Bahnstrecke Schandelah–Oebisfelde
Schandelah–Oebisfelde
Kursbuchstrecke: 222 (1975)
Streckennummer (DB): 1952
Streckenlänge: 29,6 km
Spurweite: 1435 mm (Normalspur)
Legende
Strecke – geradeaus
von Braunschweig
Bahnhof, Station
Schandelah
   
nach Helmstedt–Magdeburg
   
7,2 Boimstorf-Rotenkamp
   
10,8 Glentorf
   
12,7 Neindorf
   
15,0 Almke
   
18,0 Volkmarsdorf
   
21,1 Klein Twülpstedt
   
24,6 Velpke
   
27,1 nach VorsfeldeWolfsburg ab 1955
   
27,3 Grafhorst 1953–1955
BSicon exSTR.svg
   
Landesgrenze
NiedersachsenSachsen-Anhalt
BSicon exSTR.svg
   
von Wolfsburg und Wittingen
   
von Helmstedt
Bahnhof, Station
29,6 Oebisfelde
Strecke – geradeaus
nach Berlin

Die Bahnstrecke Schandelah–Oebisfelde war eine knapp 30 Kilometer lange Nebenbahn im Osten des heutigen Niedersachsen. Der Bahnhof Oebisfelde gehört heute zu Sachsen-Anhalt.

Die Verbindung wurde am 1. Oktober 1902 von der Preußischen Staatsbahn zu Erschließung der ländlichen Region eröffnet. Sie verband dabei ihr Einzugsgebiet über die Bahnstrecke Braunschweig–Magdeburg mit Braunschweig, am Nordostende schloss sie an die Berlin-Lehrter Eisenbahn an.

1945 wurde die Bahnstrecke kurz vor ihrem östlichen Endbahnhof Oebisfelde durch die innerdeutsche Grenze geteilt. Der Verkehr wurde östlich von Velpke eingestellt. 1953 wurde die befahrene Strecke wieder knapp drei Kilometer in Richtung Grenze verlängert und ein zusätzlicher Halt in Grafhorst eingerichtet, der denjenigen an der ebenfalls eingestellten Bahnstrecke Wittingen–Oebisfelde ersetzte.

Dies war noch nicht zufriedenstellend, und so wurde 1955 eine Verbindungskurve an die Hauptstrecke nach Wolfsburg gelegt. Grafhorst verlor seinen Bahnanschluss endgültig. Die Bundesbahn bot zeitweilig einen Ringverkehr von Braunschweig über Schandelah, Velpke, Wolfsburg und die Schuntertalbahn zurück nach Braunschweig an.

Auch dies konnte die Nachfrage nicht so weit erhöhen, dass die Bundesbahn die Strecke behalten hätte. Am 29. September 1975 wurde der Personenverkehr aufgegeben. Im Güterverkehr wurde zuletzt bis Ende 1987 die Zuckerfabrik in Klein Twülpstedt von Norden her bedient. Am 31. Dezember 1987 wurde der Güterverkehr zwischen Schandelah und Klein Twülpstedt, am 31. Mai 1992 zwischen dem Abzweig Grafhorst und Klein Twülpstedt offiziell eingestellt.

Nach der Wiedervereinigung wurde zeitweilig diskutiert, die Schnellfahrstrecke Hannover–Berlin mit einem Abzweig über Velpke an Braunschweig anzuschließen, der die alte Trasse teilweise genutzt hätte. Die Stadt Wolfsburg befürwortete statt dessen die Weddeler Schleife, die einen ICE-Halt in Wolfsburg und eine Anbindung des Güterverkehrs auch in Richtung Braunschweig ermöglicht, und setzte sich durch.

Literatur

  • Gerhard Busse, Werner Kieselbach, Dieter Nebelung: Die Schuntertalbahn und die Bahn im Hasenwinkel / Projektierte Bahnen im Landkreis Gifhorn. Schriftenreihe des Kreisarchivs Gifhorn, Gifhorn 2000, ISBN 3-929632-46-2, S. 69–80
  • Hans-Joachim Fricke, Hans-Joachim Ritzau: Die Innerdeutsche Grenze und der Schienenverkehr. 3. Auflage. Verlag Zeit und Eisenbahn, Pürgen 1993, ISBN 3-921304-45-8, S. 42f.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bahnstrecke Helmstedt–Oebisfelde — Helmstedt–Oebisfelde Kursbuchstrecke: 207d (1959), 207b (1944) Streckennummer: 1945 Helmstedt–Grasleben Streckenlänge: 35,5 km Spurweite: 1435 mm (Normalspur) Legende …   Deutsch Wikipedia

  • Oebisfelde — Stadt Oebisfelde Weferlingen Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

  • Schandelah — Gemeinde Cremlingen Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Braunschweig-Magdeburg — Braunschweig–Magdeburg Ehemaliges Empfangsgebäude des alten Braunschweiger Bahnhofs Kursbuchstrecke (DB): 310 …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Magdeburg-Braunschweig — Braunschweig–Magdeburg Ehemaliges Empfangsgebäude des alten Braunschweiger Bahnhofs Kursbuchstrecke (DB): 310 …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Magdeburg–Braunschweig — Braunschweig–Magdeburg Ehemaliges Empfangsgebäude des alten Braunschweiger Bahnhofs Kursbuchstrecke (DB): 310 …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Braunschweig–Magdeburg — Braunschweig–Magdeburg Ehemaliges Empfangsgebäude des alten Braunschweiger Bahnhofs Kursbuchstrecke (DB): 310 Streckennummer …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhof Oebisfelde — Blick auf das Bahnhofsgelände von Westen Daten Kategorie …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der stillgelegten Eisenbahnstrecken in Bremen — Inhaltsverzeichnis 1 Einstellung des Personenverkehrs auf Eisenbahnstrecken seit dem Jahre 1880 1.1 1880er Jahre 1.2 1900er Jahre 1.3 1910er Jahre 1.4 1920er Jahre …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der stillgelegten Eisenbahnstrecken in Niedersachsen — Inhaltsverzeichnis 1 Einstellung des Personenverkehrs auf Eisenbahnstrecken seit dem Jahre 1880 1.1 1880er Jahre 1.2 1900er Jahre 1.3 1910er Jahre 1.4 1920er Jahre …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”