Bahnstrecke Mělník–Mladá Boleslav
Mělník–Mšeno–Mladá Boleslav
Kursbuchstrecke (ČD): 076
Streckenlänge: 49,5 km
Spurweite: 1435 mm (Normalspur)
Höchstgeschwindigkeit: 50 km/h
Legende
von Děčín (vorm. ÖNWB)
0,00 Mělník 175 m
nach Kolín (vorm. ÖNWB)
1,9 Velký Borek 185 m
4,2 Mělnická Vrutice 190 m
6,99 Jenichov
8,0 Hleďsebe 205 m
9,5 Lhotka u Mělníka zastávka 205 m
10,71
0,00
Lhotka u Mělníka 210 m
2,81 Střednice
15,20 Nebužely 290 m
17,33 Živonín 315 m
20,45 Kanina 340 m
23,73
0,00
Mšeno 355 m
Hlovec-Brücke
2,3 Skramouš 305 m
4,41 Vrátno 325 m
7,4 Trnová 285 m
9,47 Sudoměř u Mladé Boleslavi 245 m
10,49
0,00
Skalsko früher Sudoměř-Skalsko 240 m
nach Dolní Cetno (vorm. Lokalbahn Mscheno–Unter Cetno)
Tunnel Skalský (81 m)
3,23 Katusice 315 m
5,67 Líny 310 m
7,44 Bukovno 310 m
10,57 Dalovice
14,47 Mladá Boleslav-Čejetice
von Prag
14,69 Mladá Boleslav hl.n. 210 m
nach Turnov
nach Stará Paka

Die Bahnstrecke Mělník–Mladá Boleslav ist eine Nebenbahn in Tschechien. Sie verläuft am Rande der Daubaer Schweiz von Mělník über Mšeno nach Mladá Boleslav.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Ihren Ursprung hat die heutige Verbindung Mělník–Mladá Boleslav in den einst selbständigen Lokalbahnen Melnik–Mscheno‎, Mscheno–Unter Cetno und Sudoměř-Skalsko–Alt Paka‎.‎

Eröffnungsdaten:

  • Mělník–Mšeno (*22. Juni 1897)
  • Lhotka u Mělníka–Střednice (*22. Juni 1897)
  • Mšeno–Vrátno (*4. Dezember 1897)
  • Vrátno–Skalsko (*23. Oktober 1897)
  • Skalsko–Mladá Boleslav (*26. November 1905)

Am 1. Januar 1925 wurden die privaten Lokalbahnen verstaatlicht und die Strecke wurde ins Netz der ČSD integriert. [1]

Auf der Stichbahn Lhotka u Mělníka–Střednice wurde der Personenverkehr am 1. Juli 1933 eingestellt. Der Güterverkehr wurde dort noch bis Anfang der 1970er Jahre aufrechterhalten. Am 1. Januar 1970 wurde die Strecke stillgelegt und wenig später abgebrochen.

Heute dient die Verbindung Mělník–Mladá Boleslav nur noch dem regionalen Personenverkehr, Güterverkehr findet nicht mehr statt. Eine gewisse Bedeutung besitzt die Verbindung für den Touristenverkehr in die Daubaer Schweiz.

Der Fahrplan 2008 sieht insgesamt 7 tägliche Reisezugpaare über die Gesamtstrecke vor, die in einem angenäherten Zweistundentakt verkehren. Ein Teil der Züge wird bis Lomnice nad Popelkou durchgebunden.

Fahrzeugeinsatz

In den ersten Betriebsjahren wurde der Betrieb mit leichten dreifachgekuppelten Tenderlokomotiven abgewickelt. Neben den von der ÖNWB beschafften kkStB 262 kamen auch die typischen österreichischen Lokalbahnlokomotiven der Reihen 178 und 99 der kkStB zum Einsatz.

Heute wird der Zugverkehr ausschließlich mit Triebwagen der Baureihe 810 abgewickelt.


Einzelnachweise

  1. http://www.parliament.cz/cgi-bin/ascii/eknih/1920ns/ps/tisky/t5205_01.htm

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bahnstrecke Melnik–Mlada Boleslav — Mělník–Mšeno–Mladá Boleslav Kursbuchstrecke (ČD): 076 Streckenlänge: 49,5 km Spurweite: 1435 mm (Normalspur) Höchstgeschwindigkeit: 50 km/h Legende …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Mělník–Mšeno — Mělník–Mšeno Kursbuchstrecke (SŽDC): 076 Streckenlänge: 23,734 km Spurweite: 1435 mm (Normalspur) Höchstgeschwindigkeit: 50 km/h Legende …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Mscheno–Unter Cetno — Mšeno–Skalsko–Dolní Cetno Kursbuchstrecke (ČD): 076 Streckenlänge: 14,591 km Spurweite: 1435 mm (Normalspur) Höchstgeschwindigkeit: 50 km/h Legende …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Mšeno–Dolní Cetno — Mšeno–Skalsko–Dolní Cetno Kursbuchstrecke (ČD): 076 Streckenlänge: 14,591 km Spurweite: 1435 mm (Normalspur) Höchstgeschwindigkeit: 50 km/h Legende …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Praha–Turnov — Praha hl. n.–Turnov Kursbuchstrecke (SŽDC): 070 Streckenlänge: 103,736 km Spurweite: 1435 mm (Normalspur) Stromsystem: Praha hl. n.–Praha Vysočany: 3 kV = Höchstgeschwindigkeit: 90 km/h Zweigleisigkeit …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Kolín–Děčín — Kolín–Děčín Prostřední Žleb Kursbuchstrecke (SŽDC): 072, 073, 231 Streckenlänge: 160,906 km Spurweite: 1435 mm (Normalspur) Streckenklasse: D4 Stromsystem: 3 kV = Höchstgeschwindigkeit: 120 …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Bahnstrecken in Tschechien — Diese Liste führt die Kursbuchstrecken der Tschechischen Bahnen ČD auf. tschechisches Kursbuchstreckennetz Die vorangestellten Nummern entsprechen den Kursbuchnummern der tschechischen Eisenbahngesellschaft ČD. Bei Privatbahnen ist der Betreiber… …   Deutsch Wikipedia

  • Wemschen — Dieser Artikel beschreibt die Stadt Mšeno in der Daubaer Schweiz in Tschechien. Für weitere Bedeutungen, siehe Mšeno (Begriffsklärung). Mšeno …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der tschechischen Kursbuchstrecken — Diese Liste führt die amtlichen Kursbuchstrecken nach der Nomenklatur des staatlichen tschechischen Eisenbahninfrastrukturunternehmens Správa železniční dopravní cesty (SŽDC) auf. tschechisches Kursbuchstreckennetz Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • ÖNWB — Streckennetz von ÖNWB (schwarz) und SNDVB (rot). Die im Betrieb der ÖNWB stehenden Lokalbahnen sind mit schmäleren Linien gekennzeichnet. Die k.k. privilegierte Oesterreichische Nordwestbahn (ÖNWB) war eine private Bahngesellschaft in Österreich …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”