Bahnstrecke Staňkov–Poběžovice
odb. Vránov–Poběžovice
Kursbuchstrecke (ČD): 282
Streckenlänge: 21,178 km
Spurweite: 1435 mm (Normalspur)
Streckenklasse: C3
Höchstgeschwindigkeit: 50 km/h
Legende
Strecke – geradeaus
von Plzeň (vorm. BWB)
Bahnhof, Station
Staňkov 375 m
Blockstelle, Awanst, Anst, etc.
0,175 odb. Vránov
Abzweig – in Fahrtrichtung: nach links
nach Furth im Wald (vorm. BWB)
Haltepunkt, Haltestelle
2,241 Křenovy 370 m
Haltepunkt, Haltestelle
4,286 Semošice-Peřina 370 m
Haltepunkt, Haltestelle
5,548 Semošice 370 m
Bahnhof, Station
9,361 Horšovský Týn früher Bischofteinitz 380 m
Haltepunkt, Haltestelle
12,361 Mašovice 390 m
Bahnhof, Station
14,363 Meclov 405 m
Haltepunkt, Haltestelle
16,363 Ohnišťovice 405 m
Haltepunkt, Haltestelle
17,783 Zámělíč 415 m
Abzweig – in Gegenrichtung: nach rechts
von Domažlice (vorm. LB Taus–Tachau)
Bahnhof, Station
21,353 Poběžovice früher Ronsperg 430 m
Strecke – geradeaus
nach Tachov (vorm. LB Taus–Tachau)

Die Lokalbahn Stankau–Bischofteinitz–Ronsperg (tschech. Místní dráha Staňkov–Horšovský Týn–Ronšperk)[1] war eine private Lokalbahn-Aktiengesellschaft im heutigen Tschechien. Die Strecke führt von Staňkov (Stankau) nach Poběžovice (Ronsperg) in Westböhmen. Der Sitz der Gesellschaft war in Prag.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Am 29. Dezember 1898 erhielt „Karl Fürst Trauttmansdorf-Weinsberg im Vereine mit dem Bezirksobmanne Josef Angelis in Bischof-Teinitz die erbetene Concession zum Baue und Betriebe einer als normalspurige Localeisenbahn auszuführenden Locomotiveisenbahn von der Station Stankau der Staatsbahnlinie Pilsen–Furth i. W. über Bischof-Teinitz nach Ronsperg“ erteilt.[2] Das Aktienkapital der Gesellschaft betrug insgesamt 678.000 Kronen.[3]

Am 6. August 1900 wurde die Strecke eröffnet. Den Betrieb führten die k.k. Staatsbahnen (kkStB) im Auftrag der Lokalbahn Stankau–Bischofteinitz–Ronsperg aus. Nach dem Ersten Weltkrieg traten an Stelle der kkStB die neu gegründeten Tschechoslowakischen Staatsbahnen (ČSD).

Am 1. Januar 1925 wurde die Lokalbahn Stankau–Bischofteinitz–Ronsperg per Gesetz verstaatlicht und die Strecke wurde ins Netz der ČSD integriert.[4]

Die Strecke besteht noch (2009).

Lokomotiven

Auf Rechnung der Lokalbahn Stankau–Bischofteinitz–Ronsperg erwarb die kkStB zwei Lokomotiven der Reihe 97. Die Lokomotiven besaßen die Betriebsnummern 97.186 und 97.187.

Literatur

  • Zdeněk Hudec u.a.: Atlas drah české republiky 2006-2007, 2. Auflage; Verlag Pavel Malkus, Praha, 2006, ISBN 80-87047-00-1

Einzelnachweise

  1. http://www.geerkens.at/wertpapiere/Stankau-Bischofteinitz.JPG
  2. http://alex.onb.ac.at/cgi-content/anno-plus?apm=0&aid=rgb&datum=18990004&seite=00000011
  3. http://www.geerkens.at/wpdetail.php?katalog=1&id=106
  4. http://www.parliament.cz/cgi-bin/ascii/eknih/1920ns/ps/tisky/t5205_01.htm

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Pobezovice — Poběžovice …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Domažlice–Tachov — Odb. Pasečnice–Tachov Kursbuchstrecke (ČD): 184 Streckenlänge: 69,706 km Spurweite: 1435 mm (Normalspur) Streckenklasse: C3 Höchstgeschwindigkeit: 50 km/h Legende …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Plzeň–Furth im Wald — Plzeň hlavní nádraží–Furth im Wald Bahnhof Domažlice Kursbuchstrecke (SŽDC): 180 Streckennummer: 5801 (Staatsgrenze–Furth im Wald) Streckenlänge: 81,1 …   Deutsch Wikipedia

  • Ronsperg — Poběžovice …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Bahnstrecken in Tschechien — Diese Liste führt die Kursbuchstrecken der Tschechischen Bahnen ČD auf. tschechisches Kursbuchstreckennetz Die vorangestellten Nummern entsprechen den Kursbuchnummern der tschechischen Eisenbahngesellschaft ČD. Bei Privatbahnen ist der Betreiber… …   Deutsch Wikipedia

  • Bischofteinitz — Horšovský Týn …   Deutsch Wikipedia

  • Horsovsky Tyn — Horšovský Týn …   Deutsch Wikipedia

  • Horsuv Tyn — Horšovský Týn …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der tschechischen Kursbuchstrecken — Diese Liste führt die amtlichen Kursbuchstrecken nach der Nomenklatur des staatlichen tschechischen Eisenbahninfrastrukturunternehmens Správa železniční dopravní cesty (SŽDC) auf. tschechisches Kursbuchstreckennetz Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Holeischen — Dieser Artikel beschreibt die Stadt Holýšov. Für den gleichnamigen Ortsteil von Mezilesí u Pelhřimova, siehe dort. Holýšov …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”