Bahnstrecke Kirchhain–Burg- und Nieder-Gemünden
Kirchhain–Burg- und Nieder-Gemünden
Strecke der Bahnstrecke Kirchhain–Burg- und Nieder-Gemünden
Kursbuchstrecke (DB): 527 (1980)
Streckennummer (DB): 3950
Streckenlänge: 20,1 km
Spurweite: 1435 mm (Normalspur)
Zweigleisigkeit:
Bundesland: Hessen
Verlauf [1]
Legende
Strecke – geradeaus
Main-Weser-Bahn von Marburg
   
ehem. Wohratalbahn von Gemünden
Bahnhof, Station
20,1 Kirchhain (Bz Kassel)
Abzweig – in Fahrtrichtung: nach links
19,7 Main-Weser-Bahn nach Kassel
Bahnübergang
17,5 B 62
Brücke über Wasserlauf (mittel)
16,8 Klein
Brücke über Wasserlauf (groß)
16,3 Ohm
   
15,4 Amöneburg (Bz. Kassel)
Brücke über Wasserlauf (groß)
15,0 Ohm
Brücke über Wasserlauf (mittel)
14,8 Alte Ohm
   
13,9 Rüdigheim (Kr. Marburg)
   
11,9 Schweinsberg
   
10,7 ehem. Landesgrenze Preußen / Hessen
Bahnhof ohne Personenverkehr
10,1 Nieder-Ofleiden
Bahnhof ohne Personenverkehr
8,7 Basaltwerk Mitteldt. Hartstein-Industrie
Bahnübergang
8,4 L 3073
   
8,1 (Gleisende seit 1999)
   
7,8 Ober-Ofleiden
   
7,2 L 3073
   
7,0 Homberg (Ohm)
   
6,1 Ohmviadukt Homberg
   
5,4 L 3072
   
5,2 Neuhaus (Oberhessen)
   
4,0 Wäldershausen
   
1,3 A 5
   
1,1 Ohm
   
0,4 Felda
   
Vogelsbergbahn von Alsfeld
Haltepunkt, Haltestelle
0,0 Burg- u. Nieder-Gemünden (ehem. Bf) 237 m
Strecke – geradeaus
Vogelsbergbahn nach Gießen

Die Bahnstrecke Kirchhain–Burg- und Nieder-Gemünden, auch bekannt als Ohmtalbahn, ist eine Eisenbahnnebenstrecke in Mittelhessen, die ehemals von Kirchhain nach Burg- und Niedergemünden führte.

Die Strecke wurde von 1900/01 bis 1980 im Personenverkehr betrieben. Es findet zur Zeit nur Güterverkehr auf einem 12 Kilometer langen Teilstück statt. Die restlichen acht Kilometer wurden 1999 abgebaut.

Inhaltsverzeichnis

Verlauf

Sonderzug zwischen Rüdigheim und Amöneburg (2005)

Die 20,1 km lange Strecke führt vom Bahnhof Kirchhain (Bz Kassel) entlang des Flusslaufs der Ohm nach Burg- und Nieder-Gemünden. Die Strecke verläuft durch topografisch einfaches Gelände, daher gibt es außer dem Ohmviadukt in Homberg keine größeren Kunstbauten.

In Kirchhain besteht Anschluss an die Main-Weser-Bahn und ehemals an die Wohratalbahn, Nach Stilllegung und Rückbau der südlichen Ohmtalbahn wurde der Bahnhof Burg- und Nieder-Gemünden an der Vogelsbergbahn zu einem Haltepunkt zurückgebaut.

Geschichte

Die Strecke wurde in zwei Abschnitten erbaut, die kurz nacheinander eröffnet wurden.

Der nördliche Streckenteil von Kirchhain nach Nieder-Ofleiden wurde auf Betreiben und Kosten des preußischen Kreises Kirchhain gebaut und am 1. April 1900 als Kirchhainer Kreisbahn eröffnet. Den Betrieb der Nebenbahn wurde von den Preußischen Staatseisenbahnen übernommen.

Mit der Südhälfte der Strecke von Burg- und Nieder-Gemünden nach Nieder-Ofleiden schlossen die Hessischen Staatseisenbahnen am 1. April 1901 die Lücke zwischen ihrer Vogelsbergbahn und der preußischen Main-Weser-Bahn. Die Strecke wurde fortan gemeinsam von beiden Staatseisenbahnen betrieben.

Betrieb

Leerer Schotterzug in Kirchhain (2004)

Der meist nur mäßige Personenverkehr wurde ab den 1970ern mit Schienenbussen durchgeführt. Viel mehr Bedeutung hatte der Güterverkehr. Es gab zahlreiche Gewerbeanschlüsse an der Strecke, die bis weit in die 1980er Jahre bedient wurden. Die Strecke wurde 2009 umfassend saniert: Zwei Brücken wurden neu gebaut und in den Güterbahnhöfen MHI und Nieder-Ofleiden Weichen und Gleise ausgetauscht. Der Personenverkehr wurde auf der Strecke am 31. Mai 1980 eingestellt. Der Streckenabschnitt von MHI bis Burg- und Nieder-Gemünden wurde zum 28. September 1991 stillgelegt, nachdem dort auch der Güterverkehr beendet worden war. Die restliche Strecke ist im Güterverkehr weiterhin im Betrieb. Der acht Kilometer lange Abschnitt MHI–Burg- und Nieder-Gemünden wurde 1999 abgebaut, alle Brücken sind erhalten geblieben.

Auf der verbliebenen Strecke finden heute unregelmäßig Sonderfahrten statt, eine Reaktivierung des Personenverkehres inklusive Wiederaufbau des stillgelegten Teilstückes ist im Gespräch. Güterverkehr findet weiterhin bis zum Basaltwerk Nieder-Ofleiden (MHI) statt.

Literatur

  • Landesamt für Denkmalpflege Hessen (Hrsg.): Eisenbahn in Hessen. Eisenbahnenbauten- und strecken 1839–1939, 1. Auflage. Theiss Verlag, Stuttgart 2005, ISBN 3-8062-1917-6, Bd. 2.2, S. 817ff (Strecke 077).

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Eisenbahnatlas Deutschland 2007/2008. 6 Auflage. Schweers+Wall, Aachen 2007, ISBN 978-3-89494-136-9.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bahnstrecke Kirchhain–Burg und Nieder Gemünden — Ohmtalbahn Kursbuchstrecke (DB): 527 (bis 1980) Streckennummer: 3950 Streckenlänge: 20,1 km …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Fulda–Gießen — Vogelsbergbahn Kursbuchstrecke (DB): 635 Streckennummer: 3700 Streckenlänge: 105,9 km Spurweite: 1435 mm (Normalspur) Höchstgeschwindigkeit: 90 km/h Legende …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Gießen–Fulda — Vogelsbergbahn Kursbuchstrecke (DB): 635 Streckennummer: 3700 Streckenlänge: 105,9 km Spurweite: 1435 mm (Normalspur) Höchstgeschwindigkeit: 90 km/h Legende …   Deutsch Wikipedia

  • Ohmtalbahn — Kursbuchstrecke (DB): 527 (bis 1980) Streckennummer: 3950 Streckenlänge: 20,1 km …   Deutsch Wikipedia

  • Main-Weser-Bahn — Kassel–Frankfurt Kursbuchstrecke (DB): 614.9 (RegioTram bis Treysa) 620 (Kassel–Gießen) 630 (Gießen–Frankfurt) 645.6 (S Bahn bis Friedberg) Streckennummer (DB): 3900 Streckenlänge: 199,8 km Spurweite: 1435 mm (Normalspur) …   Deutsch Wikipedia

  • Bundesstraße 62 — Vorlage:Infobox hochrangige Straße/Wartung/DE B Bundesstraße 62 in Deutschland Karte …   Deutsch Wikipedia

  • Eisenbahnen in Nordhessen — Es gab eine Vielzahl von Eisenbahnen in Nordhessen. Das Eisenbahnzeitalter in Nordhessen begann am 30. März 1848 mit der Eröffnung der Carlsbahn Grebenstein– Hümme–Carlshafen der Friedrich Wilhelms Nordbahn. Als Region Nordhessen wird hierbei der …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der SPNV-Stationen in Hessen — Produkte RE: Regional Express SE: Stadt Express (Bezeichnung des RMV) RB: Regionalbahn R: Regionalzug (Bezeichnung im NVV Gebiet) RT: RegioTram S: S Bahn EVUs …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Schienenpersonennahverkehrstationen in Hessen — Produkte RE: Regional Express SE: Stadt Express (Bezeichnung des RMV) RB: Regionalbahn R: Regionalzug (Bezeichnung im NVV Gebiet) RT: RegioTram S: S Bahn EVUs …   Deutsch Wikipedia

  • Deutsche Eisenbahnstrecken — Dies ist eine Liste von Eisenbahnstrecken im Gebiet der Bundesrepublik Deutschland, die einen Namen führen. Abgebaute Strecken, Abschnitte, die aktuell ohne Gleise sind und Streckenabschnitte, die nicht mehr auf deutschem Territorium liegen, sind …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”