8. Klavierkonzert C-Dur

Das Konzert Nr. 8 in C-Dur KV 246 für Klavier und Orchester von Wolfgang Amadeus Mozart („Lützow-Konzert“) entstand 1776 in Salzburg.

Satzbezeichnungen

  1. Allegro aperto
  2. Andante
  3. Rondeau. Tempo di Menuetto

Zur Musik

Orchesterbesetzung: zwei Oboen, zwei Hörner, Streicher

Der Klaviersatz ist eher einfach gehalten. Einzige Besonderheiten sind im Finale zu finden, wie etwa die ausgeschriebene Kadenz.

Das auf die spieltechnisch eher begrenzten Fähigkeiten seiner Widmungsträgerin abgestimmte Konzert komponierte Mozart für die Frau des Hohensalzburger Festungskommandanten, Antonia Gräfin Lützow, die wahrscheinlich von Leopold Mozart unterrichtet wurde. Abbé Vogler versuchte diesen Mangel an Virtuosität in einer seiner Konzertdarbietungen offenbar durch Schnelligkeit wettzumachen, wie Mozart am 17. Januar 1778 berichtet: „das erste Stuck gieng Prestißimo das Andante allegro und das Rondeau wahrlich Prestißißimo“.

Die einfache Spielweise des Stückes erklärt das mehrfache Zurückgreifen Mozarts auf das Konzert im Rahmen von Übungsstunden seiner Schüler.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • 8. Klavierkonzert (Mozart) — Das Konzert Nr. 8 in C Dur KV 246 für Klavier und Orchester von Wolfgang Amadeus Mozart („Lützow Konzert“) entstand 1776 in Salzburg. Satzbezeichnungen Allegro aperto Andante Rondeau. Tempo di Menuetto Zur Musik Orchesterbesetzung:… …   Deutsch Wikipedia

  • C-Dur — Akkordsymbol(e): C Paralleltonart: a Moll Dominante: G Dur Subdominante: F Dur Tonleiter …   Deutsch Wikipedia

  • 17. Klavierkonzert G-Dur — Wolfgang Amadeus Mozarts 17. Klavierkonzert in G Dur, KV 453, ist das letzte Konzert der Werkgruppe KV 449 bis 453. Wie in den vorangegangenen Werken dieser Gruppe steht auch hier die Bläserbesetzung im Vordergrund. Zudem fällt hier der innige,… …   Deutsch Wikipedia

  • 22. Klavierkonzert Es-Dur — Die drei Klavierkonzerte KV 482, 488 und 491 sind die einzigen, in denen Mozart Klarinetten vorschreibt. Alle drei wurden im Winter 1785/86 in Wien komponiert, also kurz vor der Uraufführung von Le nozze di Figaro. Das 22. Klavierkonzert in Es… …   Deutsch Wikipedia

  • 24. Klavierkonzert c-Moll — Das am 24. März 1786 vollendete Klavierkonzert in c Moll, KV 491 ist eins von zwei Klavierkonzerten Mozarts, die in einer Molltonart stehen. Dieses Konzert konnte nur drei Wochen nach der Komposition des A Dur Konzertes in Wien vollendet werden.… …   Deutsch Wikipedia

  • C-Moll — Akkordsymbol(e): c, Cm Paralleltonart: Es Dur Dominante: G Dur Subdominante: f Moll Natürliche Molltonleiter: c …   Deutsch Wikipedia

  • C-moll — Akkordsymbol(e): c, Cm Paralleltonart: Es Dur Dominante: G Dur Subdominante: f Moll Natürliche Molltonleiter: c …   Deutsch Wikipedia

  • C. M. v. Weber — Carl Maria von Weber Büste im Weberhain Eutin …   Deutsch Wikipedia

  • Klavierkonzert (Schumann) — Das Klavierkonzert a Moll op. 54 ist ein romantisches Solokonzert für Klavier und Orchester von Robert Schumann. Er vollendete das Konzert 1845 und führte es im Dezember des Jahres erstmals auf. Das Konzert, welches während der Hochromantik… …   Deutsch Wikipedia

  • 8. Sinfonie (Beethoven) — Beethoven Porträt von Louis Letronne aus dem Jahr 1814 (zwei Jahre nach Entstehung der 8. Sinfonie). Beethovens Sinfonie Nr. 8 F Dur, op. 93 entstand in den Jahren 1811 und 1812 und erschien unmittelbar nach der 7. Sinfonie. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”