Bahnstrecke Hanušovice–Staré Město pod Sněžníkem
Hanušovice–Staré Město pod Sněžníkem
Kursbuchstrecke (ČD): ČD 294
Streckenlänge: 9,38 km
Spurweite: 1435 mm (Normalspur)
Legende
Strecke – geradeaus
von Šumperk
Bahnhof, Station
0,00 Hanušovice früher Hannsdorf 395 m
Abzweig – in Fahrtrichtung: nach rechts
nach Głuchołazy
Datei:BSicon BST.svg
1,82 odb. Morava
Abzweig – in Fahrtrichtung: nach links
nach Lichkov
Haltepunkt, Haltestelle
2,1 Hanušovice zastávka früher Waltersdorf 420 m
Haltepunkt, Haltestelle
5,6 Vysoké Žibřidovice früher Hohenselbersdorf 465 m
Haltepunkt, Haltestelle
9,0 Chrastice früher Kratzdorf 495 m
11,21 Staré Město pod Sněžníkem früher Mährisch Altstadt 520 m

Die Lokalbahn Hannsdorf–Mährisch Altstadt (tschech.: Místní dráha Hanušovice–Staré Město) war eine private Lokalbahn im heutigen Tschechien. Die Strecke führt von Hanušovice (Hannsdorf) nach Staré Město pod Sněžníkem (Mährisch Altstadt) im Glatzer Schneegebirge.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Am 17. August 1904 wurde die Konzession zum Baue und Betriebe einer als normalspurige Lokalbahn auszuführenden Lokomotiveisenbahn von der Station Hannsdorf der k.k. Staatsbahnlinie Sternberg–Grulich unter Mitbenutzung einer Teilstrecke der letzteren Bahnlinie nach Mährisch Altstadt erteilt.[1] Am 4. Oktober 1905 wurde die Strecke eröffnet.

Den Betrieb führten die k.k. österreichischen Staatsbahnen (kkStB) im Auftrag der Lokalbahn Hannsdorf–Mährisch Altstadt aus. Nach dem Ersten Weltkrieg traten an Stelle der kkStB die neu gegründeten Tschechoslowakischen Staatsbahnen ČSD.

1936 wurde die Lokalbahn Hannsdorf–Mährisch Altstadt verstaatlicht und die Strecke wurde ins Netz der ČSD integriert.

Nach der Angliederung des Sudetenlandes an Deutschland im Herbst 1938 kam die Strecke zur Deutschen Reichsbahn, Reichsbahndirektion Breslau. Im Reichskursbuch war die Verbindung nun als KBS 154a Hannsdorf–Mährisch Altstadt enthalten. Nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs kam die Strecke wieder zur ČSD.

Der aktuelle Fahrplan 2008 verzeichnet insgesamt 13 Zugpaare an Werktagen, die in einem angenäherten Stundentakt verkehren.

Fahrzeugeinsatz

Auf Rechnung der Lokalbahn Hannsdorf–Mährisch Altstadt beschafften die kkStB nurmehr eine einzelne Lokomotive der Reihe 97. Die Lokomotive besaß die Betriebsnummer 97.241.

Einzelnachweise

  1. http://alex.onb.ac.at/cgi-content/anno-plus?aid=rgb&datum=19040004&seite=00000213

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bahnstrecke Hanušovice–Głuchołazy — Hanušovice–Głuchołazy Kursbuchstrecke (SŽDC): 292 Streckenlänge: 57,150 km Spurweite: 1435 mm (Normalspur) Streckenklasse: C4 Maximale Neigung: 33 ‰ Höchstgeschwindigkeit …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Šternberk–Lichkov — Šternberk–Lichkov Kursbuchstrecke (SŽDC): 025, 290, 292 Streckenlänge: 95,123 km Spurweite: 1435 mm (Normalspur) Stromsystem: Šumperk–Bludov: 3 kV = Höchstgeschwindigkeit: 100 km/h …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Bahnstrecken in Tschechien — Diese Liste führt die Kursbuchstrecken der Tschechischen Bahnen ČD auf. tschechisches Kursbuchstreckennetz Die vorangestellten Nummern entsprechen den Kursbuchnummern der tschechischen Eisenbahngesellschaft ČD. Bei Privatbahnen ist der Betreiber… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der tschechischen Kursbuchstrecken — Diese Liste führt die amtlichen Kursbuchstrecken nach der Nomenklatur des staatlichen tschechischen Eisenbahninfrastrukturunternehmens Správa železniční dopravní cesty (SŽDC) auf. tschechisches Kursbuchstreckennetz Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Rapotin — Rapotín …   Deutsch Wikipedia

  • Reitendorf — Rapotín …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”