Bahnstrecke Laucha–Kölleda
Laucha–Kölleda
Kursbuchstrecke: 612 (1973, DR)
Streckennummer: 6727
Spurweite: 1435 mm (Normalspur)
Legende
Strecke – geradeaus
von Naumburg
Bahnhof, Station
0,00 Laucha (Unstrut) 118 m
   
nach Nebra
   
3,73 Golzen (Thür.) 182 m
   
7,57 Bad Bibra 163 m
   
12,06 Saubach (Thür.)
   
16,01 Billroda
   
19,54 Lossa (Finne)
   
20,10 Gleisende ab 1947
   
22,13 Rothenberga
   
26,41 Bachra
   
29,29 Ostramondra
   
32,43 Großmonra-Burgwenden
   
35,10 Battgendorf
   
von Großheringen
Bahnhof, Station
38,80 Kölleda
Strecke – geradeaus
nach Straußfurt

Die Bahnstrecke Laucha–Kölleda (Finnebahn) war eine eingleisige Nebenbahn im heutigen Sachsen-Anhalt und Thüringen.

Die 1914 gebaute Strecke wurde am 1. Mai zwischen Kölleda und Lossa, am 1. Juli zwischen Lossa und Billroda und am 1. Oktober zwischen Billrode und Laucha eröffnet.

1944 verkehrten werktags fünf und sonntags drei Zugpaare.

Im November 1947 wurde die Strecke zwischen Kölleda und Lossa als Reparationsleistung an die Sowjetunion demontiert. Nach der Einstellung des Personenverkehrs am 30. November 1967 bis Lossa blieb die Strecke für sowjetische Armeeverladungen erhalten. Der Personenverkehr Bad Bibra–Lossa wurde am 25. Mai 1968 und Laucha–Bad Bibra am 30. September 1973 eingestellt. Güterverkehr gab es bis Lossa noch bis 31. Dezember 1993, bis Bad Bibra noch bis zum 31. Dezember 1994. Das Reststück galt noch lange Zeit als Rangiergleis des Bahnhofes Laucha, ist bis heute (2009) als Bahnstrecke gewidmet und mit Ausnahme der Bahnhofsanlagen in Lossa noch vorhanden. Das Gleis der Finnebahn besitzt jedoch in Laucha keine funktionsfähige Verbindung zur Unstrutbahn mehr.

Literatur

Paul Lauerwald: Die Pfefferminz- und Finnebahn Straußfurt-Kölleda-Laucha/Großheringen. Wesseling 1997, ISBN 3-9804798-3-8

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bahnstrecke Großheringen–Straußfurt — Straußfurt–Großheringen Kursbuchstrecke (DB): 594 Streckennummer: 6721 Streckenlänge: 52,8 km Spurweite: 1435 mm (Normalspur) Legende …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Straußfurt–Großheringen — Straußfurt–Großheringen Kursbuchstrecke (DB): 594 Streckennummer: 6721 Streckenlänge: 52,8 km Spurweite: 1435 mm (Normalspur) Legende …   Deutsch Wikipedia

  • Kölleda — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Laucha an der Unstrut — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Naumburg-Artern — Unstrutbahn Kursbuchstrecke (DB): 585 Streckennummer: 6726 Streckenlänge: 52,7 km Spurweite: 1435 mm (Normalspur) Höchstgeschwindigkeit: 50 km/h Legende …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Naumburg–Artern — Unstrutbahn Kursbuchstrecke (DB): 585 Streckennummer: 6726 Streckenlänge: 52,7 km Spurweite: 1435 mm (Normalspur) Höchstgeschwindigkeit: 50 km/h Legende …   Deutsch Wikipedia

  • Cölleda — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Finnebahn — Kursbuchstrecke: 612 (1973) Streckennummer: 6727 Spurweite: 1435 mm (Normalspur) Legende …   Deutsch Wikipedia

  • Pfefferminzbahn — Straußfurt–Großheringen Kursbuchstrecke (DB): 594 Streckennummer: 6721 Streckenlänge: 52,8 km Spurweite: 1435 mm (Normalspur) Legende …   Deutsch Wikipedia

  • Saubachtalbrücke — 51.20833333333311.5525 Koordinaten: 51° 12′ 30″ N, 11° 33′ 9″ O f1 …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”