Stadttor
Porta Nigra, ehemaliges Stadttor in Trier, 180 n. Chr.
Die Nachtwache prüft die Verkaufslegitimation einer Händlerin vor dem Einlass durch das Stadttor (romantisierende Genremalerei von Anton Seitz, 1857).
Löwentor in Mykene, 13. Jh. v. Chr.
Das spätgotische Bayertor in Landsberg am Lech

Ein Stadttor war bis zur frühen Neuzeit der meist besonders verstärkte Durchlass durch die Ringmauer einer Stadt. Türme und Tore dienten neben der Stadtmauer dazu, den Stadtkern gegenüber Feinden zu schützen.

Die Stadttore waren oft mit einer Zugbrücke, die den in den Mauerring integrierten Wallgraben überbrückte, gesichert. Zusätzlichen Schutz boten herablassbare Holz- oder Eisengitter und mächtige Eichentüren.

Im 19. Jahrhundert wurden repräsentative Stadttore ohne militärische Funktion errichtet, die jedoch beispielsweise zur Zollerhebung oder zur Kontrolle der Nachtruhe – sogenannte „Torsperre“ („kurz vor Toresschluss“) – dienten. Diese waren oft in klassischer und repräsentativer Bauweise gestaltet. Diese Torsperre wurde Ende des 19. Jahrhunderts in den einzelnen Städten sukzessive aufgehoben.

Heute dienen viele Stadttore als Wahrzeichen einer Stadt und sind Anziehungspunkt für Touristen. Andere ehemalige Standorte von Toren sind wichtige städtische Plätze, ohne dass heute noch die entsprechenden Torgebäude vorhanden sind.

Inhaltsverzeichnis

Stadttore (Auswahl)

Europa

in chronologischer Reihenfolge:

Außerhalb Europas

in chronologischer Reihenfolge:

Bekannte Torplätze

Stadttor ist auch der Name eines stadttorähnlich gebauten und 1998 fertiggestellten Bürogebäudes in Düsseldorf.

Siehe auch

Weblinks

 Commons: Stadttor – Album mit Bildern und/oder Videos und Audiodateien
Wiktionary Wiktionary: Stadttor – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Stadttor — Stạdt|tor 〈n. 11〉 Tor in der Stadtmauer * * * Stạdt|tor, das (früher): Tor in einer Stadtmauer. * * * Stạdt|tor, das (früher): Tor in einer Stadtmauer …   Universal-Lexikon

  • Stadttor — Stạdt|tor …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Stadttor (Düsseldorf) — Stadttor Düsseldorf Das Stadttor ist ein vom Architekturbüro Petzinka, Overdiek und Partner entworfenes Bürohochhaus im Düsseldorfer Stadtteil Unterbilk. Es ist Sitz des nordrhein westfälischen Ministerpräsidenten und liegt im Regierungsviertel… …   Deutsch Wikipedia

  • Düsseldorfer Stadttor — Stadttor Düsseldorf Das Stadttor ist ein vom Architekturbüro Petzinka, Overdiek und Partner entworfenes Bürohochhaus im Düsseldorfer Stadtteil Unterbilk. Es ist Sitz des nordrhein westfälischen Ministerpräsidenten. In unmittelbarer Nähe befinden… …   Deutsch Wikipedia

  • Römisches Stadttor Mainz — Bei Bauarbeiten für eine Wohnanlage auf dem „Kästrich“ in der Mainzer Oberstadt wurden 1985 Mauerreste des spätantiken Mogontiacum entdeckt. Es handelte sich um ein aus dem 4. Jahrhundert stammendes römisches Stadttor sowie um das guterhaltene… …   Deutsch Wikipedia

  • Altes Stadttor — (Кастеллаун,Германия) Категория отеля: 3 звездочный отель Адрес: Marktstrasse 4a, 56288 Кастелл …   Каталог отелей

  • Hotel zum Stadttor — (Kahla,Германия) Категория отеля: 3 звездочный отель Адрес: Jenaische Strasse 24, 07768 K …   Каталог отелей

  • Neues Stadttor (Bergheim) — Das neue Stadttor der Künstlerin Magdalena Jetelova ist eine vier Meter hohe, moderne, massive Holzkonstruktion, die sich am Ende der Fußgängerzone der Kreisstadt Bergheim im Rhein Erft Kreis befindet. Das neue Stadttor der Künstlerin Magdalena… …   Deutsch Wikipedia

  • Düsseldorf-Unterbilk — Stadttor Unterbilk is an urban borough in the 3rd District of the North Rhine Westphalian state capital Düsseldorf. It is the seat of the state parliament of North Rhine Westphalia, the tower Rheinturm and, together with the Düsseldorf harbour… …   Wikipedia

  • Malchiner Tor — Stadttor von der Feldseite aus gesehen …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”