Bahnstrecke Mockrehna–Schildau
Mockrehna−Gneisenaustadt Schildau
Streckennummer: 6429
Streckenlänge: 10,5 km
Spurweite: 1435 mm (Normalspur)
Maximale Neigung:
Minimaler Radius: 300 m
Legende
Strecke – geradeaus
Strecke Halle–Cottbus von Cottbus
Bahnhof, Station
0,00 Mockrehna 101 m
   
nach Leipzig
   
1,90 Audenhain früher Oberaudenhain 100 m
   
4,76 Wildschütz (Kr. Torgau) 110 m
   
7,90 Probsthain (Kr. Torgau) 119 m
   
10,48 Gneisenaustadt Schildau früher Schildau (Kr. Torgau) 110 m

Die Bahnstrecke Mockrehna−Schildau war eine normalspurige Nebenbahn im heutigen Freistaat Sachsen, welche ursprünglich durch die Kleinbahn-AG Schildau–Mockrehna errichtet und betrieben wurde. Sie verlief von Mockrehna an der Hauptbahn Halle−Falkenberg/Elster nach Schildau.

Geschichte

Bereits vor dem Ersten Weltkrieg war eine normalspurige Kleinbahn nach der damals in der preußischen Provinz Sachsen gelegenen Stadt Schildau geplant. Die Kleinbahn-AG Schildau–Mockrehna wurde am 15. September 1919 durch den Freistaat Preußen, die Provinz Sachsen, die Stadt Schildau und sechs weitere Gemeinden gegründet. Die Gesellschaft eröffnete am 21. Juni 1921 den Güterverkehr und am 26. August 1922 den Personenverkehr bis Schildau.

Der Fahrzeugpark umfasste 1939 zwei Dampflokomotiven, einen Triebwagen, zwei Personen-, einen Pack- und einen Güterwagen.

Die Firma lautete ab 17. Dezember 1942 "Eisenbahn-AG Schildau–Mockrehna". Den Betrieb führte bis 1945/46 die Kleinbahnabteilung des Provinzialverbandes Sachsen in Merseburg. 1947 ging die Bahn über auf die Sächsische Provinzbahnen GmbH und am 1. April 1949 auf die Deutsche Reichsbahn. Diese stellte den Gesamtverkehr am 22. Mai 1971 ein.

Streckenbeschreibung

Ausgangspunkt war der Bahnhof Mockrehna, der an der Hauptstrecke Cottbus – Leipzig zwischen Torgau und Eilenburg liegt. In südöstlicher Richtung erreichte die Bahn nach 11 Kilometern die Gneisenaustadt Schildau am Rande der Dahlener Heide. Hier hatte auch die Betriebsleitung ihren Sitz.

Literatur

  • List / Röper /Zieglgänsberger: Archiv deutscher Klein- und Privatbahnen - Sachsen-Anhalt, transpress Verlag, Stuttgart 1998

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bahnstrecke Falkenberg/Elster–Cottbus — Halle–Cottbus Kursbuchstrecke (DB): 209.43, 215, 219, 228 Streckennummer: 6345 Streckenlänge: 176 km Spurweite: 1435 mm (Normalspur) Stromsystem: 15 kV 16,7 Hz  Legende …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Falkenberg (Elster)–Cottbus — Halle–Cottbus Kursbuchstrecke (DB): 209.43, 215, 219, 228 Streckennummer: 6345 Streckenlänge: 176 km Spurweite: 1435 mm (Normalspur) Stromsystem: 15 kV 16,7 Hz  Legende …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Halle (Saale)-Eilenburg — Halle–Cottbus Kursbuchstrecke (DB): 209.43, 215, 219, 228 Streckennummer: 6345 Streckenlänge: 176 km Spurweite: 1435 mm (Normalspur) Stromsystem: 15 kV 16,7 Hz  Legende …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Halle (Saale)–Cottbus — Halle–Cottbus Kursbuchstrecke (DB): 209.43, 215, 219, 228 Streckennummer: 6345 Streckenlänge: 176 km Spurweite: 1435 mm (Normalspur) Stromsystem: 15 kV 16,7 Hz  Legende …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Halle–Falkenberg/Elster — Halle–Cottbus Kursbuchstrecke (DB): 209.43, 215, 219, 228 Streckennummer: 6345 Streckenlänge: 176 km Spurweite: 1435 mm (Normalspur) Stromsystem: 15 kV 16,7 Hz  Legende …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Halle–Falkenberg (Elster) — Halle–Cottbus Kursbuchstrecke (DB): 209.43, 215, 219, 228 Streckennummer: 6345 Streckenlänge: 176 km Spurweite: 1435 mm (Normalspur) Stromsystem: 15 kV 16,7 Hz  Legende …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Halle–Cottbus — Halle–Cottbus Kursbuchstrecke (DB): 209,43, 215, 219, 228 Streckennummer (DB): 6345 Streckenlänge: 176,0 km Spurweite: 1435 mm (Normalspur) Streckenklasse: Kolkwitz Süd–Cottbus: CE, sonst: D4 …   Deutsch Wikipedia

  • Liste ehemaliger deutscher Eisenbahngesellschaften — Diese Liste enthält einen Überblick über nicht mehr bestehende Eisenbahngesellschaften in Deutschland und den deutschen Kolonien. Dazu gehören auch Bahneinheiten, die keine juristischen Personen sind. Die derzeit bestehenden… …   Deutsch Wikipedia

  • Nordsachsen — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Treffen in Torgau — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”