Bahnstrecke Stadthagen–Stolzenau
Stadthagen–Leese-Stolzenau
Kursbuchstrecke (DB): ex 214c
Streckennummer: 1742
Streckenlänge: 27,0 km
Spurweite: 1435 mm (Normalspur)
Legende
Strecke – geradeaus
von Hannover
Bahnhof, Station
0,0 Stadthagen
   
nach Minden
   
Bahnstrecke Hannover–Minden
   
5,0 Niedernwöhren
   
Mittellandkanal
   
8,9 Wiedensahl
   
Landkreissgrenze Landkreis Schaumburg / Landkreis Nienburg
   
15,9 Münchehagen
   
Zum Lufttanklager Loccum
   
19,6 Loccum
   
StMB: Wunstorf/Uchte–Loccum
   
Fulde
   
Strecke von Minden
   
StMB: Wunstorf/Uchte–Loccum
Bahnhof, Station
27,0 Leese-Stolzenau
Strecke – geradeaus
Strecke nach Nienburg

Die Bahnstrecke Stadthagen–Stolzenau war eine Nebenbahn in Niedersachsen. Sie war Zweigstrecke zur Nienburg–Mindener Bahn und Verbindung zur Bahnstrecke Hannover–Minden.

Geschichte

Die Bahnstrecke wurde am 2. August 1921 von der Deutschen Reichsbahn eröffnet. Für einen durchgehenden Verkehr nach Bremen geplant, war die Strecke teilweise aufwändig trassiert. Dämme, Viadukte und Einschnitte sind heute meist noch gut erkennbar.

Im nördlichen Abschnitt Leese-StolzenauLoccum trat sie in Konkurrenz zur Steinhuder Meer-Bahn und führte zu Verkehrseinbußen, was 1935 zur Stilllegung der Meer-Bahn in diesem Abschnitt führte. Im Zweiten Weltkrieg wurde ein Anschluss in Münchehagen zu einem Tanklager für den nahen Fliegerhorst Wunstorf gelegt.

Der Personenverkehr war immer mager, so verkehrten 1944 werktags gerade einmal drei Zugpaare. In den 1950er Jahren gab es auch durchgehende Personenzüge nach Bremen. Zuletzt waren im Sommerfahrplan 1961 noch fünf Zugpaare ausgewiesen. Die Einstellung des Personenverkehrs erfolgte am 6. Juni 1961.

Der Güterverkehr endete in mehreren Etappen: Loccum–Niedernwöhren am 31. Juli 1969, Leese-Stolzenau–Loccum am 30. Mai 1976 und Stadthagen–Niedernwöhren am 27. September 1981. Die Gleise wurden inzwischen abgebaut.

Weblink


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bahnstrecke Minden-Hannover — Bahnstrecke Hannover–Minden Kursbuchstrecke (DB): 370 Streckennummer: 1700 Streckenlänge: 64,4 km Spurweite: 1435 mm (Normalspur) Stromsystem: 15 kV 16,7 Hz  Bundesländer …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Minden–Hannover — Bahnstrecke Hannover–Minden Kursbuchstrecke (DB): 370 Streckennummer: 1700 Streckenlänge: 64,4 km Spurweite: 1435 mm (Normalspur) Stromsystem: 15 kV 16,7 Hz  Bundesländer …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Hannover–Minden — Hannover–Minden Kursbuchstrecke (DB): 370 Streckennummer: 1700 Streckenlänge: 64,4 km Spurweite: 1435 mm (Normalspur) Streckenklasse: D4 Stromsystem: 15 kV 16,7 Hz  Höchstgeschwindigkeit …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Nienburg–Minden — Nienburg – Minden Kursbuchstrecke (DB): 124 Streckennummer (DB): 1741 Streckenlänge: 53,0 km Spurweite: 1435 mm (Normalspur) Streckenklasse: D4 Stromsystem: 15 kV 16,7 Hz  …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der stillgelegten Eisenbahnstrecken in Bremen — Inhaltsverzeichnis 1 Einstellung des Personenverkehrs auf Eisenbahnstrecken seit dem Jahre 1880 1.1 1880er Jahre 1.2 1900er Jahre 1.3 1910er Jahre 1.4 1920er Jahre …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der stillgelegten Eisenbahnstrecken in Niedersachsen — Inhaltsverzeichnis 1 Einstellung des Personenverkehrs auf Eisenbahnstrecken seit dem Jahre 1880 1.1 1880er Jahre 1.2 1900er Jahre 1.3 1910er Jahre 1.4 1920er Jahre …   Deutsch Wikipedia

  • Landkreis Nienburg — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Landkreis Nienburg (Weser) — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der stillgelegten Eisenbahnstrecken in Niedersachsen und Bremen — Inhaltsverzeichnis 1 Einstellung des Personenverkehrs auf Eisenbahnstrecken seit dem Jahre 1880 1.1 1880er Jahre 1.2 1900er Jahre 1.3 1910er Jahre …   Deutsch Wikipedia

  • StMB — Steinhuder Meer Bahn Kursbuchstrecke (DB): 215 b Streckennummer: 9178 Wunstorf–Mesmerode Streckenlänge: 52,7 km Spurweite: 1000 mm nach Bokeloh auch 1435 mm Höchstgeschwindigkeit: 30 km/h Legende …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”