Bahnstrecke Haltingen–Kandern
Kandertalbahn
Kursbuchstrecke (DB): 12733, ex 731
Streckenlänge: 12,9 km
Maximale Neigung: max. 17 
Höchstgeschwindigkeit: 30 km/h
Legende
Strecke – geradeaus
Rheintalbahn von Basel
Bahnhof, Station
0,000 Haltingen
Abzweig – in Fahrtrichtung: nach links
Rheintalbahn nach Karlsruhe
Haltepunkt, Haltestelle
2,44   Binzen
Haltepunkt, Haltestelle
4,51   Rümmingen
Haltepunkt, Haltestelle
6,13   Wittlingen
Brücke über Wasserlauf (groß)
7,4     Wollbach
Bahnhof, Station
7,4     Wollbach (Baden)
Haltepunkt, Haltestelle
9,9     Hammerstein
Brücke über Wasserlauf (groß)
11,0     Kander
Abzweig – in Fahrtrichtung: nach links
11,569 Anst. Wolfsschlucht
12,9     Kandern
Chanderli in Bergfahrt kurz vor Hammerstein

Die Kandertalbahn (Alemannisch: Chanderli) ist eine historische Museumseisenbahn im Kandertal im Südwesten von Baden-Württemberg.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Die Eröffnung der Kandertalbahn erfolgte am 1. Mai 1895 nach Bau durch die Firma Vering & Waechter (V&W), die den Betrieb 1899 an die Deutsche Eisenbahn-Betriebsgesellschaft AG (DEBG) übergab. 1963 wurde die Kandertalbahn von der Südwestdeutschen Verkehrs AG (SWEG) übernommen.

Nach einem Dammrutsch am 4. Juli 1983 bei Wollbach wurde der Verkehr zwischen Wollbach und Kandern eingestellt, der Personenverkehr offiziell zum 31. Dezember 1983. Die Einstellung des Güterverkehrs bis Wollbach erfolgte am 1. April 1985.

Seit 1986 betreibt der Zweckverband Kandertalbahn als Eigentümer der Infrastruktur zusammen mit der Kandertalbahn e. V. als Eigentümer der Fahrzeuge hier eine Museumsbahn.

Zuweilen wird die Bahn heute noch genutzt, um Holz zu transportieren. Es existieren Ideen, die Bahnstrecke mittelfristig wieder zu reaktivieren und in das Netz der Regio S-Bahn Basel zu integrieren.

Streckenverlauf

Die Kandertalbahn zweigt in Haltingen (6 km nördlich von Basel) von der Rheintalbahn ab und führt über eine Strecke von 13 km durch das Kandertal nach Kandern am Fuße des Hochblauen.

Museumsbetrieb

Die Saison startet traditionell immer am 1. Mai eines Jahres und geht bis Ende Oktober. Es wird jeden Sonntag dreimal zwischen Kandern und Haltingen gependelt, Ausnahmen sind dabei immer der 1. Mai, Christi Himmelfahrt und der Rossmärkt in Kandern, bei denen mehr als drei Zugpaare fahren. Am 1. Mai und Christi Himmelfahrt kommt dabei immer noch zusätzlich eine Gastlokomotive zum Einsatz, beim Rossmärkt fährt der Dieseltriebwagen Zusatzzüge. Natürlich können auch jederzeit Sonderzüge bestellt werden, sowohl mit Dampf als auch mit Diesel.

Triebfahrzeuge der Kandertalbahn e. V.

V 7 vor dem Bahnhof Kandern
Dampflokomotive der Kandertalbahn
  • Dampflok 30 (pr. T3, 1904) „Chanderli“ – betriebsfähig
  • Dampflok 8532 (E 3/3, 1915) „Tigerli“ – abgestellt in Kandern mit einem Kesselschaden
  • Dampflok ÖBB 93.1378 (BBÖ 378, 1927) – wird aufgearbeitet, Kessel frisch aufgearbeitet wieder in Kandern
  • Dieselkleinlok V 7 (Deutz, Typ A8L 614 R, 1957) – betriebsfähig
  • Diesellokomotive Em 3/3 (Einzelstück von Krupp, 1954) – betriebsfähig, z.Zt. wegen fehlender Zulassung abgestellt
  • Dieseltriebwagen VT 3 (Waggonfabrik Werdau, 1928) – Europas ältester betriebsfähiger Dieseltriebwagen
  • Lokomotiv-Diesel-Drehkran Nr. 179 (Eisenbau Wyhlen AG, 1951) – z.Zt. abgestellt

Personenwagen aus dem 19. und 20. Jahrhundert komplettieren den Fahrzeugpark.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Eisenbahnstrecken in Baden-Württemberg — Diese Liste enthält die bestehenden und die ehemaligen Eisenbahnstrecken im heutigen Bundesland Baden Württemberg. Enthalten sind Baden Württembergs öffentliche Eisenbahnstrecken, jedoch keine Werks oder Anschlussbahnen. Straßenbahnen werden… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Museumsbahnen — Dies ist eine Liste von Orten, zwischen denen oder in denen eine Museumseisenbahn oder eine Museumsstraßenbahn betrieben wird bzw. in denen ein Eisenbahn oder ein Straßenbahnmuseum existiert. Zusätzlich sind zum Teil die Betreibergesellschaften… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Museumseisenbahnen — Dies ist eine Liste von Orten, zwischen denen oder in denen eine Museumseisenbahn oder eine Museumsstraßenbahn betrieben wird bzw. in denen ein Eisenbahn oder ein Straßenbahnmuseum existiert. Zusätzlich sind zum Teil die Betreibergesellschaften… …   Deutsch Wikipedia

  • Deutsche Eisenbahnstrecken — Dies ist eine Liste von Eisenbahnstrecken im Gebiet der Bundesrepublik Deutschland, die einen Namen führen. Abgebaute Strecken, Abschnitte, die aktuell ohne Gleise sind und Streckenabschnitte, die nicht mehr auf deutschem Territorium liegen, sind …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Eisenbahnstrecken in Deutschland — Dies ist eine Liste von Eisenbahnstrecken im Gebiet der Bundesrepublik Deutschland, die einen Namen führen. Abgebaute Strecken, Abschnitte, die aktuell ohne Gleise sind und Streckenabschnitte, die nicht mehr auf deutschem Territorium liegen, sind …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Eisenbahnstrecken in Deutschland — Dies ist eine Liste von Eisenbahnstrecken im Gebiet der Bundesrepublik Deutschland, die einen Namen führen. Abgebaute Strecken, Abschnitte, die aktuell ohne Gleise sind, und Streckenabschnitte, die nicht mehr auf deutschem Territorium liegen,… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Museumsbahnen — Dieser Artikel wurde aufgrund von akuten inhaltlichen oder formalen Mängeln auf der Qualitätssicherungsseite des Portals Bahn eingetragen. Bitte hilf mit, die Mängel dieses Artikels zu beseitigen, und beteilige dich bitte an der Diskussion.… …   Deutsch Wikipedia

  • Friedlingen — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”