1. FC Bad Kötzting
1. FC Bad Kötzting
Logo
Voller Name 1. Fußball-Club Bad Kötzting 1921 e. V.
Ort Bad Kötzting
Gegründet 5. Mai 1921
Stadion Stadion am Roten Steg
Plätze 6000 (800 überdacht)
Präsident Hans Kuchler
Trainer Michael Stoiber
Homepage www.fc-bad-koetzting.de
Liga Landesliga Bayern Mitte
2010/11 11. Platz
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Heim
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Auswärts

Der 1. FC Bad Kötzting (offiziell: 1. Fußball-Club Bad Kötzting 1921 e. V.) ist ein Fußballverein aus dem bayerischen Bad Kötzting. Die erste Mannschaft ist 2010 von der Bayernliga in die Landesliga Mitte abgestiegen. Die zweite Mannschaft spielt seit 2010 in der Bezirksliga Ost. Der Verein hat momentan 550 Mitglieder.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

1921 bis 1989

Der Verein wurde am 5. Mai 1921, als 1. FC Kötzting e.V. gegründet. Gleichzeit wurde der Verein in das Vereinsregister AG Kötzting Nr. 2. eingetragen. In der Saison 1930/31 stieg der 1. FC Bad Kötzting in die A-Klasse auf. 1951 stieg man in die Bezirksliga auf. Es folgten mehrere Ab- und Wiederaufstiege. Jedoch spielte der 1. FC Kötzting bis 1990 nie höher als Bezirksoberliga.

1990 bis heute

Am 26. Mai schaffte der 1. FC Kötzting am letzten Spieltag dem Aufstieg in die Landesliga Mitte mit einem 4:1 Heimsieg gegen den SV Winzer vor 1200 Zuschauern. Das erste Lokalderby in der Landesliga gegen den Lokalrivalen 1. FC Miltach verlor man zuhause mit 1:2 vor 3700 Zuschauern. Im Dezember kontaktierte man erstmals den SKP Okula Nyrsko, einen Fußballklub aus Tschechien, mit denen man noch heute eine gute Freundschaft pflegt. Am 3. Februar 1991 absolvierte der Fußballclub ein Freundschaftsspiel gegen den TSV 1860 München, das man am Roten Steg mit 1:3 verlor. Am 13. Juli absolvierte man ebenfalls ein Freundschaftsspiel gegen den Deutschen Rekordmeister FC Bayern München, das man vor 6000 Zuschauern mit 1:11 verlor. Ein weiteres Freundschaftsspiel gegen einen Profiverein absolvierte die Kötztinger am 18. Juni 1996 gegen die Wolverhampton Wanderers, der zurzeit in der Premier League spielt. Am 11. November 1998 wird der BFV-Ehrenpreis an Heinrich Kuchler durch den BFV-Präsidenten Heinrich Schmidhuber überreicht. Im Mai 2000 wird der 1. FC Kötzting in der Landesliga-Mitte Vize-Meister und scheitert erst im Qualifikationsspiel gegen die SpVgg Landshut am Aufstieg in die Bayernliga. Im Mai 2004 schafft der 1. FC Kötzting endlich der Aufstieg in die Bayernliga. Der 1.FC Kötzting sichert sich durch ein Herzschlagfinale am letzten Spieltag im Fernduell mit Quelle Fürth beim SC Eltersdorf die Meisterschaft. Petr Stoilov machte mit seinem 2:2 Ausgleichstreffer in der 88. Minute den größten Erfolg in der Vereinsgeschichte perfekt. In den ersten beiden Jahren in der höchsten Spielklasse Bayerns spielte der FCK vorne mit und wurde in der Saison 2005/06 sogar 5. der Bayernliga. Am 12. Mai 2006 erfolgte die Umbenennung in 1. FC Bad Kötzting 1921 e.V.. Nach einer katastrophalen Saison 2009/10 konnte der Abstieg, trotz Trainerwechsel, nicht verhindert werden. Seit der Saison 2010/11 spielt der FCK wieder in der Landesliga Mitte.

Namen und Zahlen

Erfolge

Herren

Jugend

  • Der größte Erfolg einer Bad Kötztinger Jugendmannschaft war der Aufstieg der A-Junioren in die Bayernliga im Jahr 1993.

Bilanz der 1. Mannschaft

Saison Pos. Liga
1999/2000 Klassenerhalt 2 Landesliga Mitte
2000/2001 Klassenerhalt 9 Landesliga Mitte
2001/2002 Klassenerhalt 8 Landesliga Mitte
2002/2003 Klassenerhalt 5 Landesliga Mitte
2003/2004 Aufstieg 1 Landesliga Mitte
2004/2005 Klassenerhalt 6 Bayernliga
2005/2006 Klassenerhalt 5 Bayernliga
2006/2007 Klassenerhalt 11 Bayernliga
2007/2008 de facto-Abstieg 11 Bayernliga
2008/2009 Klassenerhalt 13 Bayernliga
2009/2010 Abstieg 19 Bayernliga
2010/11 Klassenerhalt 11 Landesliga Mitte
2011/12 Landesliga Mitte
Klasse
4
5
6

Ewige Tabellen

Ewige Tabelle der Bayernliga
Pl. Verein Jahre Sp. S U N T. T+/T- Pkt.
54. 1. FC Bad Kötzting 6 210 65 60 85 300:349 -49 255
Ewige Tabelle der Landesliga Mitte
Pl. Verein Jahre Sp. S U N T. T+/T- Pkt.
23. 1. FC Bad Kötzting 14 485 182 118 158 816:687 129 664
Ewige Tabelle der Bezirksoberliga Niederbayern
Pl. Verein Jahre Sp. S U N T. T+/T- Pkt.
43. 1. FC Bad Kötzting 2 60 29 15 16 107:85 22 102

Bekannte Spieler

Dies ist eine Liste von bekannten Spielern, die beim FCK spielen, gespielt haben und mittlerweile bei anderen Vereinen spielen oder ihre Karriere beendet haben.

Name von bis Nationalität Beschreibung
Moise Bambara 2004 2006 DeutscherDeutscher Spieler in der 2. Bundesliga
Ismail Morina 2009 2010 Kosovare Ehemaliger Spieler in der 3. Liga
Lutz Pfannenstiel 1991 1993 DeutscherDeutscher „Weltenbummler“
Stefan Riederer 2004 2006 DeutscherDeutscher Spieler in der 3. Liga
Petr Stoilov 1999 2006 TschecheTscheche Ehemaliger Spieler in der 3. Liga
Jan Velkoborsky 2009 ---- TschecheTscheche Ehemaliger Tschechischer Nationalspieler
Petr Vlček 2007 2008 TschecheTscheche Ehemaliger Tschechischer Nationalspieler

Die zweite Mannschaft

Die zweite Mannschaft (1. FC Bad Kötzting II) stieg 2007 am letzten Spieltag in die Kreisliga Bayerwald auf. In der Saison 2009/10 wurden sie in dieser Liga Vize-Meister und qualifizierten sich damit für die Relegation. Das erste Spiel gegen den DJK-TSV Dietfurt wurde erst im Elfmeterschießen gewonnen. Das alles entscheidende, zweite Relegationsspiel gegen den SV Bad Füssing gewann man durch ein Tor von Kopp mit 1:0. Somit spielt der FCK II in der Saison 2010/11 erstmals in der Bezirksliga Ost.

Spielklassen der Jugend

  • A-Jugend Gruppe
  • B-Jugend: Kreisliga
  • C-Jugend: Kreisliga
  • D-Jugend: Kreisliga

Stadion

Der 1. FC Bad Kötzting trägt seine Heimspiele im 1980 erbauten und 1990 erweiterten Stadion am Roten Steg aus. Es ist am 12. Juli 1981, als der 1. FC Nürnberg zu Gast war, eingeweiht worden. Das Stadion verfügt über 6.000 Zuschauerplätze. Es ist eine Holztribüne mit 800 Sitzplätzen vorhanden, die alle überdacht sind. Außerdem gibt es eine kleine Privatribüne mit 20 nicht-überdachten Sitzplätzen. Im Vereinsheim, das im Stadion ist und an drei Kiosken kann man Getränke und Essen bei Heimspielen des FCK erwerben. Des Weiteren sind zwei Umkleidekabinen, ein Büro und ein Besprechungsraum vorhanden.

Sponsoren

Der aktuelle Trikotsponsor sind die Spielbanken Bayern. Es gibt keinen offiziellen Hauptsponsor, da der 1. FC Bad Kötzting viele kleinere, regionale Geldgeber hat.

49.16971944444412.852480555556

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • 1. FC Bad Kötzting — Football club infobox clubname = 1. FC Bad Kötzting fullname = 1. FC Bad Kötzting 1921 e.V. nickname = founded = 1921 ground = Roten Steg capacity = 6,000 chairman = Gerhard Schröder manager = Hans Kuchler league = Oberliga Bayern (V) season =… …   Wikipedia

  • 1. FC Kötzting — 1. FC Bad Kötzting Voller Name 1. Fußball Club Bad Kötzting 1921 e.V. Gegründet 5. Mai 1921 Stadion …   Deutsch Wikipedia

  • 1. FC Schweinfurt — 1905 Voller Name 1. FC Schweinfurt 1905 e.V. Gegründet 5. Mai 1905 Vereinsfarben Schwarz Rot Grün …   Deutsch Wikipedia

  • 1. FC — ist Namensbestandteil folgender Sportvereine: in Deutschland: 1. FC 01 Bamberg 1. FC 08 Birkenfeld 1. FC 1924 Nebra 1. FC Aschersleben 1. FC Bad Kötzting 1. FC Bayreuth 1. FC Bocholt 1. FC Burladingen 1. FC Donzdorf 1. FC Dynamo Dresden, siehe… …   Deutsch Wikipedia

  • FC Ingolstadt — 04 Voller Name FC Ingolstadt 04 e.V. Gegründet 5. Februar 2004 Stadion Tuja Stadion …   Deutsch Wikipedia

  • FC Schweinfurt — 1. FC Schweinfurt 1905 Voller Name 1. FC Schweinfurt 1905 e.V. Gegründet 5. Mai 1905 Vereinsfarben Schwarz Rot Grün …   Deutsch Wikipedia

  • FC Schweinfurt 05 — 1. FC Schweinfurt 1905 Voller Name 1. FC Schweinfurt 1905 e.V. Gegründet 5. Mai 1905 Vereinsfarben Schwarz Rot Grün …   Deutsch Wikipedia

  • 1. SSV Ulm — SSV Ulm 1846 Voller Name Schwimm und Sportverein Ulm 1846 e.V. Gegründet 5. Mai 1970 Stadion …   Deutsch Wikipedia

  • FC Bayern Hof — Voller Name SpVgg Bayern Hof e. V. Ort Hof Gegründet 1. Juli …   Deutsch Wikipedia

  • ESV Ingolstadt — FC Ingolstadt 04 Voller Name FC Ingolstadt 04 e.V. Gegründet 5. Februar 2004 Stadion Tuja Stadion …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”