Bahnstrecke Genua-Casella
Bahnstrecke Genua–Casella
Geografische Daten
Land: Italien
Region: Ligurien
Streckendaten
Strecke der Bahnstrecke Genua–Casella
Streckenlänge: 24,318 km
Spurweite: 1000 mm (Meterspur)
Stromsystem: 3000 V =
Maximale Neigung: 45 
Minimaler Radius: 60 m
Höchstgeschwindigkeit: 30 km/h
Betreiber: FGC Srl (Region Ligurien)
Inbetriebnahme: 1929
Legende
0,00 Genua Piazza Manin
Haltepunkt, Haltestelle
3,00 San Pantaleo
Haltepunkt, Haltestelle
3,50 Sant'Antonino
Haltepunkt, Haltestelle
5,00 Cappuccio
5,50 Poggino
Haltepunkt, Haltestelle
10,00 Trensasco
Tunnel
Haltepunkt, Haltestelle
10,50 Campi
Haltepunkt, Haltestelle
11,00 Pino
Haltepunkt, Haltestelle
11,50 Torrazza
Haltepunkt, Haltestelle
13,00 Sardorella
Datei:BSicon WBRÜCKE.svg
Sardorella
Haltepunkt, Haltestelle
15,00 Vicomorasso
Bahnhof, Station
16,00 Sant'Olcese Kirche
Tunnel
Haltepunkt, Haltestelle
17,00 Sant'Olcese Tullo
Haltepunkt, Haltestelle
19,00 Busalletta
Haltepunkt, Haltestelle
20,00 Molinetti
Haltepunkt, Haltestelle
21,00 Niusci
21,50 Crocetta
Haltepunkt, Haltestelle
22,00 Canova/Crocetta
Haltepunkt, Haltestelle
24,00 Casella Depot
Datei:BSicon WBRÜCKE.svg
Scrivia
25,00 Casella

Die Bahnstrecke Genua–Casella verbindet die ligurische Hauptstadt Genua mit der im Apennin gelegenen Gemeinde Casella. Vom kleinen Bahnhof Piazza Manin in Genua führt die Schmalspurbahn direkt in den Ligurischen Apennin und durchquert auf seiner 24,318 Kilometer langen Strecke die drei Täler Valbisagno, Valpolcevera und Valle Scrivia.

Die Spurweite der elektrisch betriebenen Eisenbahn beträgt einen Meter (Meterspur). Täglich verkehren 11 Zugpaare auf der Strecke und befördern dabei jährlich circa 250.000 Passagiere.

Folgende Höhen werden erreicht: Der Ausgangsbahnhof Piazza Manin liegt auf einer Höhe von 93 Metern über Meeresniveau, nach neun Kilometern werden bei der Siedlung Trensasco 370 Meter erreicht und der Endbahnhof Casella liegt auf einer Höhe von 410 Meter. Der höchste Punkt der Bahnstrecke wird mit 458 Metern bei der Wasserscheide der Gemeinde Crocetta d'Orero erreicht.

Bei zwei Dritteln der Strecke liegt die Gemeinde Sant'Olcese.

Triebwagen

Die Triebwagen werden mit folgenden Kürzeln angegeben:

EM (Elektrotriebwagen)
L oder B (elektrische Lokomotive)
D (Diesellok)

  • D1: Baujahr 1964, Herkunft: DB
  • L28-29: Baujahr 1924, Herkunft: Bahnstrecke Adria-Apennin (Bahnstrecke Sangritana)
  • B51-B52: Baujahr 1929, Herkunft: Bahnstrecke della Val di Fiemme
  • EM A1-A3: Baujahr 1929, Herkunft: Bahnstrecke della Val di Fiemme
  • EM A4-A7: Baujahr 1957, Herkunft: Bahnstrecke Spoleto-Norcia
  • EM A8-A10: Baujahr 1993
  • EM A11-A12: Baujahr 1998

Siehe auch

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bahnstrecke Genua–Casella — Geografische Daten Land: Italien Region: Ligurien Streckendaten …   Deutsch Wikipedia

  • Genua — Genua …   Deutsch Wikipedia

  • Provinz Genua — Staat: Italien Region …   Deutsch Wikipedia

  • Ferrovia Genova–Casella — Genova–Casella Streckenlänge: 24,318 km Spurweite: 1000 mm (Meterspur) Stromsystem: 3000 V = Maximale …   Deutsch Wikipedia

  • IT-GE — Provinz Genua St …   Deutsch Wikipedia

  • IT-42 — Ligurien Basisdaten Hauptstadt …   Deutsch Wikipedia

  • Liguria — Ligurien Basisdaten Hauptstadt …   Deutsch Wikipedia

  • Ferrovie Alta Velocità — Die Gesamtlänge aller Eisenbahnstrecken in Italien beträgt 2006 insgesamt 15.974 km, über 12.000 davon von der Staatsgesellschaft Rete Ferroviaria Italiana geführt. Die restlichen 3.000 km unterstehen der regionalen Verwaltung oder anderen… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Bahnstrecken in Italien — Die Gesamtlänge aller Eisenbahnstrecken in Italien beträgt 2006 insgesamt 15.974 km, über 12.000 davon von der Staatsgesellschaft Rete Ferroviaria Italiana geführt. Die restlichen 3.000 km unterstehen der regionalen Verwaltung oder anderen… …   Deutsch Wikipedia

  • Ligurien — Basisdaten Hau …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”