Bahnstrecke Helmstedt–Holzminden
Helmstedt–Holzminden
Kursbuchstrecke (DB): 312, 354, 355, 358
Streckennummer (DB): 1940
Streckenlänge: 150,5 km
Spurweite: 1435 mm (Normalspur)
Legende
Strecke – geradeaus
von Magdeburg
Bahnhof, Station
0,0 Helmstedt
   
nach Braunschweig
   
5,5 Neu Büddenstedt
   
von Eilsleben
   
10,9 Schöningen
   
16,5 Söllingen (Braunschweig)
   
Bahnstrecke Oschersleben–Jerxheim
   
Bahnstrecke Nienhagen–Dedeleben–Jerxheim
   
22,3 Jerxheim
   
nachWolfenbüttel
   
30,8 Mattierzoll
   
aus Braunschweig
Bahnhof, Station
45,3 Börßum
Abzweig – in Fahrtrichtung: nach links
nach Bad Harzburg
Strecke – geradeaus
Börßum–Salzgitter-Ringelheim nur Museumsbetrieb
Brücke über Wasserlauf (groß)
Oker
Bahnhof, Station
47,9 Werlaburgdorf
Haltepunkt, Haltestelle
51,3 Gielde
Haltepunkt, Haltestelle
55,8 Klein Mahner
Abzweig – in Gegenrichtung: nach links
Bahnstrecke Braunschweig–Kreiensen
Bahnhof, Station
60,5 Salzgitter Bad
Strecke – geradeaus
Börßum–Salzgitter-Ringelheim nur Museumsbetrieb
Abzweig – in Gegenrichtung: nach rechts
Bahnstrecke Hildesheim–Goslar
Bahnhof, Station
64,7 Salzgitter Ringelheim
Abzweig – in Fahrtrichtung: nach links
Bahnstrecke Hildesheim–Goslar
Planfreie Kreuzung – unten
Bahnstrecke Hildesheim–Goslar
Abzweig – in Gegenrichtung: nach rechts
Bahnstrecke Goslar–Seesen
Bahnhof ohne Personenverkehr
79,2 Neuekrug-Hahausen
Abzweig – in Gegenrichtung: nach links
Bahnstrecke Derneburg–Seesen
Bahnhof, Station
86,1 Seesen
Abzweig – in Fahrtrichtung: nach links
Bahnstrecke Seesen–Herzberg
Straßenbrücke
A7
   
Bahnstrecke Bad Gandersheim–Groß Düngen
Bahnhof, Station
100,0 Bad Gandersheim
Planfreie Kreuzung – unten
SFS Hannover–Würzburg
Bahnhof, Station
105,8 Kreiensen Keilbahnhof
Abzweig – in Gegenrichtung: nach links
Hannöversche Südbahn, nach Alfeld (Leine)
Abzweig – in Fahrtrichtung: nach rechts
Hannöversche Südbahn, nach Göttingen
Planfreie Kreuzung – oben
Hannöversche Südbahn
Brücke über Wasserlauf (groß)
Leine
Tunnel – bei mehreren Tunneln in Folge
Naenser Tunnel 864 m
Bahnhof ohne Personenverkehr
128,6 Vorwohle
Abzweig – in Fahrtrichtung: nach rechts
Bahnstrecke Vorwohle–Emmerthal
Bahnhof, Station
135,7 Stadtoldendorf
Bahnhof, Station
150,5 Holzminden
Strecke – geradeaus
weiter zur Bahnstrecke Altenbeken–Holzminden

Die Bahnstrecke Helmstedt–Holzminden ist eine Eisenbahnstrecke zwischen Helmstedt, Jerxheim, Börßum, Bad Gandersheim, Kreiensen und Holzminden am nordwestlichen Rand des Harzes. In ihr sind unter der Streckennummer 1940 mehrere Hauptstrecken im Osten und Süden Niedersachsens zu einer Verwaltungseinheit zusammengefasst, die verkehrlich und historisch nur begrenzt zusammenhängen. Sie wird nur noch westlich von Salzgitter-Bad regelmäßig betrieben.

Diese Verbindung bestand durchgehend von 1868 bis 1976 (Personenverkehr) oder 1979 (Güterverkehr). Von 1868 bis 1945 war der Abschnitt von Jerxheim bis Kreiensen eine wichtige Ost-West-Güterverbindung.

Inhaltsverzeichnis

Abschnitte

Die einzelnen Bahnen werden in ihren Streckenartikeln beschrieben.

Helmstedt–Jerxheim

Dieser Abschnitt gehörte zur Bahnstrecke Wolfenbüttel–Helmstedt. Er wurde im Dezember 2007 aufgegeben, um den Abbau von Braunkohle zu ermöglichen.

Jerxheim–Börßum

Die Bahnstrecke Jerxheim–Börßum wurde 1976 im Personenverkehr und 1979 ganz aufgegeben. Bis zur Unterbrechung der Bahnstrecke Oschersleben–Jerxheim als östlichem Zulauf 1945 war sie eine wichtige Güterstrecke.

Börßum–Salzgitter-Ringelheim

Der Abschnitt Börßum–Salzgitter Bad wird von Museumszügen (Warnetalbahn) an Wochenenden befahren. Der planmäßige Personenverkehr endete auch hier 1976.

Salzgitter-Ringelheim–Kreiensen

In Salzgitter-Ringelheim trifft die heutige Bahnstrecke Braunschweig–Kreiensen auf die Strecke. Die meisten Triebwagen fahren über Seesen nach Herzberg (Harz), dafür fahren ab Seesen Züge aus Goslar an die Leine.

Kreiensen–Holzminden

Der westlichste Abschnitt gehört zur Bahnstrecke Altenbeken–Kreiensen. Einige Züge fahren von und nach Goslar durch.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”