Bahnstrecke Derby–Katahdin Iron Works
Derby ME–Katahdin Iron Works ME,
Stand 1999[1]
Gesellschaft: MMA
Streckenlänge: 29 km
Spurweite: 1435 mm (Normalspur)
Gleise: 1
Legende
BSicon STR.svgBSicon .svg
nach Old Town
BSicon DST.svgBSicon .svg
0,0 Derby ME (früher Milo Junction)
BSicon eABZlf.svgBSicon .svg
nach Greenville
BSicon DST.svgBSicon .svg
2,3 Milo ME
BSicon DST.svgBSicon .svg
9,5 Brownville ME
BSicon ABZrf.svgBSicon .svg
nach Houlton
BSicon ABZld.svgBSicon .svg
nach Brookport
BSicon eABZrg.svgBSicon exSTRlg.svg
BSicon DST.svgBSicon exSTR.svg
15,3 Brownville Junction ME
BSicon STR.svgBSicon exSTR.svg
nach Mattawamkeag
BSicon .svgBSicon exKBHFe.svg
rd. 29 Katahdin Iron Works ME

Die Bahnstrecke Derby–Katahdin Iron Works ist eine Eisenbahnstrecke in Maine (Vereinigte Staaten). Sie ist rund 29 Kilometer lang und verbindet die Bahnstrecke Old Town–Greenville mit dem Industriegebiet am Fuße des Mount Katahdin, des höchsten Berges in Maine. Die normalspurige Strecke ist zwischen Brownville Junction und Katahdin Iron Works stillgelegt, lediglich der etwa 15 Kilometer lange Abschnitt von Derby (früher Milo Junction) nach Brownville Junction wird heute durch die Montreal, Maine and Atlantic Railway ausschließlich im Güterverkehr betrieben.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Im Jahre 1881 bestanden im Norden Maines die in Ost-West-Richtung verlaufenden Strecken der Bangor and Piscataquis Railroad und der International Railway of Maine, die untereinander keine Gleisverbindung hatten. Um diese Strecken zu verbinden, und zusätzlich eine Eisengrube und -hütte nördlich von Brownville anzubinden, baute die Bangor and Katahdin Iron Works Railway eine Eisenbahnstrecke. Bereits seit 1836 bestand auf der gesamten Strecke eine mit Pferdekraft betriebene Grubenbahn. Der erste zehn Kilometer lange Streckenabschnitt bis Brownville wurde bereits im Dezember des gleichen Jahres eröffnet. Die übrige Strecke folgte am 19. Juli 1882.

Ab 1887 hatte die Bangor&Piscataquis die Strecke unter Pacht, die 1892 auf die Bangor and Aroostook Railroad (BAR) überging. Am 6. November 1901 kaufte die BAR die Strecke schließlich und fügte den Abschnitt bis Brownville ihrer Hauptstrecke hinzu. Der restliche Teil von Brownville nach Katahdin Iron Works wurde zu einer Zweigstrecke.

Der Verkehr zwischen Brownville Junction und Katahdin Iron Works endete bereits 1922, die Strecke wurde daraufhin stillgelegt. Zwischen Brownville und Brownville Junction verkehrten etwa 1940 die letzten Personenzüge. Auf dem restlichen Streckenabschnitt gab es noch bis zum 4. September 1961 Personenverkehr, den Güterverkehr führt seit 2003 die Montreal, Maine and Atlantic Railway.

Streckenbeschreibung

Bahnhof Brownville, Maine, Postkarte 1912

Die Strecke zweigt in Derby (früher Milo Junction) von der Bahnstrecke Old Town–Greenville ab und führt in Richtung Nordwesten. Am Bahnhof Brownville zweigt die Strecke nach Saint-Leonard ab. Die Strecke mündet nördlich der Stadt in die Ost-West-Hauptstrecke der MMA ein, die ebenfalls hier endet. Die östliche Fortsetzung in Richtung Mattawamkeag wird durch die Eastern Maine Railway betrieben.

Der ehemalige Abzweig nach Katahdin Iron Works zweigte in Richtung Nordwesten aus dem Bahnhof Brownville Junction ab und endete nach etwa 14 Kilometern im Industriegebiet. Diese Strecke ist vollständig abgebaut. Ein durchgehender Verkehr ohne Kopfmachen in Brownville Junction war nicht möglich.

Personenverkehr

Nach der Eröffnung der Bangor&Aroostook Railroad in Richtung Houlton wurde der Bangor&Katahdin-Abschnitt Milo Junction–Brownville als Teil der Hauptstrecke betrieben. Laut Fahrplan vom 28. September 1913[2] fuhren damals über diesen Abschnitt vier werktägliche Züge. Dazu kam ein Personenzugpaar South Lagrange–Katahdin Iron Works, das für die Strecke Milo Junction–Katahdin zwei Stunden Fahrzeit benötigte.

Nach dem Fahrplan vom 8. Januar 1934[3] fuhren über den noch in Betrieb befindlichen südlichen Abschnitt der Strecke bis Brownville drei Züge, die in Brownville auf die Bangor&Aroostook-Hauptstrecke abbogen sowie ein gemischter Zug Derby–Brownville Junction. Alle Züge fuhren, wie im gesamten Netz der Bangor&Aroostook üblich, nur an Werktagen.

Der Zug nach Brownville Junction wurde 1940 eingestellt, auf der Hauptstrecke verkehrten noch bis 1961 der Potatoland Special und bis 1954 der Aroostook Flyer.[4]

Anhang

Referenzen

  1. Mike Walker: SPV's comprehensive Railroad Atlas of North America. New England & Maritime Canada. Steam Powered Publishing, Faversham 1999, ISBN 1-874745-12-9.
  2. Official Guide of the Railways and Steam Navigation Lines of the United States, Porto Rico, Canada, Mexico and Cuba. Ausgabe November 1913. Bangor&Aroostook RR. Seite 149.
  3. Official Guide of the Railways and Steam Navigation Lines of the United States, Porto Rico, Canada, Mexico and Cuba. Ausgabe Februar 1934. Bangor&Aroostook RR, Table 1. Seite 62.
  4. Fahrpläne der BAR von 1906 bis 1961.

Literatur

  • Jerry Angier, Herb Cleaves: Bangor & Aroostook. Flying Yankee Enterprises, Littleton MA 1986, ISBN 0-96155-743-5.
  • George H. Drury: The Historical Guide to North American Railroads. 2nd Edition. Kalmbach Publishing Co., Waukesha, WI 2000, ISBN 0-89024-356-5
  • Robert M. Lindsell: The Rail Lines of Northern New England. Branch Line Press, Pepperell MA 2000, ISBN 0-942147-06-5.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bahnstrecke Brownville–Saint-Leonards — Brownville ME–St. Leonards NB, Stand 1999[1] Gesellschaft: MMA Streckenlänge: 304,0 km Spurweite: 1435 mm (Normalspur) Gleise: 1, Packards–West Seboeis früher 2 Legende …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Lac-Mégantic-Mattawamkeag — Lac Mégantic QC–Mattawamkeag ME, Stand 1999[1] Gesellschaft: MMA, EMRY Streckenlänge: 258,0 km Spurweite: 1435 mm (Normalspur) Gleise: 1 (früher 2) Legende …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Lac-Mégantic–Mattawamkeag — Lac Mégantic QC–Mattawamkeag ME, Stand 1999[1] Gesellschaft: MMA, EMRY Streckenlänge: 258,0 km Spurweite: 1435 mm (Normalspur) Gleise: 1 (früher 2) Legende …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Brownville–Saint-Leonard — Brownville ME–St. Leonard NB, Stand 1999[1] Streckenlänge: 304,0 km Spurweite: 1435 mm (Normalspur) Gleise: 1, Packards–West Seboeis früher 2 Gesellschaft: MMA Legende …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Brookport–Mattawamkeag — Brookport QC–Mattawamkeag ME[1] Betreiber: MMA, EMRY Streckenlänge: 462 km Spurweite: 1435 mm (Normalspur) Gleise: 1 (früher teilw. 2) Legende …   Deutsch Wikipedia

  • Bangor and Aroostook Railroad — Die Bangor and Aroostook Railroad (BAR, auch B A) ist eine ehemalige Eisenbahngesellschaft in den USA. Sie wurde am 3. Februar 1891 gegründet und betrieb 873 Kilometer normalspurige Eisenbahnstrecken im US Bundesstaat Maine. In Greenville… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”