Bahnstrecke Mühlhausen–Treffurt
Mühlhausen–Treffurt
Haltepunkt Normannstein
Haltepunkt Normannstein
Streckenlänge: 31,8 km
Spurweite: 1435 mm (Normalspur)
Legende
Strecke – geradeaus
von Leinefelde
Bahnhof, Station
0,00 Mühlhausen 202,4 m
   
nach Schlotheim
   
nach Gotha
   
6,96 Oberdorla 217,6 m
   
9,10 Langula 234,3 m
   
17,25 Heyerode 437,0 m
   
18,50 Viadukt bei Heyerode
   
21,06 Diedorf 372,4 m
   
24,37 Wendehausen 301,7 m
   
26,30 Normannstein 260,7 m
BSicon exSTR.svg
   
28,70 Grenze Thüringen/Hessen
(ehemalige Innerdeutsche Grenze)
BSicon exSTR.svg
   
29,45 Feldmühle
   
von Schwebda
BSicon exSTR.svg
   
30,00 Grenze Hessen/Thüringen
(ehemalige Innerdeutsche Grenze)
BSicon exSTR.svg
   
31,79 Treffurt 176,6 m
   
nach Wartha

Die Bahnstrecke Mühlhausen–Treffurt, auch Vogteier Bimmelbahn genannt, war eine Eisenbahnstrecke in Thüringen, die Mühlhausen mit Treffurt verband.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Die Strecke wurde 1911 zwischen Mühlhausen/Thüringen und Treffurt durch die Preußische Staatsbahn als normalspurige Nebenbahn mit einer Länge von 31,8 km in Betrieb genommen. Sie führt vom Bahnhof Mühlhausen nach Südwesten durch den Stadtwald im Einschnitt des Rieseninger Berges zur Vogtei und dann auf die Höhen des Hainich. Im Gefälle von 1:40 ging es hinunter zur Werra.

Ein Teil der Strecke kurz vor Treffurt mit dem Haltepunkt Feldmühle kam nach der Deutschen Teilung zur Bundesrepublik Deutschland. Bis 1952 durchquerten die Züge noch ohne Halt im auf bundesdeutschen Gebiet gelegenen Haltepunkt Feldmühle hessisches Gebiet, ab 1952 wurde der Bahnhof Treffurt nicht mehr angefahren. So hieß bis 1960 (im Güterverkehr) die Endstation Normannstein, im Personenverkehr bis 29. September 1968 Wendehausen. Noch bis 2. September 1969 gab es Güterverkehr bis Langula, heute ist die Strecke abgebaut. Der Abschnitt Treffurt -Heyerode wurde zum Bahntrassenradweg umgestaltet, die Strecke ist ein Teil des Unstrut-Werra-Radwanderwegs. Im alten Bahnhof Heyerode, dem Scheitelpunkt der Strecke, wird heute ein Ausflugslokal betrieben.

Bilder

Literatur

  • Günter Fromm: Treffurt und seine Eisenbahnen. Verlag Rockstuhl 1995. ISBN 3-929000-40-7

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Treffurt — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Gotha-Leinefelde — Gotha–Leinefelde Außenansicht des Bahnhofs Mühlhausen Kursbuchstrecke (DB): 604 Streckennummer: 6296 Streckenlänge: 67,1 km …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Leinefelde–Gotha — Gotha–Leinefelde Außenansicht des Bahnhofs Mühlhausen Kursbuchstrecke (DB): 604 Streckennummer: 6296 Streckenlänge: 67,1 km …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Schwebda–Wartha — Schwebda–Wartha Kursbuchstrecke: 524 (1981) Streckennummer: 3931 Schwebda–Heldra Streckenlänge: 45,9 km …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Ebeleben–Mühlhausen — Ebeleben–Schlotheim–Mühlhausen Kursbuchstrecke: 644 (1974, DR) Streckennummer: 6720 Spurweite: 1435 mm (Normalspur) …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Gotha–Leinefelde — Gotha–Leinefelde Außenansicht des Bahnhofs Mühlhausen Kursbuchstrecke (DB): 604 Streckennummer: 6296 Streckenlänge: 67,1 km …   Deutsch Wikipedia

  • Mühlhausen/Thüringen — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Töpferberg (Treffurt) — Töpferberg Der Töpferberg und der Treffurter Stadtwald Höhe 290,3  …   Deutsch Wikipedia

  • Vogteier Bimmelbahn — Bahnstrecke Mühlhausen–Treffurt Legende …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Bahnhöfe in Thüringen — Diese Liste enthält alle 318 Bahnhöfe in Thüringen, die aktuell vom SPNV bedient werden. Inhaltsverzeichnis 1 Kategorie 2 bis 5 2 Kategorie 6 3 Bahnhöfe, die nicht der DB gehören 4 Eisenbahnknoten …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”