Bahnstrecke Dej–Bistriţa
Dej–Bistriţa
Strecke der Bahnstrecke Dej–Bistriţa
Kursbuchstrecke: CFR: 400/406
Streckenlänge: 60 km
Spurweite: 1435 mm (Normalspur)
Legende
Strecke – geradeaus
von Cluj-Napoca
Bahnhof, Station
0,00 Dej Călători
Brücke über Wasserlauf (groß)
Someş
Abzweig – in beide Fahrtrichtungen: nach links
nach Zalău
Bahnhof, Station
2,76 Dej
Haltepunkt, Haltestelle
7,50 Ciceu-Mihăieşti
Haltepunkt, Haltestelle
11,85 Reteag
Haltepunkt, Haltestelle
15 Reteag hc.
Brücke über Wasserlauf (groß)
Iliuşa
Haltepunkt, Haltestelle
17,13 Ciceu Cristur
Haltepunkt, Haltestelle
19,61 Coldău
Brücke über Wasserlauf (groß)
Someşul Mic
Brücke über Wasserlauf (groß)
Meleş
Bahnhof, Station
24,74 Beclean pe Someş
Abzweig – in Fahrtrichtung: nach links
nach Rodna Veche
Haltepunkt, Haltestelle
32,18 Şintereag
Haltepunkt, Haltestelle
35,70 Caila
Brücke über Wasserlauf (groß)
Şieu
Haltepunkt, Haltestelle
38,08 Sfântu
Abzweig – in Gegenrichtung: nach links
nach Luduş
Bahnhof, Station
43,42 Măgheruş Şieu
Brücke über Wasserlauf (groß)
Şieu
Haltepunkt, Haltestelle
45,45 Arcalia
Bahnhof, Station
48,83 Sărăţel
Brücke über Wasserlauf (groß)
Şieu
Abzweig – in Fahrtrichtung: nach rechts
nach Deda
Haltepunkt, Haltestelle
53,22 Sărata
Haltepunkt, Haltestelle
56 Viişoara
Bahnhof, Station
60 Bistriţa Nord
Strecke – geradeaus
nach Bistriţa Bârgăului

Die Bahnstrecke Dej–Bistriţa ist eine Eisenbahnlinie in Rumänien. Sie führt durch den Norden des Transsilvanischen Beckens entlang der Flüsse Someş (Somesch), Şieu und Bistriţa.

Geschichte

Im Jahr 1882 war die Bahnstrecke von Cluj-Napoca nach Dej in Betrieb gegangen. Von Dej aus wurden zwei weitere Eisenbahnlinien gebaut, um den Norden Siebenbürgens verkehrstechnisch zu erschließen. Eine davon war die Verbindung nach Bistritz (ungarisch Beszterce, rumänisch Bistriţa). Sie wurde am 3. Mai 1886 eröffnet.[1]

Nach dem Ersten Weltkrieg gelangte die Region an Rumänien; die Strecke wurde von der rumänischen Staatseisenbahn Căile Ferate Române übernommen. Infolge des Zweiten Wiener Schiedsspruches kam die Trasse von 1940 bis 1944 vorübergehend nochmals zu Ungarn.

Heutige Situation

Der Abschnitt von Dej nach Sărăţel ist Teil der wichtigen Fernverbindung von Satu Mare nach Braşov. Hier verkehren täglich mehrere Schnellzüge. Auch für den Güterverkehr ist die Verbindung von großer Bedeutung. Dieses Teilstück ist elektrifiziert und zwischen Dej und Beclean doppelgleisig. Auf dem Abschnitt von Sărăţel nach Bistriţa fahren überwiegend Nahverkehrszüge.

Einzelnachweise

  1. Verordnungsblatt für das K. U. K. Heer. K. K. Hof- und Staatsdruckerei 1887, S. 71

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bahnstrecke Dej–Bistrița — Dej–Bistrița Kursbuchstrecke (CFR): 400, 406 Streckenlänge: 60 km Spurweite: 1435 mm (Normalspur) …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Dej–Jibou–Zalău — Dej–Jibou–Zalău Kursbuchstrecke (CFR): 400, 412 Streckenlänge: 101 km Spurweite: 1435 mm (Normalspur) …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Deda–Sărăţel — Deda–Sărăţel Kursbuchstrecke: CFR: 400 Streckenlänge: 47 km Spurweite: 1435 mm (Normalspur) Legende …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Apahida–Dej — Apahida–Dej Kursbuchstrecke (CFR): 401 Streckenlänge: 46,543 km Spurweite: 1435 mm (Normalspur) Stromsystem …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Beclean pe Someș–Rodna Veche — Beclean pe Someș–Rodna Veche Bahnhof in Năsăud Kursbuchstrecke  …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Sărățel–Deda — Sărățel–Deda Kursbuchstrecke (CFR): 400 Streckenlänge: 47 km Spurweite: 1435 mm (Normalspur) …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Prundu Bârgăului–Vatra Dornei — Prundu Bârgăului–Vatra Dornei Kursbuchstrecke (CFR): 502/516 Streckenlänge: 71 km Spurweite: 1435 mm (Normalspur …   Deutsch Wikipedia

  • Beclean pe Somes — Beclean Bethlen Hilfe zu Wappen …   Deutsch Wikipedia

  • Beclean — Bethlen …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Bahnstrecken in Rumänien — Die vorangestellten Nummern entsprechen den Kursbuchnummern der rumänischen Eisenbahngesellschaft CFR. Das rumänische Eisenbahnnetz Inhaltsverzeichnis 1 Normalspurbahnen mit Personenverkehr 2 Privatisierte …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”