Bahnstrecke Jibou–Baia Mare
Jibou–Baia Mare
Strecke der Bahnstrecke Jibou–Baia Mare
Kursbuchstrecke (CFR): 400
Streckenlänge: 57 km
Spurweite: 1435 mm (Normalspur)
Legende
Strecke – geradeaus
von Dej
Bahnhof, Station
122,84 Jibou
   
nach Zalău
Haltepunkt, Haltestelle
132,15 Someș Odorhei
Haltepunkt, Haltestelle
135,57 Inău
Haltepunkt, Haltestelle
138,16 Aluniș
Bahnhof, Station
140,87 Benesat
Haltepunkt, Haltestelle
147,44 Țicău
Bahnhof, Station
149,63 Ulmeni Sălaj
   
nach Cehu Silvaniei
Brücke über Wasserlauf (groß)
Someș
Haltepunkt, Haltestelle
155,48 Mireșu Mare
Haltepunkt, Haltestelle
161,71 Fersig
Haltepunkt, Haltestelle
166,08 Satulung pe Someș
Haltepunkt, Haltestelle
171,74 Lăpușel
Brücke über Wasserlauf (groß)
Lăpuș
Haltepunkt, Haltestelle
175,46 Săsar
   
nach Satu Mare
   
180 Baia Mare
   
nach Baia Sprie

Die Bahnstrecke Jibou–Baia Mare ist eine Hauptbahn in Rumänien. Sie verläuft im Nordwesten des Landes meist entlang des Flusses Someș.

Geschichte

Die Bahnstrecke entstand am Ende des 19. Jahrhunderts auf dem Territorium Ungarns innerhalb der habsburgischen Doppelmonarchie als Verbindung zwischen zwei bereits existierenden Bahnlinien: der 1884 eröffneten Strecke von Satu Mare (ungarisch Szatmárnémeti) nach Baia Mare (Nagybánya) und der 1890 in Betrieb gegangenen Linie von Dej (Dés) nach Zalău (Zilah). Hier schloss die neu zu bauende Strecke in Jibou (Zsibó) an die alte an. Die Bauarbeiten wurden von der Gesellschaft Szamosthaler Eisenbahn ausgeführt und 1899 vollendet.[1]

Nach dem Ersten Weltkrieg gelangte die Region an Rumänien; die Strecke wurde von der rumänischen Staatseisenbahn Căile Ferate Române übernommen. Infolge des Zweiten Wiener Schiedsspruches kam die Trasse von 1940 bis 1944 vorübergehend nochmals zu Ungarn.

Heutige Situation

Die Strecke ist eingleisig und nicht elektrifiziert. Sie ist Teil der wichtigen Fernverbindung von Brașov nach Satu Mare. Es verkehren mehrere Schnellzüge täglich. Auch für den Güterverkehr ist die Verbindung von Bedeutung.

Höhenprofil


Einzelnachweise

  1. Gazeta de Maramureş online, abgerufen am 21. März 2009

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bahnstrecke Satu Mare–Baia Mare — Satu Mare–Baia Mare Kursbuchstrecke (CFR): 400 Streckenlänge: 60 km Spurweite: 1435 mm (Normalspur) …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Dej–Jibou–Zalău — Dej–Jibou–Zalău Kursbuchstrecke (CFR): 400, 412 Streckenlänge: 101 km Spurweite: 1435 mm (Normalspur) …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Bahnstrecken in Rumänien — Die vorangestellten Nummern entsprechen den Kursbuchnummern der rumänischen Eisenbahngesellschaft CFR. Das rumänische Eisenbahnnetz Inhaltsverzeichnis 1 Normalspurbahnen mit Personenverkehr 2 Privatisierte …   Deutsch Wikipedia

  • Rastoci — Răstoci Hosszúrév Hilfe zu Wappen …   Deutsch Wikipedia

  • Rostoci — Răstoci Hosszúrév Hilfe zu Wappen …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”