7er-Rugby-Weltmeisterschaft

Die 7er-Rugby-Weltmeisterschaft (englisch Rugby World Cup Sevens) ist der wichtigste sportliche Wettkampf im 7er-Rugby, einer Variante des Rugby Union. Der Wettbewerb wurde erstmals 1993 in Schottland ausgetragen und findet seitdem alle vier Jahre statt. Die Trophäe mit dem Namen Melrose Cup – so benannt nach der schottischen Stadt Melrose, in der das 7er-Rugby erfunden wurde – ist momentan im Besitz von Wales.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Die Einführung der 7er-Rugby-Weltmeisterschaft durch das International Rugby Board geht auf einen Vorschlag des Schottischen Rugbyverbandes Scottish Rugby Union zurück. Das erste Turnier fand im April 1993 im Murrayfield Stadium in Edinburgh statt.

Hongkong, das als Gastgeber des Hong Kong Sevens bereits eine wichtige Rolle im 7er-Rugbysport spielte, richtete 1997 die zweite Weltmeisterschaft aus. Fidschis Sieg über Südafrika im Finale gilt immer noch als eines der besten 7er-Rugby-Spiele aller Zeiten. Bereits im Vorfeld hatte die Mannschaft der Fidschianer angekündigt, den Titel zu gewinnen, und der Teamkapitän Waisale Serevi hatte seinen Töchtern dasselbe versprochen.

In Mar del Plata in Argentinien wurde Neuseeland 2001 der dritte 7er-Rugby-Weltmeister. Der in der Vorrunde kaum eingesetzte Jonah Lomu erhielt seine Chance, nachdem Neuseelands Kapitän, 7er-Rugby-Legende Eric Rush, im letzten Gruppenspiel gegen England ein Bein gebrochen hatte. Lomu fügte seiner schillernden Karriere ein weiteres Kapitel hinzu, als er im Finale gegen Australien drei Versuche legte.

2005 war erneut Hongkong der Ausrichter. Waisale Serevi, der eigentlich zwei Jahre zuvor zurückgetreten war, kehrte noch einmal zurück und führte Fidschi als Kapitän zum zweiten Titelgewinn. Im Turnier verhinderten die Fidschianer die Titelverteidigung der Neuseeländer und dass England im selben Jahr im 15er- und im 7er-Rugby Weltmeister wurde.

2009 fand in Dubai die fünfte WM statt, die für einige Überraschungen sorgte. So schieden die vier favorisierten Mannschaften aus Neuseeland, England, Südafrika und Fidschi bereits im Viertelfinale aus. Schließlich trafen Wales und Argentinien im Finale aufeinander. In der Vorrunde hatten die Südamerikaner dieses Duell noch für sich entschieden, im Endspiel gewann dann Wales jedoch mit 19:12. Erstmals fand gleichzeitig auch ein WM-Turnier der Frauen statt. Erster Weltmeister wurde Australien durch einen 15:10-Finalsieg über Neuseeland.

Turniere

Männer

Austragung Gastgeber Finale
Weltmeister Ergebnis Vizeweltmeister
1993 Schottland EnglandEngland
England
21:17 AustralienAustralien
Australien
1997 Hongkong FidschiFidschi
Fidschi
24:21 SudafrikaSüdafrika
Südafrika
2001 Argentinien NeuseelandNeuseeland
Neuseeland
31:12 AustralienAustralien
Australien
2005 Hongkong FidschiFidschi
Fidschi
29:19 NeuseelandNeuseeland
Neuseeland
2009 Vereinigte Arabische Emirate WalesWales
Wales
19:12 ArgentinienArgentinien
Argentinien

Frauen

Austragung Gastgeber Finale
Weltmeister Ergebnis Vizeweltmeister
2009 Vereinigte Arabische Emirate AustralienAustralien
Australien
15:10 NeuseelandNeuseeland
Neuseeland

Siehe auch

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • 7er-Rugby-Weltmeisterschaft 2009 — Gastgeber Dubai (VAE) Eröffnung 5. März 2009 …   Deutsch Wikipedia

  • 7er Rugby — Gedränge beim 7er Rugby 7er Rugby (englisch: rugby sevens) ist eine Variante des Rugby Union aus der Familie der Rugbysportarten, und wird, im Gegensatz zu herkömmlichem Unionrugby mit 15 Spielern, mit nur 7 Spielern gespielt. Inhaltsverzeichnis… …   Deutsch Wikipedia

  • 7er-Rugby — Gedränge beim 7er Rugby 7er Rugby (englisch: rugby sevens) ist eine Variante des Rugby Union aus der Familie der Rugbysportarten, und wird, im Gegensatz zu herkömmlichem Unionrugby mit 15 Spielern, mit nur 7 Spielern gespielt. Diese Spielvariante …   Deutsch Wikipedia

  • Rugby-Weltmeisterschaft — Es gibt mehrere Rugby Weltmeisterschaften: Rugby Union Weltmeisterschaft Rugby League Weltmeisterschaft 7er Rugby Weltmeisterschaft Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit …   Deutsch Wikipedia

  • Rugby Union in Schottland — Rugby Union ist eine beliebte Sportart in Schottland. Die schottische Nationalmannschaft war Gegner Englands im ersten Länderspiel der Geschichte des Sports am 27. März 1871, das sie in Edinburgh mit 4:1 gewinnen konnte. Sie nimmt jährlich an den …   Deutsch Wikipedia

  • Rugby-WM — steht für: Rugby Union Weltmeisterschaft Rugby League Weltmeisterschaft 7er Rugby Weltmeisterschaft Rugby Union Weltmeisterschaft der Frauen Rugby Junioren Weltmeisterschaft …   Deutsch Wikipedia

  • Rugby in Deutschland — WM Qualifikationsspiel Deutschland gegen Belgien Dieser Artikel befasst sich ausschließlich mit Rugby Union in Deutschland. Allgemeine Geschichte, Entwicklung, internationale Wettbewerbe sowie Regeln siehe unter Rugby Union. Inhaltsverzeichnis 1 …   Deutsch Wikipedia

  • Rugby Union in Spanien — Spanisches Nationalteam (rechts) im Zentralstadion der Ciudad Universitaria in Madrid. Rugby Union ist in Spanien eine besonders im Nordosten des Landes sowie in universitären Kreisen beliebte Sportart, gespielt wird sie seit den frühen 1920er… …   Deutsch Wikipedia

  • Rugby — tackle Das Schulgebäude der Public School von …   Deutsch Wikipedia

  • Rugby Union in Australien — Rugby Union ist eine beliebte Sportart in Australien. Es gibt fünf australische Mannschaften, die am internationalen Super Rugby Turnier gegen neuseeländische und südafrikanische Teams antreten. Dies sind die Brumbies aus dem Australian Capital… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”