Bahnstrecke Nové Sedlo–Krásný Jez
Nové Sedlo u Lokte–Loket–Krásný Jez
Kursbuchstrecke (ČD): ČD 144
Streckenlänge: 18,564 km
Spurweite: 1435 mm (Normalspur)
Höchstgeschwindigkeit: 50 km/h
Legende
Strecke – geradeaus
von Karlsbad (vorm. Buschtěhrader Eisenbahn)
Bahnhof, Station
18,564 Nové Sedlo u Lokte früher Neusattl 435 m
Abzweig – in Fahrtrichtung: nach rechts
nach Cheb
Haltepunkt, Haltestelle
17,259 Loučky früher Grünlas 420m
Bahnhof, Station
15,196 Loket früher Elbogen 395 m
14,481 Loket předměstí früher Elbogen Fabrik 395 m
~12,6 Údolí früher Zech 455 m
~10,9 Horní Slavkov zastávka früher Schlaggenwald Fabrik 495 m
7,735 Horní Slavkov früher Schlaggenwald
~6,1 Ležnice früher Leßnitz 615 m
von Karlsbad
Bahnhof, Station
0,000 Krásný Jez früher Schönwehr 475 m
Strecke – geradeaus
nach Marienbad (vorm. Eisenbahn Marienbad–Karlsbad)

Die Bahnstrecke Nové Sedlo u Lokte–Krásný Jez ist eine Nebenbahn in Tschechien. Die heute nur noch teilweise in Betrieb befindliche Strecke hat ihren Ursprung in der Elbogener Localbahn und der Eisenbahn Schönwehr–Elbogen. Sie beginnt in Nové Sedlo u Lokte (Neusattl) und führt über Loket (Elbogen) und Horní Slavkov (Schlaggenwald) nach Krásný Jez (Schönwehr).

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Elbogener Localbahn

Die Elbogener Localbahn war die älteste private Lokalbahn in Böhmen und ganz Österreich. Die Concessionsurkunde für eine Secundärbahn von der Stadt Elbogen zur Station Elbogen-Neusattel der Buschtěhrader Eisenbahngesellschaft wurde am 25. Januar 1877 ausgestellt.[1] Die Strecke wurde nach kurzer Bauzeit am 15. Oktober 1877 eröffnet.

Die Elbogener Localbahn gelangte 1881 als erste Strecke ins Eigentum der Österreichischen Lokaleisenbahngesellschaft (ÖLEG). 1886 übernahmen die k.k. österreichischen Staatsbahnen (kkStB) die BEtriebsführung der Strecke. Nach der Verstaatlichung der ÖLEG am 1. Januar 1894 kam die Strecke ins Eigentum der kkStB. Nach dem Ersten Weltkrieg traten an Stelle der kkStB die neu gegründeten Tschechoslowakischen Staatsbahnen ČSD.

Eisenbahn Schönwehr–Elbogen

Siehe Hauptartikel: Eisenbahn Schönwehr–Elbogen

Schon am 25. Dezember 1886 war durch die österreichische Regierung eine Konzession für eine Lokalbahn zwischen Marienbad und Karlsbad mit Abzweigungen nach Elbogen und Merkelsgrün erteilt wurden.[2] Aus finanziellen Gründen kam es jedoch nicht zu einem Baubeginn.

Die Eisenbahn Schönwehr–Elbogen wurde am 26. Mai 1899 als Hauptbahn zweiten Ranges genehmigt. [3] Eröffnet wurde die Strecke am 7. Dezember 1901.

Den Betrieb führten von Anfang an die k.k. österreichischen Staatsbahnen (kkStB) im Auftrag der Eisenbahn Elbogen–Schönwehr aus. Nach dem Ersten Weltkrieg traten an Stelle der kkStB die neu gegründeten ČSD.

Am 1. Januar 1925 wurde die Eisenbahn Schönwehr–Elbogen per Gesetz verstaatlicht und die Strecke wurde ins Netz der ČSD integriert. [4]

Nach der Verstaatlichung

Nach der Angliederung des Sudetenlandes an Deutschland im Herbst 1938 kam die Strecke zur Deutschen Reichsbahn, Reichsbahndirektion Dresden. Im Reichskursbuch war die Verbindung nun als KBS 166d Neusattl–Schönwehr enthalten. Nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs kam die Strecke wieder zur ČSD.

Nach der politischen Wende in der Tschechoslowakei 1989 und der damit verbundenen Einstellung des Bergbaues in Horní Slavkov kam es zu einem starken Rückgang des Verkehrsaufkommens im Reise- und Güterverkehr. Wegen Oberbauschäden wurde am 31. Mai 1997 der Gesamtverkehr zwischen Loket und Krásný Jez eingestellt. Obwohl die finanziellen Mittel später bereitstanden, kam es nicht mehr zu einer Reparatur der Strecke. Einzig der kurze Abschnitt Loket–Loket předměstí wurde am 10. Dezember 2006 für den Reisezugverkehr wieder in Betrieb genommen.

Der Fahrplan 2008 sieht für die Verbindung Chodov–Loket předměstí insgesamt 15 Reisezugpaare an Werktagen vor, die teilweise von und nach Karlovy Vary durchgebunden werden.

Fahrzeugeinsatz

Dampftriebwagen ÖLEG C 201

Belegt ist die Verwendung der ÖLEG F auf der Elbogener Localbahn. Ab 1881 kam dort auch ein Dampftriebwagen (ÖLEG C 201) zum Einsatz. Dieser bewährte sich allerdings nur bedingt, so dass er schon nach wenigen Jahren nach Mährisch Weißkirchen abgegeben wurde.

Zwischen Schönwehr und Elbogen kamen ursprünglich die vierfach gekuppelten Tenderlokomotiven der kkStB-Reihe 99 zum Einsatz.

Heute wird der Betrieb ausschließlich mit den bewährten Triebwagen der ČD-Baureihe 810 abgewickelt. Bis Mitte der 1990er Jahre kamen auch die vierachsigen Triebwagen der Baureihe 820 zum Einsatz.


Einzelnachweise

  1. Concessionsurkunde für eine Secundärbahn von der Stadt Elbogen zur Station Elbogen-Neusattel der Buschtěhrader Eisenbahngesellscgaft
  2. Concessionsurkunde für die Localbahn von Marienbad nach Karlsbad mit Abzweigungen
  3. Concessionsurkunde für die Eisenbahn von Schönwehr nach Elbogen
  4. Gesetzestext auf www.parliament.cz

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bahnstrecke Nové Sedlo u Lokte–Krásný Jez — Nové Sedlo u Lokte–Loket–Krásný Jez Kursbuchstrecke (SŽDC): 144 Streckenlänge: 18,564 km Spurweite: 1435 mm (Normalspur) Höchstgeschwindigkeit: 50 km/h Legende …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Mariánské Lázně–Karlovy Vary — Mariánské Lázně–Karlovy Vary dolní nádraží Einfahrender Zug in Mariánské Lázně město Kursbuchstrecke (SŽDC): 149 Streckenlänge: 53,27 km …   Deutsch Wikipedia

  • Elbogener Localbahn — Nové Sedlo u Lokte–Loket–Krásný Jez Kursbuchstrecke (ČD): ČD 144 Streckenlänge: 18,564 km Spurweite: 1435 mm (Normalspur) Höchstgeschwindigkeit: 50 km/h Legende …   Deutsch Wikipedia

  • Nallesgrün — Dieser Artikel beschreibt die Stadt Loket im Okres Sokolov. Für die gleichnamige Gemeinde im Okres Benešov, siehe Loket u Dolních Kralovic. Loket …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Bahnstrecken in Tschechien — Diese Liste führt die Kursbuchstrecken der Tschechischen Bahnen ČD auf. tschechisches Kursbuchstreckennetz Die vorangestellten Nummern entsprechen den Kursbuchnummern der tschechischen Eisenbahngesellschaft ČD. Bei Privatbahnen ist der Betreiber… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der tschechischen Kursbuchstrecken — Diese Liste führt die amtlichen Kursbuchstrecken nach der Nomenklatur des staatlichen tschechischen Eisenbahninfrastrukturunternehmens Správa železniční dopravní cesty (SŽDC) auf. tschechisches Kursbuchstreckennetz Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Eisenbahn Schönwehr–Elbogen — Die Eisenbahn Schönwehr–Elbogen (tschech.: Dráha Schönwehr–Loket) war eine private Eisenbahngesellschaft im heutigen Tschechien. Die Gesellschaft war Eigentümer der im Böhmischen Bäderdreieck gelegenen heutigen Bahnstrecke Krásný Jez–Loket in… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”