Bahnstrecke Hrušovany nad Jevišovkou–Brno
Hrušovany nad Jevišovkou‎–Střelice‎–Brno
Kursbuchstrecke (ČD): 244
Streckenlänge: 63,224 km
Spurweite: 1435 mm (Normalspur)
Höchstgeschwindigkeit: 80 km/h
Legende
Strecke – geradeaus
von (Wien-) Hevlín
Abzweig – in Gegenrichtung: nach links
von Břeclav
Bahnhof, Station
92,546 Hrušovany nad Jevišovkou früher Grusbach 190 m
Abzweig – in Fahrtrichtung: nach links
nach Znojmo
Haltepunkt, Haltestelle
97,2 Pravice 215 m
Haltepunkt, Haltestelle
100,2 Břežany 225 m
Haltepunkt, Haltestelle
105,1 Dolenice 215 m
Bahnhof, Station
107,724 Miroslav 215 m
Haltepunkt, Haltestelle
111,0 Našiměřice 240 m
Haltepunkt, Haltestelle
114,5 Bohutice 275 m
Bahnhof, Station
118,010 Rakšice 285 m
Abzweig – in Fahrtrichtung: nach links
Anschlussbahn Kernkraftwerk Dukovany
Bahnhof, Station
121,971 Moravský Krumlov 310 m
Haltepunkt, Haltestelle
125,7 Budkovice 280 m
Tunnel – bei mehreren Tunneln in Folge
Tunnel Budkovický (140 m)
Haltepunkt, Haltestelle
Radostice
Tunnel – bei mehreren Tunneln in Folge
Tunnel Na Réně (148 m)
Němčice nad Jihlavou 280 m
Brücke (groß)
Ivančický viadukt (375 m)
Abzweig – in Gegenrichtung: nach rechts
von Oslavany
Bahnhof, Station
131,862 Moravské Bránice 250 m
Brücke (groß)
Haltepunkt, Haltestelle
136,203 Silůvky 290 m
Tunnel
Tunnel Velký Prštický (322 m)
Haltepunkt, Haltestelle
Radostice 305 m
Tunnel – bei mehreren Tunneln in Folge
Tunnel Malý Prštický (85 m)
Brücke (groß)
Abzweig – in Gegenrichtung: nach rechts
von Okříšky
Bahnhof, Station
142,637 Střelice 295 m
Haltepunkt, Haltestelle
Střelice dolní 285 m
Haltepunkt, Haltestelle
146,013 Troubsko 265 m
149,248 Brno-Lískovec 205 m
Abzweig – in Gegenrichtung: nach links
von Břeclav
Bahnhof, Station
152,935 Brno-Horní Heršpice 205 m
Abzweig – in Gegenrichtung: nach links
von Vlárský průsmyk und Přerov
Bahnhof, Station
155,770 Brno hlavní nádraží 205 m
Strecke – geradeaus
nach Česká Třebová und Jihlava

Die Bahnstrecke Hrušovany nad Jevišovkou‎–Brno ist eine Hauptbahn in Tschechien, welche ursprünglich durch die Staats-Eisenbahn-Gesellschaft (StEG) als Teilstück einer Fernverbindung Wien‎–Brünn‎–Prag erbaut und betrieben wurde.

Nach dem Zweiten Weltkrieg verlor die Verbindung wegen des Eisernen Vorhangs ihre überregionale Bedeutung. Heute dient der Abschnitt Hrušovany nad Jevišovkou‎–Střelice nur noch dem regionalen Verkehr, die restliche Strecke ist Teil der Fernverbindung České Budějovice–Brno.

Ehemalige Brücke über die Iglau
Eröffnungsdaten
  • 2. Januar 1856: Střelice‎–Brünn (eröffnet durch Brünn-Rossitzer Eisenbahn)
  • 15. September 1870: Hrušovany nad Jevišovkou‎–Střelice

Literatur

  • Zdeněk Hudec u.a.: Atlas drah české republiky 2006-2007, 2. Auflage; Verlag Pavel Malkus, Praha, 2006, ISBN 80-87047-00-1

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bahnstrecke Wien–Hrušovany nad Jevišovkou — Wien–Laa an der Thaya und Hevlín–Hrušovany Kursbuchstrecke (ÖBB): 902 Kursbuchstrecke (ČD): 245 Streckennummer: 116 01 Streckenlänge: 92,546 km Spurweite: 1435 mm (Normalspur) …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Břeclav–Hrušovany nad Jevišovkou — Břeclav–Hrušovany nad Jevišovkou Kursbuchstrecke (SŽDC): 246 Streckenlänge: 43,165 km Spurweite: 1435 mm (Normalspur) Streckenklasse: D4 Höchstgeschwindigkeit: 80 km/h Legende …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Břeclav–Hrušovany nad Jevišovku — Břeclav–Hrušovany nad Jevišovku Kursbuchstrecke (ČD): 246 Streckenlänge: 43,165 km Spurweite: 1435 mm (Normalspur) Streckenklasse: D4 Höchstgeschwindigkeit: 80 km/h Legende …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Wien-Laa an der Thaya — Wien–Laa an der Thaya und Hevlín–Hrušovany Kursbuchstrecke (ÖBB): 902 Kursbuchstrecke (ČD): 245 Streckennummer: 116 01 Streckenlänge: 92,546 km Spurweite: 1435 mm (Normalspur) …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Wien–Laa an der Thaya — Wien–Laa an der Thaya und Hevlín–Hrušovany Kursbuchstrecke (ÖBB): 902 Kursbuchstrecke (ČD): 245 Streckennummer: 116 01 Streckenlänge: 92,546 km Spurweite: 1435 mm (Normalspur) …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Moravské Bránice–Oslavany — Moravské Bránice–Oslavany Kursbuchstrecke (ČD): 244 Streckenlänge: 9,150 km Spurweite: 1435 mm (Normalspur) Höchstgeschwindigkeit: 40 km/h Legende …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Hevlín–Brno — Hevlín–Hrušovany nad Jevišovkou–Střelice–Brno Kursbuchstrecke (SŽDC): 244 Streckenlänge: 63,224 km Spurweite: 1435 mm (Normalspur) Höchstgeschwindigkeit: 80 km/h Legende …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Břeclav–Bohumín — Břeclav–Bohumín[1] Kursbuchstrecke (SŽDC): 270, 330 Spurweite: 1435 mm (Normalspur) Streckenklasse: D4 Stromsystem: Břeclav (Gr) Nedakonice: 25 kV 50 Hz Nedakonice Petrovice u Karviné (Gr): 3 kV  …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Střelice–Okříšky — Střelice–Okříšky Kursbuchstrecke (SŽDC): 240 Streckenlänge: 61,846 km Spurweite: 1435 mm (Normalspur) Maximale Neigung: 25 ‰ Minimaler Radius: 225 m Höchstgeschwindigkeit …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Břeclav–Kúty — Břeclav–Kúty Kursbuchstrecke (SŽDC): 250 Kursbuchstrecke (ZSSK): 110 Streckenlänge: 18,398 km Spurweite: 1435 mm (Normalspur) Streckenklasse: D3 (2006) Stromsystem: 25 kV / 50 H …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”