Bahnstrecke Saragossa–Canfranc
Saragossa–Canfranc
Streckenlänge: 187,7 km
Spurweite: 1668 mm (Iberische Spur)
Maximale Neigung: 20 
Minimaler Radius: 200 m
Legende
BSicon BHF.svgBSicon .svg
0,0 Saragossa
BSicon BHF.svgBSicon .svg
4,96 Miraflores (Saragossa)
BSicon ABZrf.svgBSicon .svg
nach Reus
BSicon HST.svgBSicon .svg
16,33 San Juan de Mozarrifar
BSicon BHF.svgBSicon .svg
21,53 Villanueva de Gállego
BSicon BHF.svgBSicon .svg
34,79 Zuera
BSicon eABZlf.svgBSicon exSTRlg.svg
Umgehungsstrecke nach Turuñana
BSicon BHF.svgBSicon exSTR.svg
52,62 Almudévar
BSicon BHF.svgBSicon exSTR.svg
62,02 Tardienta
BSicon ABZrf.svgBSicon exSTR.svg
nach Lleida
BSicon HST.svgBSicon exSTR.svg
74,56 Vicien
BSicon BHF.svgBSicon exSTR.svg
83,51 Huesca
BSicon eABZrg.svgBSicon exSTRrf.svg
Umgehungsstrecke von Zuera
BSicon BHF.svgBSicon .svg
110,96 Turuñana
BSicon BHF.svgBSicon .svg
118,47 Ayerbe
BSicon HST.svgBSicon .svg
125,21 Riglos Concilio
BSicon HST.svgBSicon .svg
128,51 Riglos Apeadero
BSicon BHF.svgBSicon .svg
137,11 Santa María y la Peña
BSicon BHF.svgBSicon .svg
142,89 Anzánigo
BSicon BHF.svgBSicon .svg
156,05 Caldearenas-Aquilué
BSicon HST.svgBSicon .svg
167,02 Orna de Gállego
BSicon BHF.svgBSicon .svg
177,80 Sabiñanigo
BSicon HST.svgBSicon .svg
187,40 Navasa
BSicon BHF.svgBSicon .svg
193,73 Jaca
BSicon HST.svgBSicon .svg
199,45 Castiello Pueblo
BSicon BHF.svgBSicon .svg
202,41 Castiello
BSicon BHF.svgBSicon .svg
211,14 Villanúa
BSicon KBHFxe.svgBSicon .svg
218,39 Canfranc 1190m
BSicon xGRENZE.svgBSicon .svg
Spanien/Frankreich
BSicon exSTR.svgBSicon .svg
nach Pau

Die Bahnstrecke Saragossa–Canfranc ist eine 1928 eröffnete Bahnstrecke in Nordspanien. Ursprünglich war die Teil einer Verbindung über die Pyrenäen in die französische Stadt Pau. Durch einen Unfall mit einem Güterzug, der auf der französischen Seite eine Brücke zerstörte ist die internationale Verbindung unterbrochen, so dass nun nur noch Regionalzüge bis Canfranc verkehren.

Geschichte

Eröffnet wurde die Strecke 1928, 1929 folgte die Abkürzungsstrecke zwischen Zuera und Turuñana, welche die Fahrzeit von Zügen, die nicht über Huesca verkehren erheblich verringern sollte.

Spanischer Bürgerkrieg und Anfangs auch der Zweite Weltkrieg führten zwischenzeitlich zu Einschränkungen im Bahnverkehr auf der Strecke, später wurden aber nicht unerhebliche Lieferungen von Spanien an Nazideutschland über die Strecke Saragossa–Pau abgewickelt.

Ein entgleister Güterzug auf der französischen Strecke zwischen Canfranc und Bedous, welcher den Einsturz einer Brücke verursachte, stoppte den internationalen Zugverkehr 1970, seitdem verkehren nur noch Regionalzüge bis Canfranc.

Spanische Regionalzüge im Bahnhof von Canfranc

Planungen für einer Wiederaufnahme der Bahnverbindung nach Frankreich gibt es immer wieder, mittlerweile scheint der begonnene Ausbau und Wiederertüchtigung eines französischen Streckenabschnitts zwischen Oloron-Sainte-Marie und Bedous bis 2010 eine erneute Inbetriebnahme der gesamten Strecke möglich zu machen.

Wichtige Bauwerke

Das Viadukt von San Juan

Imposantestes Bauwerk ist der Bahnhof Canfranc, der als Umstiegsbahnhof (Wechsel von Normalspur auf die Iberische Breitspur) und Warenumschlagspunkt äußerst üppig dimensioniert wurde und ein Hauptgebäude von 250 m Länge mit 27 Gleise aufweist.

Außerdem bedeutend ist das Viadukt von San Juan mit seinen 28 Bögen und etwa 357 m Länge.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bahnstrecke Pau–Canfranc — Pau–Canfranc Bahnhof Canfranc, Gleisseite Kursbuchstrecke (SNCF): 415 Streckennummer (RFF) …   Deutsch Wikipedia

  • Schnellfahrstrecke Saragossa–Huesca — Streckenlänge: 79,4 km Spurweite: 1435 (1668) mm Stromsystem: 25 kV / 50 Hz  Maximale Neigung: 14[1] ‰ Höchstgeschwindigkeit: 200/160 km/h …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhof Canfranc — Der Bahnhof von Canfranc (Estación Internacional de Canfranc) ist ein ehemaliger Grenzbahnhof zwischen Spanien und Frankreich im gleichnamigen Ort. Nach der Stilllegung der Bahnstrecke in Frankreich dient er als Regionalbahnhof und wirkt seit… …   Deutsch Wikipedia

  • Jaca — Gemeinde Jaca / Chaca Wappen Karte von Spanien …   Deutsch Wikipedia

  • Huesca — Gemeinde Huesca Wappen Karte von Spanien …   Deutsch Wikipedia

  • Paue — Pau …   Deutsch Wikipedia

  • Pau — Pau …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”