Bahnstrecke Neuwittenbek–Kiel Schusterkrug
Neuwittenbeck–Schusterkrug–Voßbrook
Streckennummer: 9104
Streckenlänge: 11 km
Spurweite: 1435 mm (Normalspur)
Höchstgeschwindigkeit: 60 km/h
Legende
BSicon KDSTa.svgBSicon .svg
Militärgelände Voßbrook
BSicon ABZlf.svgBSicon STRlg.svg
BSicon STR.svgBSicon BST.svg
Ladestelle Lindenau-Werft
BSicon STR.svgBSicon KDSTe.svg
Vossloh
BSicon BST.svgBSicon .svg
Ladestelle Schusterkrug
BSicon eBST.svgBSicon .svg
Rathmannsdorf
BSicon ABZlg.svgBSicon .svg
nach Flensburg
BSicon DST.svgBSicon .svg
Neuwittenbek
BSicon STR.svgBSicon .svg
von Kiel Hbf
Ladestelle Lindenau-Werft

Die Bahnstrecke Neuwittenbek–Kiel Schusterkrug wurde am 13. Oktober 1923 als Kleinbahn Neuwittenbek-Voßbrook eröffnet. Die Verlängerung zum MaK-Werk (Vossloh) in Kiel-Friedrichsort ist als nicht öffentliches Anschlussgleis ausgeführt.

Die Strecke wurde gebaut, um das DWK-Werk an das Schienennetz anzuschließen. Zuvor wurden die Loks von DWK per Fähre zum Kieler Hauptbahnhof gebracht.

Von 1953 bis 1959 war die Strecke an MaK verpachtet.

Die aus den Hafen- und Verkehrsbetrieben der Landeshauptstadt Kiel hervorgegangene Seehafen Kiel GmbH & Co. KG ist heute der Eigentümer der Strecke.

Ladestelle Schusterkrug, im Hintergrund die Einfahrt zum Militärgelände Voßbrook

Streckenführung

Die Strecke beginnt im Bahnhof Neuwittenbek an der Bahnstrecke Kiel–Flensburg. Es folgt die ehemalige Ladestelle Rathmannsdorf. Auf dem Abschnitt bis Altenholz finden häufig Probefahrten fabrikneuer Lokomotiven statt.

Nach einer Rechtskurve erreicht der Zug die Ladestelle Schusterkrug, die zum Stadtteil Holtenau gehört. Direkt dahinter führt die Strecke in das Militärgelände Voßbrook. Hier liegt eine Spitzkehre, wo die Loks umsetzen müssen. Nachdem das Militärgelände wieder verlassen ist, passiert der Zug die Ladestelle der Lindenauwerft. Nach der Durchfahrt durch Friedrichsort erreicht der Zug das Vossloh-Werkgelände.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Neuwittenbek — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Kiel-Pries — Pries Stadt Kiel Koordinaten: 54°& …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Kiel–Flensburg — Kiel–Flensburg Kursbuchstrecke (DB): 146 Streckennummer: 1020 Streckenlänge: 80,7 km Spurweite …   Deutsch Wikipedia

  • Kleinbahn Neuwittenbek–Voßbrook — Neuwittenbeck–Schusterkrug–Voßbrook Streckenlänge: 11 km Spurweite: 1435 mm (Normalspur) Höchstgeschwindigkeit: 60 km/h Legende …   Deutsch Wikipedia

  • Stadtbahn Kiel — Die Stadtbahn Kiel (auch StadtRegioBahn Kiel) ist ein geplantes Zweisystem Stadtbahnsystem, welches das Angebot des öffentlichen Personennahverkehrs und die Verkehrssituation der gesamten Region Kiel nachhaltig verbessern soll. Nach dem Beispiel… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”