Bahnstrecke Gdynia Główna–Kościerzyna
Gdynia Główna-Kościerzyna
Legende
SKM von Reda
0 Gdynia Główna
SKM nach Gdańsk
10 Gdynia Wielki Kack
16 Gdańsk Osowa
Flughafen Danzig (geplant)
Gdańsk-Matarnia
20 Rębiechowo
23 Pępowo Kartuskie
26 Żukowo Wschodnie
29 Borkowo
nach Pruszcz Gdański
nach Kartuzy
34 Babi Dół
38 Kiełpino Kartuskie
von Kartuzy
42 Somonino
44 Sławki
48 Wieżyca
51 Krzeszna
55 Gołubie Kaszubskie
62 Skorzewo
nach Bytów
67 Kościerzyna
nach Tczew
nach Bydgoszcz

Die Kaschubenbahn ist eine 67 km lange Nebenstrecke in der polnischen Woiwodschaft Pommern und Teil der - heute nicht mehr durchgängig befahrenen - polnischen Kursbuchstrecke 440 Gdynia-Bydgoszcz. Sie verläuft vom Hauptbahnhof der Hafenstadt Gdynia durch die hügelige Landschaft der Kaschubei weitgehend im Tal des Flüsschens Radunia und endet am Eisenbahnknoten Kościerzyna, von wo weitere Verbindungen nach Chojnice, Bydgoszcz und Bytów bestehen. Die Strecke besitzt mehrere Abzweige und Kreuzungspunkte mit anderen Bahnstrecken in der Kaschubei, insbesondere in Richtung der "Kaschubenhauptstadt" Kartuzy, die jedoch allesamt stillgelegt sind. Einzig über den Abzweig von Gdańsk Osowa nach Gdańsk Matarnia wird aktuell diskutiert, da dieser in der Nähe des Flughafens Danzig endet und so ein direkter Schienenanschluss des Flughafens an das Zentrum der Großstadt Gdynia bestehen könnte. Dies wäre der erste über SPNV erschlossene Flughafen Polens.

Die Kaschubenbahn ist zwischen Gdynia Główna und Gdańsk Osowa zweigleisig, ansonsten eingleisig und nicht elektrifiziert. Derzeit verkehren sieben (im Sommer acht) Zugpaare täglich, vorwiegend in den frühen Morgen- und späten Abendstunden, da die Verbindung vor allem von kaschubischen Werftarbeitern genutzt wird. Durch die großen Zeitabstände zwischen den Zügen entfallen Zugkreuzungen meistens; falls doch notwendig finden sie in Somonino statt. Die Fahrtzeit auf der Gesamtstrecke beträgt rund 85 Minuten, was einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 47 Kilometern pro Stunde entspricht. Seit Ende 2006 werden auf der Strecke einige moderne, den Regio Shuttles ähnelnde Triebwagen in PKP-typischer Lackierung eingesetzt, die den sonstigen polnischen Zügen sehr unähnlich sehen und andeuten, dass die Strecke keinesfalls vor einer Stilllegung steht. Auch wurde das zusätzliche, achte Zugpaar im Sommer erst mit dem Fahrplanwechsel Ende 2007 eingeführt. In den Sommer- und Herbstmonaten benutzen neben den Pendlern zahlreiche Tagesausflügler den Zug, um die Freizeiteinrichtungen um die Seen bei Wieżyca oder die Wälder um Babi Dół zum Pilzesammeln zu nutzen.

Einer der 2006 neu angeschafften Züge im Bahnhof Gdynia Wielki Kack
Der Haltepunkt Babi Dół liegt einige Kilometer abseits der eigentlichen Ortschaft im Wald

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bahnstrecke Gdynia–Kościerzyna — Gdynia Główna Kościerzyna Legende …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Kostrzyn–Berlin — Preußische Ostbahn Hauptstrecke Russisch polnischer Grenzbahnhof Braniewo (ehemals Braunsberg) …   Deutsch Wikipedia

  • Kaschubenbahn — Gdynia Główna Kościerzyna Legende …   Deutsch Wikipedia

  • Kohlenmagistrale — Chorzów Batory–Gdynia Port Centralny Brücke über die Brahe bei Bydgoszcz Wschód Kursbuchstrecke: 180 Chorzów Batory–Herby Nowe 315 Herby Nowe–Inowrocław 430 Inowrocław–Bydgoszcz …   Deutsch Wikipedia

  • Oderlandbahn — Preußische Ostbahn Hauptstrecke Russisch polnischer Grenzbahnhof Braniewo (ehemals Braunsberg) …   Deutsch Wikipedia

  • Preußische Ostbahn — Berlin–Tschernyschewskoje Russisch polnischer Grenzbahnhof Braniewo …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”