Stanislaw Moniuszko
Stanisław Moniuszko (Alte Banknote 100.000 Złoty, 1990 (nicht mehr im Umlauf, entspricht den heutigen 10 Złoty oder 2,6 Euro)

Stanisław Moniuszko (* 5. Mai 1819 in Ubiel bei Minsk, Weißrussland; † 4. Juni 1872 in Warschau, Polen) war ein polnischer Komponist.

Moniuszko studierte an der Musikakademie Warschau und war in Polen ein gefeierter Komponist von Liedern, Operetten, Balletten und Opern mit einem ausgeprägten patriotischen und nationalen Charakter, häufig an die polnischen Volkslieder angelehnt. In Polen wird er allgemein als Gründer der "Nationaloper" angesehen.

Er hat jedoch im Ausland keine große Beachtung gefunden, ähnlich wie der Nationaldichter Adam Mickiewicz in der sogenannten Weltliteratur, zu dessen Texten Moniuszko zahlreiche Lieder komponierte. Diese – wie viele andere polnische Künstler jener Zeit – lebten in oder (zum Teil auch durch Verbannung) außerhalb ihrer Heimat, die unter den Nachbarstaaten geteilt wurde und richteten sich mit ihren patriotischen hoffnungsvollen Werken primär an das eigene Volk, als Reflexion auf die niederdrückende Realität, dass ihr Vaterland aus der Landkarte Europas verschwunden war. Den an der Teilung beteiligten Staaten Preußen, Österreich und Russland waren solche zur Unabhängigkeitsbewegung zuordenbaren Künstler natürlich ein Dorn im Auge und wurden nicht weiter beachtet oder gefördert. Im Gegensatz zu Moniuszko scheint sein Landsmann Chopin ein glücklicheres Los gehabt zu haben, der polnische Motive unter der starken Originalität seiner Werke (meist Klavierkompositionen, keine Opern und kaum Lieder mit direkten Worten) vor den wachen Augen der Teilungsmächte eher verstecken konnte.[1]

Eines der populärsten Werke von Moniuszko ist das 12-bändige "Hausliederbuch" für Klavier und Gesang, 268 Lieder zu Gedichten aus der Zeit seiner Epoche. Noch heute beliebt und in den polnischen Opernhäusern regelmäßig gespielt sind seine Opern Halka und Straszny Dwór (Das Geisterschloss).

Inhaltsverzeichnis

Literatur

  • Opernwelt Nr. 6/2004. Platten (Recenz.) : Moniuszko: Das Gespensterschloss (Kaspszyk)

Diskografie

  • Straszny Dwór [Das Gespensterschloss]. Oper in vier Akten: Adam Kruszewski, Iwona Hossa, Jacek Parol, Anna Lubańska, Krzysztof Szmyt, Dariusz Stachura, Piotr Nowacki,Stefania Toczyska, Zbigniew Macias, Romuald Tesarowicz, Agnieszka Zwierko. (Chorleitung: Bogdan Gola). Chorus, Ballet & Orchestra of the Polish National Opera Warsaw, cond.: Jacek Kaspszyk. 2 CD + libretto: Deutsch, english, français, polski. DDD, EMI Classics,7243 5 57489 2 8 stereo.
  • Halka. Oper in vier Akten: Tatiana Borodina, Oleh Lykhach, Aleksandra Buczek, Mariusz Godlewski, Radosław Źukowski, Zbigniew Kryczka. Chorus, Ballet, Orchestra of the Wrocław Opera, cond.: Ewa Michnik. DVD Video, subtitles in polish, english, german. DUX.
  • Canons: Krzysztof Szmyt, Pawel Skaluba, Piotr Kusiewicz, Ryszard Minkiewicz. CD, DDD, DUX Recording Producers, 27th March, 2001.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Schumann: Schriften – Kritische Umschau (II. Klavierkonzerte; Chopin) (Kreisig 30,II-11): Dazu aber und zum günstigen Aufeinandertreffen der Zeit und der Verhältnisse that das Schicksal noch etwas, Chopin vor allen andern kenntlich und interessant zu machen, eine starke originelle Nationalität und zwar die polnische. Und wie diese jetzt in schwarzen Trauergewändern geht, so ergreift sie uns am sinnenden Künstler noch heftiger. Heil ihm, daß ihm das neutrale Deutschland nicht im ersten Augenblick zu beifällig zusprach und daß ihn sein Genius gleich nach einer der Welthauptstädte entführte, wo er frei dichten und zürnen konnte. Denn wüßte der gewaltige selbstherrschende Monarch im Norden (Anm. gemeint ist Friedrich Wilhelm III.), wie in Chopins Werken, in den einfachen Weisen seiner Mazurkas, ihm ein gefährlicher Feind droht, er würde die Musik verbieten. Chopins Werke sind unter Blumen eingesenkte Kanonen.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Stanisław Moniuszko — (May 5, 1819 in Ubiel, near Minsk – June 4, 1872 in Warsaw, Congress Poland) was a Polish composer, conductor and teacher. His output includes many songs and operas, and his musical style is filled with patriot …   Wikipedia

  • Stanisław Moniuszko — (* 5. Mai 1819 in Ubiel bei Minsk, Weißrussland; † 4. Juni 1872 in Warschau, Polen) war ein polnischer Komponist …   Deutsch Wikipedia

  • Stanislaw Moniuszko — Stanisław Moniuszko Stanisław Moniuszko Stanisław Moniuszko est un compositeur, pianiste, organiste, directeur de théâtre et pédagogue polonais Sommaire …   Wikipédia en Français

  • Stanisław Moniuszko — (né à Ubiel (près de Minsk) le 5 mai 1819 et décédé à Varsovie le 4 juin 1872) est un compositeur, pianiste, organiste, directeur de théâtre et pédagogue polonais …   Wikipédia en Français

  • Stanisław Moniuszko — compositor polaco nacido en Ubiel[1] República de las Dos Naciones[2] ) el 5 de mayo de 1819[3] y fallecido en Varsovia el 4 de junio de 1872 …   Wikipedia Español

  • Moniuszko — Stanisław Moniuszko (Alte Banknote 100.000 Złoty, 1990 (nicht mehr im Umlauf, entspricht den heutigen 10 Złoty oder 2,6 Euro) Stanisław Moniuszko (* 5 …   Deutsch Wikipedia

  • Moniuszko — Stanisław Moniuszko Stanisław Moniuszko Stanisław Moniuszko est un compositeur, pianiste, organiste, directeur de théâtre et pédagogue polonais Sommaire …   Wikipédia en Français

  • Moniuszko —   [mɔn juʃkɔ], Stanisław, polnischer Komponist, * Ubiel (heute Ubel, bei Minsk) 5. 5. 1819, ✝ Warschau 4. 6. 1872; studierte bei C. F. Rungenhagen in Berlin; seit 1858 Direktor der Warschauer Oper, seit 1864 auch Professor am Warschauer… …   Universal-Lexikon

  • Монюшко С. —         (Moniuszko) Станислав (5 V 1819, Убель, близ Минска 4 VI 1872, Варшава) польский композитор, дирижёр, музыкально общественный деятель. В детстве учился музыке у матери. На формирование эстетических и общественных взглядов М. оказали… …   Музыкальная энциклопедия

  • Great Theater, Warsaw — Infobox Historic building caption=The restored Teatr Wielki name=Great Theater location town=Warsaw location country=Poland architect=Antonio Corazzi client= engineer= construction start date=1825 completion date=1833 date demolished=1939 cost=… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”