Bahnstrecke Hüggel–Georgsmarienhütte
Hüggelbahn
Hüggel - Georgsmarienhütte
Geografische Daten
Kontinent Europa
Land Deutschland
Bundesland Niedersachsen
Streckendaten
Kategorisierung Nebenbahn
Ausbau eingleisig
nicht elektrifiziert
Stationen:
Anzahl der Gleise: 1
Anzahl der Brücken: 1
Eröffnung: 1864
Stilllegung PV:1871
Güterverkehr: 1970-1987
Legende
7,5 Schacht Luise
6,4 Schacht Ida
6,0 Schacht Kielmannsegge
Augustaschacht
Bahnstrecke Hasbergen–Georgsmarienhütte
3,5 Patkenhof früher Holzhausen
Bahnhof ohne Personenverkehr – Dienststation, Betriebs- oder Güterbahnhof
Georgsmarienhütte

Die Hüggelbahn war eine Eisenbahnstrecke, auf der Erze vom Hüggel zum Werk des Georgs-Marien-Bergwerks- und Hüttenvereins in Georgsmarienhütte transportiert wurden. Sie wurde 1864-1866 stückweise in Betrieb genommen. Die Einstellung des Personenverkehrs erfolgte 1879. Die Stilllegung des Güterverkehrs verlief schleppend von 1970 bis 1987. Nur die Trasse zeugt heute noch von der ehemaligen Hüggelbahn.

Geschichte

Trasse der Hüggelbahn. Heute ein Wanderweg.
Aufleger der ehemaligen Hüggelbahn an der Straße Hüggelschlucht. Im Hintergrund die Brücke der Strecke GMH-Hasbergen.

Durch den Aufkauf der Gruben am Hüggel wurde eine Eisenbahnverbindung zur Georgsmarienhütte notwendig, um die Transportkosten für das transportierte Erz sowie den Kalkstein zu reduzieren. Seit 1858 wurde das Erz auf Pferdefuhrwerken zur Hütte gefahren. Täglich verkehrten 400 Gespanne zum Heranschaffen des Erzes.

Die ersten Planungen 1858 und 1860 für die Hüggelbahn wurden abgelehnt. Erst mit der Zusage des Georgs-Marien-Bergwerks- und Hüttenvereins, einen Personenverkehr einzurichten, wurden die Planungen genehmigt. Der Erztransport zu den Ladestellen erfolgte über ein umfangreiches Schmalspurnetz. Mit Inbetriebnahme der Bahnstrecke Georgsmarienhütte–Hasbergen gehörte das Teilstück nunmehr zu dieser Strecke. Am Bahnhof Patkenhof – früher Holthausen – verlief das Hüggelbahngleis parallel bis zum Augustaschacht, wo es die einzelnen Gruben im Hüggel verband.

Nach der Einstellung des Eisenerzbergbaus und der Kalkgewinnung direkt am Hüggel Anfang der 1930er Jahre wurde über eine 6,3 Kilometer lange Seilbahn Kalk vom Kalksteinbruch Holperdorp am Lienener Berg im Teutoburger Wald über die Hüggelbahn abgefahren. Mit Stilllegung der Seilbahn kam ab 1970 auch das schleichende Ende für die Hüggelbahn. Nur noch einige Schlackezüge brachten die Hochofenschlacke in den Hüggel, bis die Gleise abgebaut wurden. Auf der Trasse befindet sich heute ein Wanderweg.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bahnstrecke Georgsmarienhütte–Hasbergen — Georgsmarienhütte Hasbergen Kursbuchstrecke (DB): 15860 Streckennummer: ex 222d Streckenlänge: 7,8 km Spurweite: 1435 mm (Normalspur) Kategorisierung Nebenbahn …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Georgsmarienhütte-Hasbergen — Die Bahnstrecke Georgsmarienhütte–Hasbergen verbindet Georgsmarienhütte im Landkreis Osnabrück mit der Bahnstrecke Bremen–Münster. Hauptaufgabe der Strecke ist der Güterverkehr, der Personenverkehr wurde 1978 eingestellt. Es besteht eine… …   Deutsch Wikipedia

  • Klöckner Werke AG Georgsmarienhütte — Ehemalige Kühltürme Der Georgs Marien Bergwerks und Hüttenverein war ein 1856 gegründetes Eisenhüttenwerk in Georgsmarienhütte in Niedersachsen. Es wurde 1923 von den Klöckner Werken und 1993 von Jürgen Großmann als Georgsmarienhütte GmbH… …   Deutsch Wikipedia

  • Hüggelbahn — Hüggel–Georgsmarienhütte Zweigleisigkeit: – Kategorisierung Nebenbahn Eröffnung: 1864 Stilllegung PV: 1871 Güterverkehr: 1970 1987 Bundesland: Niedersachsen …   Deutsch Wikipedia

  • GET — Die Bahnstrecke Georgsmarienhütte–Hasbergen verbindet Georgsmarienhütte im Landkreis Osnabrück mit der Bahnstrecke Bremen–Münster. Hauptaufgabe der Strecke ist der Güterverkehr, der Personenverkehr wurde 1978 eingestellt. Es besteht eine… …   Deutsch Wikipedia

  • Georgs-Marien-Bergwerks- und Hüttenverein — Ehemalige Kühltürme Der Georgs Marien Bergwerks und Hüttenverein war ein 1856 gegründetes Eisenhüttenwerk in Georgsmarienhütte in Niedersachsen. Es wurde 1923 von den Klöckner Werken und 1993 von Jürgen Großmann als Georgsmarienhütte GmbH… …   Deutsch Wikipedia

  • Hasbergen — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”