8.3-Regel

8.3 (auch 8-Punkt-3-Namen genannt) ist eine häufig verwendete Schreibweise für die Beschränkungen, welche Dateinamen bei FAT-Dateisystemen, wie CP/M, DOS und den Versionen von Microsoft Windows vor Windows 95, unterworfen sind. Ähnliche Beschränkungen existieren auch für bestimmte Dateisysteme von Data General und DEC.

8.3-Datei- und Verzeichnisnamen bestehen höchstens aus acht Buchstaben oder Ziffern, gefolgt von einem Punkt („.“) und der Namenserweiterung, die aus maximal drei Zeichen bestehen darf. Datei- und Verzeichnisnamen sind außerdem nur in Großbuchstaben und Ziffern zulässig.

Mit Windows 95 und Windows NT 3.5 wurde VFAT als Variante des FAT-Dateisystems mit erweiterten Verzeichniseinträgen eingeführt. Damit wurden längere, groß- und kleinbuchstabig geschriebene Dateinamen (LFN) zusätzlich zum 8.3-Schema auch in der MS-DOS- bzw. Windows-„Welt“ möglich.

Um die Abwärtskompatibilität mit älteren Anwendungen zu erhalten, wird für jeden langen Dateinamen zusätzlich eine 8.3-Variante im Verzeichnis eingetragen, unter der ältere Programme mit derartigen Dateien umgehen können.

Unter MS-Windows wird hierzu folgendermaßen vorgegangen:

  1. Wenn der Dateiname bereits nur aus Großbuchstaben bzw. Ziffern im 8.3-Schema besteht, wird keine LFN-Variante erzeugt. Beispiel: „TEXTFILE.TXT“
  2. Wenn der Dateiname zwar dem 8.3-Schema entspricht, aber Groß- und Kleinbuchstaben enthält, wird dies als LFN gespeichert, während zusätzlich eine großgeschriebene 8.3-Variante erzeugt wird. Beispiel: „TextFile.Txt“ wird zusätzlich als „TEXTFILE.TXT“ registriert.
  3. Sonstige Dateinamen werden als LFN gespeichert und zusätzlich wird eine 8.3-Variante registriert. Diese besteht aus den ersten 6 Zeichen des Dateinamens in Großbuchstaben, erweitert um eine Tilde („~“) und eine fortlaufende Ziffer, gefolgt vom Punkt und den ersten drei großgeschriebenen Zeichen der Namenserweiterung. Beispiel: „TextFile1.Mine.txt“ wird zu „TEXTFI~1.TXT“ (oder „TEXTFI~2.TXT“, falls „TEXTFI~1.TXT“ bereits existiert).
  4. Wenn die vorangehenden Methoden nicht zu einem eindeutigen 8.3-Dateinamen führen, wird der lange Dateiname (LFN) auf zwei Zeichen gekürzt, gefolgt von einer zufälligen 4-stelligen Zahl, der wiederum eine Tilde samt Ziffer folgt und woran anschließend die Namenserweiterung angehängt wird. Beispiel: „TextFile.Mine.txt“ könnte zu „TE021F~1.TXT“ werden.

Das NTFS-Dateisystem der Windows-NT-Varianten basiert auf dem LFN-System, unterstützt aber auch das 8.3-Schema. Letztere Unterstützung kann zwecks Erhöhung der Abarbeitungsgeschwindigkeit deaktiviert werden.

Das von CDs genutzte Dateisystem ISO 9660 erlaubt zwar Dateinamen mit bis zu 31 Zeichen, allerdings wird von vielen Brennprogrammen auch hier das 8.3-Namensschema aus Kompatibilitätsgründen unterstützt.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • 3-Elemente-Lehre — Gilt als einer der Ursprünge des neuzeitlichen Völkerrechts: Der Westfälische Friede Das Völkerrecht (ungenau ist der Begriff internationales Recht) ist eine überstaatliche Rechtsordnung, durch die die Beziehungen zwischen den… …   Deutsch Wikipedia

  • 3,4-Methylendioxy-N-Methamphetamin — Strukturformel (R) Form (oben) und (S) Form (unten) Allgemeines Name 3,4 Methylendioxy N methylamphetamin Andere Namen …   Deutsch Wikipedia

  • 3,4-Methylendioxy-N-Methylamphetamin — Strukturformel (R) Form (oben) und (S) Form (unten) Allgemeines Name 3,4 Methylendioxy N methylamphetamin Andere Namen …   Deutsch Wikipedia

  • 3,4-Methylendioxy-N-methylamphetamin — Strukturformel (R) Form (oben) und (S) Form (unten) Allgemeines Name 3,4 Methylendioxy N methylamphetamin Andere Namen …   Deutsch Wikipedia

  • 3. ÖCV — Der österreichische Cartellverband (ÖCV) ist ein Dachverband von katholischen, nichtschlagenden, farbentragenden Studentenverbindungen in Österreich. Entstanden ist der ÖCV am 10. Juli 1933 durch die Abspaltung vom Cartellverband der katholischen …   Deutsch Wikipedia

  • 3. Österreichischer Cartellverband — Der österreichische Cartellverband (ÖCV) ist ein Dachverband von katholischen, nichtschlagenden, farbentragenden Studentenverbindungen in Österreich. Entstanden ist der ÖCV am 10. Juli 1933 durch die Abspaltung vom Cartellverband der katholischen …   Deutsch Wikipedia

  • Regel von Dulong-Petit — Das Dulong Petit Gesetz besagt, dass die molare Wärmekapazität eines aus einzelnen Atomen zusammengesetzten Festkörpers einen universalen und konstanten Wert habe, nämlich das Dreifache der universellen Gaskonstante R. Pierre Louis Dulong und… …   Deutsch Wikipedia

  • 8,8-Flak — 8,8 cm Flugabwehrkanone Allgemeine Information Einsatzland …   Deutsch Wikipedia

  • 8,8-cm-FlaK — 8,8 cm Flugabwehrkanone Allgemeine Information Einsatzland …   Deutsch Wikipedia

  • 8,8-cm-Flak — 8,8 cm Flugabwehrkanone Allgemeine Information Einsatzland …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”