   Deutsch Wikipedia

  • Arlon — Arlon …   Deutsch Wikipedia

  • Laan — Lasne, Lane, LeibeekVorlage:Infobox Fluss/GKZ fehlt Lage Belgien Flusssystem Schelde Abfluss über Dijle → Rupel → …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”