Bahnstrecke Presque Isle–West Caribou
Presque Isle ME–West Caribou ME,
Stand 1999[1][2]
Gesellschaft: MMA
Streckenlänge: 36,4 km
Spurweite: 1435 mm (Normalspur)
Gleise: 1
Legende
BSicon STR.svgBSicon .svg
von Mapleton
BSicon ABZrf.svgBSicon .svg
{0} nach Presque Isle (MMA) (AVR Junction)
BSicon STR.svgBSicon KDSTa.svg
(0) Skyway Industrial Park
BSicon STRlf.svgBSicon ABZlg.svg
{3}|(1½) BAR Junction
BSicon exKBHFa.svgBSicon STR.svg
0,00 Presque Isle ME AVR Station
BSicon exWBRÜCKE.svgBSicon STR.svg
Presque Isle Stream
BSicon exDST.svgBSicon STR.svg
ca. 1 West Presque Isle ME (Dyre Street)
BSicon exSTR.svgBSicon ENDExe.svg
heutiges Streckenende
BSicon exBS2lg.svgBSicon exBS2rg.svg
1|(3½) Skyway Junction
   
von Washburn Junction
   
3,22 Presque Isle Junction ME
   
4,42 Rands ME
   
8,54 Park Siding ME
   
Aroostook River
   
11,38 Crouseville ME
   
13,87 Adaline ME
   
16,72 Bugbee ME
   
Verbindung zur Strecke Squa Pan–Stockholm
   
18,33 Washburn ME
   
nach Perham Road
   
24,77 Carson ME
   
nach Sweden
   
28,56 Sands ME
   
30,80 Jacobs ME
   
33,18 Pauls ME
   
36,40 West Caribou ME

Die Bahnstrecke Presque Isle–West Caribou ist eine Eisenbahnstrecke in Maine (Vereinigte Staaten). Die normalspurige Strecke ist 36,4 Kilometer lang. In Presque Isle besteht zudem eine etwa 6,5 Kilometer lange Industrieanschlussbahn zum Skyway Industrial Park (Skyway Branch) mit Verbindung zur Bahnstrecke Mapleton–Presque Isle. Die eigentliche Bahnstrecke von Presque Isle nach West Caribou ist stillgelegt und abgebaut, lediglich der Skyway Branch und die Verbindungsbahn werden noch durch die Montreal, Maine and Atlantic Railway benutzt.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Arthur R. Gould, der mehrere Papier- und Holzindustrieanlagen in der Umgebung von Presque Isle und Washburn besaß, wollte eine direkte Verbindung der beiden Orte durch eine Eisenbahn. Da die Bangor and Aroostook Railroad (BAR) bereits Presque Isle bediente und ein Monopolrecht besaß, das im Umkreis von 15 Kilometern um ihre Strecken keine anderen Eisenbahnen auf bahneigenen Grundstücken gebaut werden dürfen, blieb nur eine Bahn im öffentlichen Straßenraum. Er beantragte daher 1902 eine Konzession zum Bau einer elektrischen Eisenbahn von Presque Isle nach Washburn im Straßenplanum sowie einen Abzweig von Washburn nach Wade (Wade Branch), der auf eigenem Bahnkörper gebaut werden sollte. Nach rechtlichen Streitereien mit der Bangor&Aroostook erteilte der Staat Maine die erforderlichen Genehmigungen und Gould gründete die Aroostook Valley Railroad. Da die Verkehrsbehörde Maines die Monopolregelung nicht sonderlich ernst nahm, konnte Gould die Trasse mehrfach verändern, sodass die endgültige Version, die 1903 festgelegt wurde, nur noch etwa anderthalb Kilometer Strecke im Straßenplanum vorsah. 1908 war dann auch die Finanzierung gesichert und es dauerte noch bis zum Frühjahr 1909, ehe mit dem Bau begonnen wurde.

Am 1. Juli 1910 fand die offizielle Eröffnung der Bahnstrecke statt. Am Güterbahnhof West Presque Isle entstand das Depot der Straßenbahn. Der eigentliche Streckenanfang war jedoch der Bahnhof Presque Isle neben dem Bahnhof der BAR, wo es auch eine Umladestation zur Bangor&Aroostook gab. Gleisverbindungen wurden jedoch zunächst weder in Presque Isle noch in Washburn, das die BAR im gleichen Jahr von Südwesten her erreicht hatte, gebaut. Die Strecke war eingleisig mit Ausweichen im Straßenplanum. Die beiden anfangs beschafften Personentriebwagen fuhren mit 1200 Volt Gleichstrom, den die Bahn aus einem Wasserkraftwerk in Aroostook Falls bezog, das ebenfalls Arthur Gould gehörte. Anfangs verkehrten elf Bahnen pro Tag zwischen Presque Isle und Washburn. Die Fahrzeit betrug eine Stunde.

1911 beantragte Gould die Verlängerung der Strecke auf eigenem Bahnkörper nach Sweden, die trotz Protesten der BAR genehmigt und am 9. Dezember des Jahres eröffnet wurde. Kurz darauf erhielt Gould auch die Konzession für eine Verlängerung von Carson nach West Caribou - erneut begleitet von Rechtsstreitigkeiten mit der BAR. Diese Strecke ging noch 1912 in Betrieb. Der Abschnitt Carson–Sweden wurde zur Zweigstrecke (Sweden Branch).

Anfang der 1920er Jahre endete das Monopolrecht der BAR und die AVR verlegte ihre Strecke komplett aus dem Straßenplanum auf einen eigenen Bahnkörper neben der Straße. Gleichzeitig wurde in Washburn eine Gleisverbindung zur BAR gebaut. 1932 erwarb die Canadian Pacific Railway die AVR und damit auch die Bahnstrecke Presque Isle–West Caribou. Den Betrieb führte jedoch weiterhin die AVR.

1941 entstand westlich der Stadt Presque Isle ein Luftwaffenstützpunkt, zu dem die AVR eine etwa 3,5 Kilometer lange nicht-öffentliche elektrifizierte Anschlussbahn legte, die zunächst als US Air Force Branch bezeichnet wurde. Nach Ende des Zweiten Weltkrieges wurde der Luftwaffenstützpunkt in einen Regionalflughafen umgewandelt und die Kaserne wurde zum Skyway Industrial Park. Die Anschlussbahn blieb zur Anbindung dieses Industrieparks bestehen und hieß nun Skyway Branch.

Im Juli 1945 erwarb die Bahngesellschaft zwei GE 44-ton switcher-Diesellokomotiven, die seither die Güterzüge zogen. Im darauffolgenden Jahr, am 7. August 1946, stellte die AVR den zuletzt aus drei täglichen Zugpaaren bestehenden Personenverkehr ein und baute die nun nicht mehr benötigten elektrischen Anlagen sowie die Strecke zwischen Personen- und Güterbahnhof in Presque Isle ab. Der Personenbahnhof wurde an die Stadt Presque Isle verkauft, die einen Parkplatz auf dem Gelände baute, die Brücke über den Presque Isle Stream wurde abgerissen.

Im Februar 1982 endete der Bahnverkehr zwischen Park Siding und West Caribou, die endgültige Stilllegung erfolgte fünf Jahre später. Dadurch fiel auch die Gleisverbindung zur BAR weg. Um den Skyway Industrial Park direkter an das BAR-Netz anzuschließen, baute die AVR 1992 eine rund drei Kilometer lange Verbindungsstrecke, die vom Skyway Branch abzweigte und westlich von Presque Isle in die Bahnstrecke Mapleton–Presque Isle mündete. Infolge dessen wurde der Verkehr zwischen Park Siding und Presque Isle eingestellt und die Strecke 1993 stillgelegt. Am 26. April 1996 stellte die AVR ihren Betrieb ein und verkaufte die verbliebene Anschlussstrecke sowie das Verbindungsgleis zur BAR an die Stadt Presque Isle, die sie an die BAR vermietet. Seit 2003 betreibt die Montreal, Maine and Atlantic Railway (MMA), die die BAR übernommen hatte, den Anschlussgüterverkehr auf dem Skyway Branch.

Streckenbeschreibung

Die Strecke beginnt in Presque Isle westlich des Bahnhofs der Bangor&Aroostook Railroad, bzw. heute der MMA, und führt nordwärts. Direkt nördlich des Endbahnhofs überquert die Strecke den Presque Isle Stream. Die Brücke wurde 1946 abgerissen. Nach etwa zweieinhalb Kilometern erreicht die Trasse den Abzweig Skyway Junction, wo der Güteranschluss zum Industriepark von Westen her einmündet. Einige hundert Meter weiter befand sich das Gleisdreieck, über das die Strecke nach Washburn Junction abzweigte. Ab hier verläuft die Trasse entlang des Aroostook River, der kurz vor Crouseville überquert wird.

Im Stadtgebiet von Washburn verläuft die Strecke parallel zur ebenfalls stillgelegten Bahnstrecke Squa Pan–Stockholm, zu der seit den 1920er Jahren eine Gleisverbindung bestand. Nördlich des Bahnhofs zweigt der nie vollendete Wade Branch ab. Die Strecke führt weiter nordwärts bis Carson, wo der Abzweig nach Sweden nordwärts weiterführt. Die Strecke nach Caribou biegt in Richtung Osten ab und erreicht nach knapp zwölf weiteren Kilometern die Stadt Caribou. Der Endbahnhof West Caribou befand sich im Stadtteil Woodland an der Washburn Street. Es gab keine Verbindung zum Bangor&Aroostook-Bahnhof, der sich etwa anderthalb Kilometer entfernt befand.

Anhang

Referenzen

  1. Mike Walker: SPV's comprehensive Railroad Atlas of North America. New England & Maritime Canada. Steam Powered Publishing, Faversham 1999, ISBN 1-874745-12-9.
  2. Kilometrierung von: Official Guide of the Railways and Steam Navigation Lines of the United States, Porto Rico, Canada, Mexico and Cuba. Ausgabe Juni 1916. Seite 52.

Literatur

  • Charles D. Heseltine, Edwin B. Robertson: Aroostook Valley Railroad. History of the Potatoland Interurban in Northern Maine. Robertson Books, Westbrook ME 1987.
  • Edward A. Lewis: American Shortline Railway Guide. 5th edition. Kalmbach Publishing, Waukesha WI 1996, ISBN 0-89024-290-9 (Railroad Reference Series 17).
  • Robert M. Lindsell: The Rail Lines of Northern New England. Branch Line Press, Pepperell MA 2000, ISBN 0-942147-06-5.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bahnstrecke Presque Isle-West Caribou — Presque Isle ME–West Caribou ME, Stand 1999[1][2] Gesellschaft: MMA Streckenlänge: 36,4 km Spurweite: 1435 mm (Normalspur) Gleise: 1 Legende …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Presque Isle Junction–Washburn Junction — Presque Isle Jct. ME–Washburn Jct. ME, Stand 1999[1][2] Gesellschaft: zuletzt AVR Streckenlänge: 3,48 km Spurweite: 1435 mm (Normalspur) Gleise: 1 …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Brownville–Saint-Leonards — Brownville ME–St. Leonards NB, Stand 1999[1] Gesellschaft: MMA Streckenlänge: 304,0 km Spurweite: 1435 mm (Normalspur) Gleise: 1, Packards–West Seboeis früher 2 Legende …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Brownville–Saint-Leonard — Brownville ME–St. Leonard NB, Stand 1999[1] Streckenlänge: 304,0 km Spurweite: 1435 mm (Normalspur) Gleise: 1, Packards–West Seboeis früher 2 Gesellschaft: MMA Legende …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Carson–Sweden — Carson ME–Sweden ME, Stand 1999[1][2] Gesellschaft: zuletzt AVR Streckenlänge: 11,76 km Spurweite: 1435 mm (Normalspur) Gleise: 1 …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Washburn–Perham Road — Washburn ME–Perham Road ME, Stand 1999 Streckenlänge: ca. 1[1] km Spurweite: 1435 mm (Normalspur) Zweigleisigkeit: – Gesellschaft: zuletzt AVR Legende …   Deutsch Wikipedia

  • Sweden Branch — Carson ME–Sweden ME, Stand 1999[1][2] Gesellschaft: zuletzt AVR Streckenlänge: 11,76 km Spurweite: 1435 mm (Normalspur) Gleise: 1 Legende …   Deutsch Wikipedia

  • Wade Branch — Washburn ME–Perham Road ME, Stand 1999[1][2] Gesellschaft: zuletzt AVR Streckenlänge: ca. 1 km Spurweite: 1435 mm (Normalspur) Gleise: 1 Legende …   Deutsch Wikipedia

  • Bangor and Aroostook Railroad — Die Bangor and Aroostook Railroad (BAR, auch B A) ist eine ehemalige Eisenbahngesellschaft in den USA. Sie wurde am 3. Februar 1891 gegründet und betrieb 873 Kilometer normalspurige Eisenbahnstrecken im US Bundesstaat Maine. In Greenville… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”