Bahnstrecke Könnern–Rothenburg (Saale)
Dieser Artikel oder Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (Literatur, Webseiten oder Einzelnachweisen) versehen. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst gelöscht. Hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Bitte entferne erst danach diese Warnmarkierung.
Kleinbahn Könnern–Rothenburg
Streckennummer: 6909
Streckenlänge: 5,4 km
Spurweite: 1435 mm (Normalspur)
Verlauf
Legende
Strecke – geradeaus
Strecke von Halle (Saale)
Bahnhof, Station
0,0 Könnern
Abzweig – in Fahrtrichtung: nach rechts
Strecke nach Baalberge
Abzweig – in Fahrtrichtung: nach rechts
Strecke nach Halberstadt
2,5 Georgsburg
5,4 Rothenburg (Saale)

Die Kleinbahn-AG Könnern–Rothenburg betrieb eine 5,5 km lange, normalspurige Eisenbahnstrecke von Könnern an der Bahnstrecke Halle–Halberstadt nach Rothenburg (Saale). Der Güterverkehr wurde am 28. November und der Personenverkehr am 24. Dezember 1916 eröffnet.

An der Gesellschaft, die ab 1943 als Eisenbahn-AG firmierte, waren der Preußische Staat und die Provinz Sachsen zu je 33 % des Kapitals beteiligt. Weitere Gesellschafter waren die Gemeinde Rothenburg, der Saalkreis und die Mansfeldsche Kupfer-Gewerkschaft.

Den Betrieb führte bis 1945/46 die Kleinbahnabteilung des Provinzialverbandes Sachsen in Merseburg. Dann folgten die Sächsischen Provinzbahnen GmbH und ab 1. April 1949 die Deutsche Reichsbahn. Diese stellte den Personenverkehr am 25. Mai 1963 ein. Die Bahnstrecke wurde in ein Anschlussgleis für einen Industriebetrieb umgewandelt.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Kleinbahn Könnern–Rothenburg — Könnern–Rothenburg[1] Streckennummer: 6909 Streckenlänge: 5,4 km Spurweite: 1435 mm (Normalspur) Legende …   Deutsch Wikipedia

  • Kleinbahn-AG Könnern-Rothenburg — Dieser Artikel oder Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (Literatur, Webseiten oder Einzelnachweisen) versehen. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst gelöscht. Hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und… …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Halle (Saale)–Halberstadt — Halle (Saale)–Halberstadt Kursbuchstrecke (DB): 330 Streckennummer: 6344 Streckenlänge: 88,9 km Spurweite: 1435 mm (Normalspur) Höchstgeschwindigkeit: 160 km/h Zweigleisigkeit: Aschersleben–Frose Wegeleben–Halbersta …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Halberstadt–Halle — Halle (Saale)–Halberstadt Kursbuchstrecke (DB): 330 Streckennummer: 6344 Streckenlänge: 88,9 km Spurweite: 1435 mm (Normalspur) Höchstgeschwindigkeit: 160 km/h Zweigleisigkeit: Aschersleben–Frose Wegeleben–Halbersta …   Deutsch Wikipedia

  • Könnern — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Gerbstedt–Friedeburg — Gerbstedt–Friedeburg[1] Reste der Schlenzebrücke Streckennummer (DB): 6838 Streckenlänge: 9,9 km …   Deutsch Wikipedia

  • Saale — Lage der Saale Daten Gewässerkennzahl …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Halle–Halberstadt — Halle (Saale)–Halberstadt Kursbuchstrecke (DB): 330 Streckennummer: 6344 Streckenlänge: 88,9 km Spurweite: 1435 mm (Normalspur) Höchstgeschwindigkeit: 160 km/h Zweigleisigkeit: Aschersl …   Deutsch Wikipedia

  • Sächsische Saale — Dieser Artikel behandelt den Nebenfluss der Elbe, für den Nebenfluss des Mains siehe Fränkische Saale und den Nebenfluss der Leine siehe Saale (Leine). Vorlage:Infobox Fluss/DGWK fehltVorlage:Infobox Fluss/KARTE fehlt Saale …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der stillgelegten Eisenbahnstrecken in Sachsen-Anhalt — Inhaltsverzeichnis 1 Einstellung des Personenverkehrs auf Eisenbahnstrecken 1.1 1910er Jahre 1.2 1920er Jahre 1.3 1930er Jahre …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”