Bahnstrecke Chur–St. Gallen
Dieser Artikel wurde aufgrund von inhaltlichen oder formalen Mängeln auf der Qualitätssicherungsseite des Portals Bahn eingetragen. Dies geschieht, um die Qualität der Artikel aus dem Themengebiet Bahn auf ein akzeptables Niveau zu bringen. Dabei werden Artikel gelöscht, die nicht signifikant verbessert werden können. Bitte hilf mit, die inhaltlichen Mängel dieses Artikels zu beseitigen, und beteilige dich bitte an der Diskussion.

St.Gallen–Chur
Legende
Strecke – geradeaus
Strecke nach/von Zürich
Bahnhof, Station
St.Gallen
Bahnhof, Station
St. Gallen St. Fiden
Abzweig – in Fahrtrichtung: nach links
Strecke nach Romanshorn
Bahnhof, Station
Mörschwil
Bahnhof, Station
Goldach
Abzweig – in Gegenrichtung: nach rechts
Strecke nach Romanshorn
Bahnhof, Station
Rorschach Stadt
Abzweig – in Fahrtrichtung: nach rechts
Strecke nach Heiden
Bahnhof, Station
Rorschach
Bahnhof, Station
Staad
Bahnhof, Station
Rheineck
Abzweig – in Fahrtrichtung: nach rechts
Strecke nach Walzenhausen
Bahnhof, Station
St.Margrethen
Abzweig – in Fahrtrichtung: nach links
nach Bregenz
Bahnhof, Station
Au SG
Bahnhof, Station
Heerbrugg
Bahnhof, Station
Rebstein-Marbach
Abzweig – in Gegenrichtung: nach links
nach Appenzell
Bahnhof, Station
Altstätten SG
Bahnhof, Station
Oberriet
Bahnhof, Station
Rüthi SG
Bahnhof, Station
Salez-Seenwald
Bahnhof, Station
Buchs SG.
Abzweig – in Fahrtrichtung: nach links
Strecke nach Wien
Bahnhof, Station
Sevelen
Bahnhof, Station
Trübbach
Abzweig – in Fahrtrichtung: nach rechts
von Zürich/Sargans
Abzweig – in Gegenrichtung: nach links
nach Sargans
Bahnhof, Station
Bad Ragaz
Haltepunkt, Haltestelle
Maienfeld
A/D: Überleitstelle, CH: Spurwechsel
Rossriet
Abzweig – in Gegenrichtung: nach rechts
RhB von Klosters und Davos
Bahnhof, Station
Landquart
Abzweig – in Fahrtrichtung: nach links
RhB nach Chur
Bahnhof ohne Personenverkehr – Dienststation, Betriebs- oder Güterbahnhof
Untervaz
Abzweig – in Fahrtrichtung: nach rechts
Verbindung zur RhB
Planfreie Kreuzung – unten
RhB Landquart–Chur
Bahnhof ohne Personenverkehr – Dienststation, Betriebs- oder Güterbahnhof
Trimmis
Abzweig – in Gegenrichtung: nach links
RhB von Landquart
Bahnhof, Station
Chur
Abzweig – in Fahrtrichtung: nach links
RhB nach Arosa
Strecke – geradeaus
RhB nach Disentis/Mustér

Die Bahnstrecke Chur-St.Gallen der Schweizerischen Bundesbahnen ist eine wichtige Bahnverbindung im Kanton St. Gallen und die einzige in Normalspur ausgeführte Strecke im Norden des Kantons Graubünden. Zwischen Landquart und Chur besteht eine parallele Bahnstrecke der Rhätischen Bahn (RhB). Die Strecke Sargans-St.Gallen ist das Herzstüch des Rheintal-Express.

Geschichte

Die Bahnstrecke Chur-St.Gallen wurde in zwei Etappen eröffnet. Als erstes wurde im Jahre 1856 der Abschnitt St.Gallen–St.Margrethen eröffnet. Die Teilstrecke St.Margrethen–Chur folgte im Jahre 1858. Heute verkehren zwischen Chur und St.Gallen im Stunden-Takt Region-Expresse. Die Strecke von Sargans nach Chur wird von einem Regionzug stündlich befahren. Von Landquart nach Chur fährt auf der parallelen RhB-Strecke im Halbstunden-Takt ein Regionzug, der von Klosters kommt. Dieselben Züge fahren in die Gegenrichtung in dem gleichen Abstand. Die Strecke ist grösstenteils doppelspurig.

Betrieb

Der Verkehr nach Österreich verkehrt über Sargans nach Buchs. Die Strecke wird grösstenteils von dem Rheintal-Express, der weiter nach Rorschach fährt befahren. Die Strecke ist für den Güterverkehr auch ein Herzstück.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bahnstrecke Chur–St. Margrethen — Chur–St. Margrethen Streckenlänge: 79,52 km Spurweite: 1435 mm (Normalspur) Stromsystem: 15 kV 16,7 Hz  …   Deutsch Wikipedia

  • St.Gallen — St. Gallen Basisdaten Kanton: St. Gallen Wahlkreis: St. Gallen …   Deutsch Wikipedia

  • St. Gallen — Basisdaten Staat: Schweiz Kanton …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Chur-Ziegelbrücke — Dieser Artikel wurde aufgrund von inhaltlichen oder formalen Mängeln auf der Qualitätssicherungsseite des Portals Bahn eingetragen. Dies geschieht, um die Qualität der Artikel aus dem Themengebiet Bahn auf ein akzeptables Niveau zu bringen. Dabei …   Deutsch Wikipedia

  • S-Bahn St. Gallen — Der Hauptbahnhof St. Gallen von Westen. Die S Bahn St. Gallen ist ein als S Bahn ausgestaltetes Eisenbahnnetz im Kanton St. Gallen mit zentralem Knotenpunkt im Hauptbahnhof der Stadt St. Gallen. Die S Bahn St. Gallen wurde im Jahr… …   Deutsch Wikipedia

  • Schoren (St. Gallen) — St. Gallen Basisdaten Kanton: St. Gallen Wahlkreis: St. Gallen …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhof St. Gallen St. Fiden — St. Gallen St. Fiden …   Deutsch Wikipedia

  • St-Gall — St. Gallen Basisdaten Kanton: St. Gallen Wahlkreis: St. Gallen …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Landquart–Davos Platz — Landquart–Davos Platz Fahrplanfeld: 910 und 941 Streckenlänge: 49,978 km Spurweite: 1000 mm (Meterspur) …   Deutsch Wikipedia

  • Chur — Basisdaten Staat: Schweiz Kanton …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”