Bahnstrecke Portland–Portsmouth
Portland ME–Portsmouth NH,
Stand 1999[1]
Streckenlänge: 83,4 km
Spurweite: 1435 mm (Normalspur)
Gesellschaft: PAR, TI
Legende
   
Verbindungsgleis zur GTR
   
0,0 Portland ME Commercial Street (früher Canal St)
   
Strecke nach Rockland
   
Fore River
   
Turner's Island Yard 3
   
Hafenbahn South Portland
   
ehem. Strecke nach Portland
   
ca. 2 South Portland ME (früher Pleasantdale, Cape Elizabeth)
Bahnhof ohne Personenverkehr
Rumery Industry Park
   
Verbindungsgleis Richtung Portland
   
Verbindungsgleis Richtung Cummings
   
Strecke Cummings–Portland
   
ehem. Verbindungsgleis Richtung Portland
   
ca. 7 Scarboro Crossing (früher Rigby)
   
9,8 Oak Hill ME (früher Scarboro)
   
13,8 West Scarboro ME (früher Dunstan)
   
Strecke nach Old Orchard Beach
   
ca. 18 PS&P Junction (nur 1881-1885)
   
Anschluss zum Industriepark Saco
   
22,3 Saco ME East (früher Saco)
Brücke über Wasserlauf (groß)
Saco River
   
24,3 Biddeford ME
   
Verbindungsgleis nach Cummings
   
37,9 West Kennebunk ME (früher Kennebunk)
   
Kennebunk River
   
42,4 Chicks ME (früher Wells Branch)
   
 ? Hobbs Crossing
   
46,3 Highpine ME (früher Wells)
   
 ? Bald Hill Crossing
   
 ? Perkins ME
   
Strecke von Portland
Bahnhof ohne Personenverkehr
54,8 North Berwick ME
   
Strecke nach Cummings
   
62,4 Agamenticus ME (früher South Berwick Junction)
   
ehem. Strecke nach Wilmington MA
   
ehem. Strecke von Intervale Junction
   
66,4 Jewett ME (früher Conway Junction, Brooks Crossing)
   
 ? Gould Corner
   
73,2 Eliot ME
   
Strecke von York Beach
Bahnhof ohne Personenverkehr
82,1 Kittery ME (früher Kittery Junction)
Brücke über Wasserlauf (groß)
Sarah Mildred Long Bridge (Piscataqua River)
Abzweig – in Gegenrichtung: nach links
Strecke von Dover
Bahnhof ohne Personenverkehr
83,4 Portsmouth NH
Strecke – geradeaus
Strecke nach East Boston

Die Bahnstrecke Portland–Portsmouth ist eine eingleisige Eisenbahnstrecke in Maine und New Hampshire (Vereinigte Staaten). Sie ist 83,4 Kilometer lang und verbindet die Städte Portland (Maine) und Portsmouth (New Hampshire). Die normalspurige Strecke ist größtenteils stillgelegt. Lediglich ein kurzer Abschnitt in South Portland wird noch durch die Turners Island LLC betrieben, sowie ein Anschlussgleis im Bereich Biddeford/Saco und der Abschnitt Kittery–Portsmouth durch die Pan Am Railways.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Zwei Bahngesellschaften, die Boston and Maine Railroad (B&M) und die Eastern Railroad (ER), hatten Ende der 1830er Jahre begonnen, Bahnstrecken von Boston in Richtung Portland zu bauen. Um diesen beiden Gesellschaften entgegenzubauen, wurde 1837 die Portland, Saco and Portsmouth Railroad (PSPR) gegründet und der Bau der Strecke von Portsmouth nach Portland begonnen. An beiden Enden mussten aufwändige Brückenbauwerke errichtet werden: Über den Fore River in Portland und über den Piscataqua River in Portsmouth. Dazwischen wurde bei Saco der Saco River überquert. Daher benötigte man fünf Jahre, um die Strecke fertigzustellen. Am 21. November 1842 ging die Bahn vollständig von Portland bis Portsmouth in Betrieb. In Portsmouth schloss sich die bereits in Betrieb befindliche Strecke der Eastern an. 1843 erreichte auch die Boston&Maine bei Agamenticus (damals South Berwick Junction) die Bahnstrecke.

Beide Gesellschaften, die ER und die B&M, pachteten ab 28. April 1847 die PSPR und damit die Bahnstrecke Portland–Portsmouth zu gleichen Teilen. 1870 wurde der Pachtvertrag mit der Boston&Maine aufgelöst, die daraufhin eine eigene Strecke parallel zur PSPR baute. Nachdem 1883 die ER durch die B&M übernommen worden war, wechselten einige Expresszüge aus Richtung Boston in North Berwick zwischen der alten und der neuen Strecke.

Nachdem 1888 der neue Hauptbahnhof in Portland eröffnet worden war, verkehrten die durchgehenden Züge ab Rigby über die B&M-Strecke. Nur einige Nahverkehrszüge fuhren noch bis 1894 zum Bahnhof Commercial Street. Etwa 1916 wurde die Brücke über den Fore River stillgelegt und abgerissen, die Güterzüge zur Commercial Street mussten nun auch über die neue Strecke fahren. Bis zum südlichen Brückenkopf blieb die Strecke jedoch in Betrieb und ist es auch heute.

Der Personennahverkehr zwischen North Berwick und Portland endete 1926, in den folgenden Jahren befuhren nur noch Expresszüge ohne Unterwegshalt die alte Hauptstrecke. 1939 musste auch die Flussbrücke in Portsmouth stillgelegt werden, die Züge endeten in Portsmouth oder wurden über die westliche Hauptstrecke umgeleitet. Am 11. November 1940 wurde schließlich die neue Sarah Mildred Long Bridge eröffnet. Etwa 1942 wurde in South Portland eine etwa drei Kilometer lange Hafenbahn zur dortigen Werft gebaut.

Im November 1944 kam das endgültige Aus für den Streckenabschnitt North Berwick–Rigby. Nach der Einstellung des Gesamtverkehrs wurde die Strecke abgebaut. Lediglich zwischen Biddeford und einem Industrieanschluss östlich von Saco East blieben die Gleise erhalten. Im September 1952 wurde schließlich auch der Abschnitt Kittery–North Berwick stillgelegt und abgebaut. Ein Teil der Trasse ging später in der Maine Route 236 auf. Noch bis 1983 wurde in North Berwick etwa ein Kilometer der Strecke als Anschlussgleis betrieben. Um 1990 erfolgte auch die Stilllegung der Hafenbahn in South Portland.

1993 endete vorerst der reguläre Güterverkehr nach South Portland. Erst seit 1998, nach Übernahme durch die Turners Island Railroad, die spätere Turners Island LLC, werden die Anlagen wieder regelmäßig benutzt.

Streckenbeschreibung

Die Strecke beginnt im Bahnhof Commercial Street im Süden Portlands und verlässt den Bahnhof in südwestlicher Richtung. Sie verläuft nahezu geradlinig bis North Berwick. Dabei quert sie in Rigby die „neue“ Hauptstrecke der Boston&Maine, in Saco den Saco River sowie in North Berwick erneut die B&M-Hauptstrecke. Im Stadtgebiet von Biddeford verläuft die Trasse direkt neben der B&M-Strecke. Vermutlich schon lange vor der Stilllegung der alten Hauptstrecke 1944 wurde hier ein Verbindungsgleis errichtet.

Nach der Kreuzung mit der B&M-Strecke in North Berwick biegt die Trasse nach Süden ab. In Agamenticus befand sich bis 1873 der Anschlussbahnhof zur Boston and Maine Railroad, der nach Eröffnung der B&M-Hauptstrecke nach Portland zum Haltepunkt zurückgebaut wurde. Im nächsten Bahnhof, Jewett, zweigte die Hauptstrecke in die White Mountains ab, über die vor allem zur Wintersportsaison, aber auch im Sommer, zahlreiche Ausflugszüge aus Richtung Boston und Portsmouth fuhren. In Kittery zweigt der Anschluss zur Marinewerft ab, der gelegentlich noch durch die US Navy benutzt wird.

Personenverkehr

Bis 1873 war der Personenverkehr auf der gesamten Strecke sehr rege, mussten doch die Expresszüge sowohl der Eastern als auch der Boston&Maine diese Strecke nach Portland benutzen. Daneben verkehrten zwischen Portsmouth und Jewett die Züge in Richtung White Mountains sowie nach Portland einige Nahverkehrszüge der PSPR. Zwischen 1873 und 1883 wurde die Strecke nur durch die Eastern Railroad benutzt, da die Boston&Maine nun ihre eigene Hauptstrecke nach Portland hatte. Erst nach Fusion der beiden Gesellschaften benutzten auch wieder Züge von der westlichen Hauptstrecke die „alte“ Trasse. Obwohl die neue Strecke der Boston&Maine um einige Kilometer länger war, war sie lukrativer, da sie viele aufstrebende Küstenstädte direkter anband. Es ist also nicht verwunderlich, dass der Fahrplan von 1921 nur noch zwei werktägliche Personenzüge und zwei täglich verkehrende Expresszüge vorsah, die über die Strecke nach Portland fuhren. In der Gegenrichtung verkehrten nur ein Personenzug sowie zwei Expresszüge an Werktagen und ein weiterer Expresszug täglich.[2] Ab 1926 fuhren nur noch Expresszüge ohne Zwischenhalt über die Strecke. Personennahverkehr gab es nur noch zwischen Portsmouth und North Berwick. Ab 1952 gab es auf der gesamten Strecke keinen Personenverkehr mehr, auf den noch vorhandenen wenigen Kilometern Strecke fuhren nur noch Güterzüge.

Anhang

Referenzen

  1. Mike Walker: SPV's comprehensive Railroad Atlas of North America. New England & Maritime Canada. Steam Powered Publishing, Faversham 1999, ISBN 1-874745-12-9.
  2. Official Guide of the Railways and Steam Navigation Lines of the United States, Porto Rico, Canada, Mexico and Cuba. Ausgabe Juni 1921. Boston&Maine Railroad, Table 43. Seite 41.

Literatur

  • Robert M. Lindsell: The Rail Lines of Northern New England. Branch Line Press, Pepperell MA 2000, ISBN 0-942147-06-5.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bahnstrecke Portland–Rochester — Portland ME–Rochester NH, Stand 1999[1][2] Streckenlänge: 84,80 km Spurweite: 1435 mm (Normalspur) Gleise: 1 Gesellschaft: PAR …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Portland Preble Street–South Portland — Portland ME Preble St–South Portland ME (Stand 2008) Gesellschaft: K P Streckenlänge: ca. 4 km Spurweite: 1435 mm (Normalspur) Gleise: 1 Legende …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Portland–Lunenburg — Portland ME–Lunenburg VT, Stand 1999 Fahrplan und Karte der Strecke von 1879 Streckenlänge: 174,3 km Spurweite: 1435 mm (Normalspur) …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Portland–Rockland — Portland ME–Rockland ME, Stand 1999[1] Streckenlänge: 141 km Spurweite: 1435 mm (Normalspur) Gleise: 1 (früher bis Brunswick 2) Gesellschaft: PAR, ME Legende …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Portland–Island Pond — Portland ME–Island Pond VT[1][2] Streckenlänge: 240,63 km Spurweite: 1435 mm (Normalspur) Zweigleisigkeit: – Gesellschaft: SLR, MNG …   Deutsch Wikipedia

  • Portland Transportation Center — Portland ME–Lunenburg VT, Stand 1999[1] Gesellschaft: PAR, CSRR Streckenlänge: 174,3 km Spurweite: 1435 mm (Normalspur) Gleise: 1 Legende …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Portsmouth–Dover — Portsmouth NH–Dover NH, Stand 1999[1][2] Gesellschaft: PAR Streckenlänge: 17,67 km Spurweite: 1435 mm (Normalspur) Legende …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Wilmington–Agamenticus — Wilmington MA–Agamenticus ME, Stand 1999[1] Gesellschaften: PAR, MBTA Streckenlänge: 89,4 km Spurweite: 1435 mm (Normalspur) Gleise: 1–2 (früher durchgehend 2) …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Jewett–Intervale Junction — Jewett ME–Intervale Jct. NH, Stand 1999[1][2] Streckenlänge: 117,55 km Spurweite: 1435 mm (Normalspur) Zweigleisigkeit: – Gesellschaft: NHN, CSRR …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Kittery Junction–York Beach — Kittery Junction ME–York Beach ME, Stand 1999[1][2] Streckenlänge: 17,67 km Spurweite: 1435 mm (Normalspur) Zweigleisigkeit: – Gesellschaft: PAR, US Navy …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”