Bahnstrecke Patten Junction–Patten
Patten Junction ME–Patten ME[1]
Gesellschaft: zuletzt BAR
Streckenlänge: 9,1 km
Spurweite: 1435 mm (Normalspur)
Gleise: 1
Legende
Strecke – geradeaus
von Brownville
Bahnhof ohne Personenverkehr
Patten Junction ME
   
nach St.-Leonard
   
Patten ME

Die Bahnstrecke Patten Junction–Patten ist eine ehemalige Eisenbahnstrecke in Maine (Vereinigte Staaten). Sie war rund neun Kilometer lang und band die Kleinstadt Patten an die Bahnstrecke Brownville–Saint-Leonard an. Die normalspurige Strecke ist seit etwa 2000 stillgelegt.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Die Hauptstrecke der Bangor and Aroostook Railroad (BAR), die 1893 eröffnet worden war, führte südlich an Patten vorbei, das jedoch aufgrund seiner Industrie gern einen Eisenbahnanschluss gehabt hätte. Aus diesem Grund gründeten lokale Geschäftsleute die Patten and Sherman Railroad, um eine Stichstrecke zu bauen. Die 9,1 Kilometer lange normalspurige Strecke zweigte in Patten Junction, wo später eine Siedlung entstand, von der Hauptstrecke ab und konnte am 1. September 1896 eröffnet werden.

Ab 1. Juli 1901 war die Strecke in Besitz der BAR, die die lokale Bahngesellschaft aufgekauft hatte. Die Personenzüge endeten stets in Sherman und verkehrten im Anschluss an die Züge auf der Hauptstrecke. Der Personenverkehr auf der Strecke endete etwa 1938, Güterverkehr gab es dank der am Ort ansässigen Industrie noch bis Ende der 1990er Jahre. Um die Jahrtausendwende wurde die Strecke schließlich stillgelegt.

Streckenbeschreibung

Die Strecke zweigt in Patten Junction von der Hauptstrecke ab und verlief fast geradlinig östlich der Staatsstraße 11. Der Bahnhof in Patten befand sich am südlichen Stadtrand. Zwischenbahnhöfe oder Kunstbauten gab es nicht.

Personenverkehr

Anfangs verkehrten drei werktägliche Zugpaare zwischen Sherman und Patten. Die Fahrzeit betrug 1913 etwa 20 Minuten.[2] Ab etwa 1930 wurde das Angebot auf zwei Zugpaare ausgedünnt. Etwa 1938 übernahmen Busse die Verkehrsaufgaben.[3]

Anhang

Referenzen

  1. Mike Walker: SPV's comprehensive Railroad Atlas of North America. New England & Maritime Canada. Steam Powered Publishing, Faversham 1999, ISBN 1-874745-12-9.
  2. Official Guide of the Railways and Steam Navigation Lines of the United States, Porto Rico, Canada, Mexico and Cuba. Ausgabe November 1913. Bangor&Aroostook RR. Seite 149.
  3. Fahrpläne der BAR von 1906 bis 1939.

Literatur

  • Jerry Angier, Herb Cleaves: Bangor & Aroostook. Flying Yankee Enterprises, Littleton MA 1986, ISBN 0-96155-743-5.
  • George H. Drury: The Historical Guide to North American Railroads. 2nd Edition. Kalmbach Publishing Co., Waukesha WI 2000, ISBN 0-89024-356-5
  • Robert M. Lindsell: The Rail Lines of Northern New England. Branch Line Press, Pepperell MA 2000, ISBN 0-942147-06-5.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bahnstrecke Brownville–Saint-Leonards — Brownville ME–St. Leonards NB, Stand 1999[1] Gesellschaft: MMA Streckenlänge: 304,0 km Spurweite: 1435 mm (Normalspur) Gleise: 1, Packards–West Seboeis früher 2 Legende …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Brownville–Saint-Leonard — Brownville ME–St. Leonard NB, Stand 1999[1] Streckenlänge: 304,0 km Spurweite: 1435 mm (Normalspur) Gleise: 1, Packards–West Seboeis früher 2 Gesellschaft: MMA Legende …   Deutsch Wikipedia

  • Bangor and Aroostook Railroad — Die Bangor and Aroostook Railroad (BAR, auch B A) ist eine ehemalige Eisenbahngesellschaft in den USA. Sie wurde am 3. Februar 1891 gegründet und betrieb 873 Kilometer normalspurige Eisenbahnstrecken im US Bundesstaat Maine. In Greenville… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”