Bahnstrecke Portland–Rockland
Portland ME–Rockland ME,
Stand 1999[1]
Streckenlänge: 141 km
Spurweite: 1435 mm (Normalspur)
Gleise: 1 (früher bis Brunswick 2)
Gesellschaft: PAR, ME
Legende
   
Verbindungsbahn zur GTR
   
0 Portland ME Commercial St ("Yard 8")
   
nach Portsmouth
Abzweig – in Fahrtrichtung: nach links
nach Cummings
   
Boston&Maine Junction (Hp bis 1888)
   
nach Lunenburg
   
nach South Portland
Abzweig – in Gegenrichtung: nach rechts
Verbindungsgleis Richtung Cummings
Abzweig – in Fahrtrichtung: nach links
Verbindungsgleis Richtung Lunenburg
   
2 Portland Union Station
   
zur Preble Street (2. Strecke)
   
zur Preble Street (1. Strecke)
   
5 Woodfords ME
   
nach Portland
Bahnhof ohne Personenverkehr
Deering Junction ME (früher Westbrook)
Abzweig – in Fahrtrichtung: nach links
nach Rochester
Brücke über Wasserlauf (groß)
Presumpscot River
   
12 West Falmouth ME
Bahnhof ohne Personenverkehr
21½ Cumberland Center (früher Cumberland Junction)
   
ehem. nach Bangor (alte Strecke)
Abzweig – in Fahrtrichtung: nach links
25 nach Bangor (neue Strecke) (Royal Junction)
Brücke über Wasserlauf (groß)
Royal River
Abzweig – in Fahrtrichtung: nach links
Verbindungsgleis nach Island Pond
Kreuzung
Strecke Portland–Island Pond (Yarmouth Junction)
Abzweig – in Gegenrichtung: nach links
Verbindungsgleis nach Portland
   
27½ Yarmouth Junction ME
   
36 Freeport ME
   
44½ Hillside ME (früher Oakwood, Oak Hill)
Bahnhof, Station
49½ Brunswick Junction ME
   
von Farmington
Haltepunkt, Haltestelle
50 Brunswick ME Maine Street
Abzweig – in Fahrtrichtung: nach links
nach Skowhegan (Rock Junction)
Abzweig – in Fahrtrichtung: nach rechts
Anschluss zur Brunswick NAS
   
54½ Cooks ME
Bahnhof ohne Personenverkehr
57 Harding ME (früher Hardings)
Brücke über Wasserlauf (groß)
New Meadow River
   
59½ New Meadows ME
BSicon BS2+l.svgBSicon eBS2+r.svg
BSicon BHF.svgBSicon exBHF.svg
63½ Bath ME
BSicon STR.svgBSicon exTRAJEKT.svg
Trajekt
BSicon WBRÜCKE.svgBSicon exWBRÜCKE.svg
Kennebec River
BSicon STR.svgBSicon exBHF.svg
64½ Woolwich ME Fähre
BSicon BS2l.svgBSicon eBS2r.svg
   
65 Woolwich ME
   
69 Nequasset ME
Brücke über Wasserlauf (groß)
Back River
   
71½ Wrights ME
   
75½ Montsweag ME
   
81½ Wiscasset ME Boat Landing
Bahnhof, Station
82 Wiscasset ME
   
nach Albion (Spurweite 610 mm)
Brücke über Wasserlauf (groß)
Clarks Pond
Brücke über Wasserlauf (groß)
Sheepscott River
   
87½ South Newcastle ME
Brücke über Wasserlauf (groß)
Seitenarm des Sheepscott River
   
91 Shattucks Siding ME
   
93½ Newcastle ME (früher Newcastle&Damariscotta)
   
96½ Damariscotta Mills ME
   
102 Nobleboro ME
   
107 Muscongus Bay ME
   
108½ Glendon ME
   
109½ Winslow Mills ME
Brücke über Wasserlauf (groß)
Medomak River
   
112 Waldoboro ME
   
118½ East Waldoboro ME
   
von Union
   
120 Warren ME
   
131 Georges River ME
Brücke über Wasserlauf (groß)
Saint George River
   
134½ Thomaston ME
   
Lime Rock Railroad
Bahnhof ohne Personenverkehr
140 Rockland ME Upper Yard
Abzweig – in Fahrtrichtung: nach rechts
Hafenbahn Rockland
Kopfbahnhof – Streckenende
141 Rockland ME

Die Bahnstrecke Portland–Rockland ist eine Eisenbahnstrecke in Maine (Vereinigte Staaten). Sie ist 141 Kilometer lang. Die normalspurige Strecke wird heute durch die Pan Am Railways zwischen Portland und Brunswick ausschließlich im Güterverkehr betrieben. Zwischen Brunswick und Rockland betreibt die Maine Eastern Railroad den Güterverkehr sowie im Sommerhalbjahr einen planmäßigen Personenverkehr. Ein Teilstück der ursprünglichen Strecke in Bath und Woolwich mit der Eisenbahnfähre ist stillgelegt, da es durch den Bau einer Eisenbahnbrücke über den Kennebec River obsolet geworden war.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Vorgeschichte und Bau

In den 1840er Jahren begann die Erschließung Maines mit Eisenbahnen. Die Kennebec and Portland Railroad wurde gegründet, um den Kennebec River, an dem sich mehrere Industrie- und Hafenstädte befanden, an die größte Stadt Maines, Portland, anzubinden. Die Strecke sollte von Bath aus über Brunswick in Richtung Portland führen. Die aus Richtung New York und Boston ankommenden Strecken in Portland waren in Normalspur (1435 mm) gebaut. Aus diesem Grund entschied man sich auch bei der Kennebec&Portland für diese Spurweite. Baubeginn war 1847 und der Abschnitt von Bath nach Yarmouth ging am 4. Juli 1849 in Betrieb. Die östliche Verlängerung der Strecke in Richtung Rockland war bereits damals geplant und im August 1849 wurde eine Bahngesellschaft gegründet, die später in Knox and Lincoln Railroad umbenannt wurde. Der Bau der Strecke wurde jedoch zunächst nicht begonnen.

In Yarmouth bestand Übergang zur Atlantic and St. Lawrence Railroad, die nach Portland verkehrte, jedoch auf Kolonialspur (1676 mm). Aus diesem Grund plante man, eine eigene Strecke parallel zur Atlantic&St. Lawrence zu bauen. Die neue Trasse sollte in Westbrook an die normalspurige York and Cumberland Railroad of Maine anschließen und die Züge konnten diese bis Portland mitbenutzen. Außerdem wurde vom Endbahnhof in Portland, der sich an der Preble Street befand, eine Verbindungsstrecke nach South Portland gebaut, um eine Gleisverbindung in Richtung Boston herzustellen. Diese Verbindung wurde jedoch nur im Güterverkehr benutzt. Beide Neubauten gingen 1851 in Betrieb. Kurz danach war von Brunswick aus auch eine Zweigstrecke in Richtung Norden in Betrieb genommen worden.

Fahrgäste, die aus Richtung Boston in Portland am Bahnhof Commercial Street ankamen, mussten die gesamte Stadt durchqueren, um den Bahnhof Preble Street zu erreichen. Das konnten sie nur mit Mietdroschken oder zu Fuß, die erste Pferdebahn fuhr erst 1863. Aus diesem Grund entstand der Wunsch nach einer direkten Einführung der Züge der Kennebec&Portland in den Bahnhof Commercial Street. 1861 wurde die Strecke daher über Westbrook hinaus bis dorthin verlängert. Die Verbindungsstrecke nach South Portland wurde gleichzeitig stillgelegt, ein Teil von ihr ging in dem neugebauten Streckenabschnitt auf. Dennoch verkehrten die Personenzüge noch bis 1875 nur bis zur Preble Street.

Inzwischen war auch die Verlängerungsstrecke nach Rockland gebaut worden. 1868 begann der Bau und am 1. November 1871 war die Strecke bis Rockland fertiggestellt. Um 1883 wurde außerdem eine drei Kilometer lange Hafenbahn in Rockland gebaut.

Betrieb

Ab 1874 war der Abschnitt Portland–Bath in Besitz der Maine Central Railroad (MEC), den sie zwischen Portland und Brunswick zweigleisig ausbaute. Mit Eröffnung der Portland Union Station an der Bahnstrecke Portland–Bath 1888 endeten die Reisezüge aus Richtung Bath und Brunswick in diesem Bahnhof. Einen kurzen Abschnitt der Strecke südlich des neuen Hauptbahnhofs benutzten nun auch die Züge aus Richtung Boston mit. Der Abschnitt vom Bahnhof Commercial Street bis zur Boston&Maine Junction wird seitdem nur noch im Güterverkehr betrieben. 1891 pachtete die Maine Central auch die Knox&Lincoln Railroad und erwarb die Bahn zehn Jahre später schließlich.

Auf der Strecke verkehrten nicht nur die Züge nach Augusta und Rockland, sondern auf den ersten Kilometern von Portland aus auch die Züge auf der Strecke über Lewiston nach Bangor. In der Blütezeit der Eisenbahn befuhren die Strecke mehrere bedeutende Expresszüge, darunter der Gull von Boston nach Halifax.

Am 24. Oktober 1927 wurde in Bath eine Brücke über den Kennebec River eröffnet. Die veraltete Eisenbahnfähre nach Woolwich konnte damit ihren Betrieb einstellen. Da die Brücke rund einen Kilometer südlich der Eisenbahnfähre entstand, wurde am östlichen Ufer ein kurzes Stück neue Strecke gebaut. Der Bahnhof in Bath musste ebenfalls umgebaut werden. Der Abschnitt in Woolwich vom Fährbahnhof bis zum Bahnhof Woolwich war noch bis etwa 1970 in Betrieb. Ende der 1930er Jahre wurde die Hafenbahn in Rockland um etwa einen Kilometer verkürzt.

Nachdem bereits am 4. April 1959 der Personenverkehr zwischen Brunswick und Rockland eingestellt worden war, folgte am 6. September 1960 auch die Strecke Portland–Brunswick. Auch das zweite Gleis zwischen Portland und Brunswick wurde nicht mehr benötigt und abgebaut. Nach dem Konkurs der Maine Central Railroad betrieb ab 1981 die Guilford Transportation, ab 2006 unter dem Namen Pan Am Railways, die Strecke. Der Abschnitt Brunswick–Rockland wurde 1984 zunächst stillgelegt, 1990 jedoch an die Maine Coast Railroad verkauft, die den Betrieb unter anderem auch mit gelegentlichen Ausflugszügen, wieder aufnahm. 2000 musste sie den Betrieb aus finanziellen Gründen einstellen. 2003 übernahm die Morristown and Erie Railway diesen Abschnitt, die ihn seitdem als Maine Eastern Railroad betreibt. Diese führte auch den saisonalen Personenverkehr zwischen Brunswick und Rockland ein.

Streckenbeschreibung

Die Strecke beginnt in Portland südlich des Zentrums im Bahnhof Commercial Street. Heute ist hier nur noch ein kaum genutzter Güterbahnhof. Die Bahn verlässt den Bahnhof in Richtung Westen und biegt kurz darauf nach Norden ab. Sie durchquert die Stadtteile Woodford und Deering und überquert kurz hinter der Stadtgrenze Portlands den Presumpscot River. Weiter führt die Bahn in Richtung Nordosten, überquert kurz vor Yarmouth den Royal River und kreuzt am Bahnhof Yarmouth niveaugleich die Bahnstrecke Portland–Island Pond. Die Trasse verläuft weiter nordöstlich nach Brunswick am Androscoggin River. Hier zweigen die Strecken in Richtung Farmington und Augusta ab. Die Bahnstrecke nach Bath verläuft weiter in Richtung Osten und überquert bei New Meadows den New Meadow River. Kurz danach ist der Endbahnhof Bath erreicht. Die heutige Strecke biegt kurz vorher nach Süden ab, um den Kennebec River zu überqueren. Vom alten Endbahnhof, der bis 1927 in Betrieb war, ist heute nichts mehr zu sehen.

Östlich des Kennebec River biegt die Strecke zunächst nach Norden ab. Nach wenigen hundert Metern mündet die Trasse der alten Bahn zum Fährhafen Woolwich ein. Die Strecke verläuft weiter kurvenreich entlang der Küste bis nach Rockland. Mehrere größere Flussbrücken sowie eine längere Brücke über eine Bucht bei Wiscasset waren nötig, um die ins Meer mündenden Gewässer zu überqueren. In Rockland zweigt kurz vor dem Endbahnhof die noch etwa zwei Kilometer lange Hafenbahn ab. In Wiscasset kreuzte die Bahnstrecke mitten auf dem Clarks Pond die schmalspurige Wiscasset, Waterville and Farmington Railway niveaugleich. Der Kreuzungsbahnhof hatte einen hölzernen Bahnsteig, der an beiden Strecken entlangführte. Die Schmalspurbahn verlief auf beiden Seiten der Kreuzung auf einer langen hölzernen Jochbrücke, deren Stelzen noch heute sichtbar sind. Die Hauptstrecke führt über einen Damm, der östlich des Bahnhofs durch eine Brücke unterbrochen war.

Personenverkehr

Anfangs befuhren die Strecke nur Züge nach Bath und Augusta bzw. Skowhegan, wobei im Anschluss an Züge in Richtung Augusta zumeist auch Pendelzüge zwischen Brunswick und Bath verkehrten. Nach Fertigstellung der Hauptstrecke Cumberland–Bangor fuhren bis Cumberland auch die Züge der Maine Central Railroad. Ab der Übernahme der Portland&Kennebec durch die MEC fuhren die meisten Expresszüge in Richtung Bangor über Brunswick und Augusta. Zwischen Woolwich und Rockland fuhren anfangs nur lokale Züge, später führten diese auch durchlaufende Wagen nach Boston.

Nach Beginn der Weltwirtschaftskrise und mit Einsetzen der Motorisierung ging das Passagieraufkommen deutlich zurück. Ab 1931 verkehrten die Züge aus Richtung Rockland nur noch bis Brunswick. Auch Kurswagen von Expresszügen aus Boston wurden ab dieser Zeit nicht mehr in Richtung Bath und Rockland übergeben. Im April 1959 endete der Personenverkehr zwischen Brunswick und Rockland, im September 1960 auch auf dem übrigen Streckenabschnitt.

In den 1990er Jahren betrieb die Maine Coast Railroad Touristenzüge von Brunswick über Bath nach Rockland. Nachdem 2000 der Betrieb eingestellt wurde, führte die Maine Eastern Railroad 2003 die Züge wieder ein, die im Sommerhalbjahr mittwochs bis sonntags als regelmäßige Personenzüge verkehren. Weitere Züge fahren an einigen Tagen im Dezember. Die Züge enden westlich des früheren Bahnhofs Brunswick. Zwischenstationen sind in Brunswick Maine Street, Bath und Wiscasset.

Anhang

Referenzen

  1. Mike Walker: SPV's comprehensive Railroad Atlas of North America. New England & Maritime Canada. Steam Powered Publishing, Faversham 1999, ISBN 1-874745-12-9.

Literatur

  • George H. Drury: The Historical Guide to North American Railroads. 2nd Edition. Kalmbach Publishing Co., Waukesha WI 2000, ISBN 0-89024-356-5
  • Robert M. Lindsell: The Rail Lines of Northern New England. Branch Line Press, Pepperell MA 2000, ISBN 0-942147-06-5.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bahnstrecke Portland–Rochester — Portland ME–Rochester NH, Stand 1999[1][2] Streckenlänge: 84,80 km Spurweite: 1435 mm (Normalspur) Gleise: 1 Gesellschaft: PAR …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Portland Preble Street–South Portland — Portland ME Preble St–South Portland ME (Stand 2008) Gesellschaft: K P Streckenlänge: ca. 4 km Spurweite: 1435 mm (Normalspur) Gleise: 1 Legende …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Portland–Lunenburg — Portland ME–Lunenburg VT, Stand 1999 Fahrplan und Karte der Strecke von 1879 Streckenlänge: 174,3 km Spurweite: 1435 mm (Normalspur) …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Portland–Island Pond — Portland ME–Island Pond VT[1][2] Streckenlänge: 240,63 km Spurweite: 1435 mm (Normalspur) Zweigleisigkeit: – Gesellschaft: SLR, MNG …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Portland–Portsmouth — Portland ME–Portsmouth NH, Stand 1999[1] Streckenlänge: 83,4 km Spurweite: 1435 mm (Normalspur) Gesellschaft: PAR, TI Legende …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Portland Preble Street–Portland Union Station — Portland ME Preble St–Portland Union Station ME (Stand 2008) Gesellschaft: Guilford Streckenlänge: ca. 1 km Spurweite: 1435 mm (Normalspur) Gleise: 1 Legende …   Deutsch Wikipedia

  • Portland Transportation Center — Portland ME–Lunenburg VT, Stand 1999[1] Gesellschaft: PAR, CSRR Streckenlänge: 174,3 km Spurweite: 1435 mm (Normalspur) Gleise: 1 Legende …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Cumberland Center–Bangor — Cumberland Center ME–Bangor ME, Stand 1999[1] Gesellschaft: PAR Streckenlänge: ursprüngliche Trasse: 206,3 km, heute ca. 205 km Spurweite: 1435 mm (Normalspur) Gleise: 1 (früher teilweise 2) …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Wiscasset–Albion — Wiscasset ME–Burnham ME[1] Gesellschaft: WW F Streckenlänge: 70,0 km (betrieben), gebaut 88,9 km Spurweite: 610 mm Gleise: 1 Legende …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Cummings–Portland — Cummings ME–Portland ME, Stand 1999[1] Streckenlänge: 69,4 km Spurweite: 1435 mm (Normalspur) Zweigleisigkeit: – Gesellschaft: PAR Legende …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”