Streichen
Illustration von Streichen und Fallen an einer geneigten Gesteinsfläche
Zur Definition von „Streichen“: Blau: Horizontalebene als Kreis. Rot: geologische Fläche. Grün: Fläche senkrecht zur Horizontalebene.

Als Streichen (engl. strike) bezeichnet man in der Geologie die kartographische Längserstreckung einer Gesteinseinheit (z. B. Erzgänge, Kohleflöze, Salzlagerschichten) oder eines ganzen Gebirges. Speziell wird diese Bezeichnung verwendet für sogenannte geologische Flächen; typische geologische Flächen sind unter anderem Schichtfläche, Störungsfläche, Bruchfläche, Schieferungsfläche, Scherfläche, Foliation, Fläche gleichen Metamorphosegrads bei Kontaktmetamorphose.

In einem geometrischen Modell (Abbildung) wird „Streichen“ definiert als Schnittlinie (Spur) der geologischen Fläche mit der Fläche der Horizontalebene. Die räumliche Lage der Schnittlinie wird definiert durch den Winkel, den diese mit der Nordrichtung in der Horizontalebene bildet. Der Winkel wird von der Nordrichtung (N) aus im Uhrzeigersinn, d. h. gegen Osten (E), gemessen; z. B. N 35°. Möchte man den Winkel nicht exakt angeben, so nennt man diesen Fall „NE-Streichen“. Die Neigung der geologischen Fläche gegen die Fläche der Horizontalebene wird als Fallen bezeichnet. Am stärksten ist das Gefälle senkrecht zur Streichrichtung. Der Winkel zwischen der Fläche und der Horizontalebene ist der Fallwinkel.[1]

Durch die Angabe von Streichen und Fallen ist die Orientierung einer beliebigen geologischen Fläche räumlich eindeutig im geographischen Koordinatensystem festgelegt. Eine Angabe wie „035/20SE“ bedeutet, dass die Richtung der geologischen Fläche mit 35 Grad von Norden (im Uhrzeigersinn) abweicht und mit 20 Grad nach Südost einfällt.

Ein geeignetes Instrument zum Messen des Streichens und Fallens ist der Gefügekompass, zuvor wurde ein Stratameter verwendet.

Einzelnachweise

  1. Manfred P. Gwinner: Geometrische Grundlagen der Geologie. Schweizerbarth, Stuttgart 1965.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Streichen — Streichen, verb. irregul. Imperf. ich strích, Mittelw. gestríchen, Imperat. streíche oder streich. Es ist ursprünglich, so wie alle Zeitwörter, eine Onomatopöie, welche einen gewissen bestimmten diesem Worte eigenthümlichen Laut nachahmte, und… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • streichen — V. (Grundstufe) etw. mit Farbe bemalen Synonym: anstreichen Beispiele: Sie haben die Wohnung neu gestrichen. Die Bank ist frisch gestrichen. streichen V. (Grundstufe) etw. durch einen Strich löschen Synonym: ausstreichen Beispiele: Der Schüler… …   Extremes Deutsch

  • streichen — streichen: Das westgerm. starke Verb mhd. strīchen, ahd. strīhhan, niederl. strijken, engl. to strike (↑ Streik) geht mit verwandten Wörtern in anderen idg. Sprachen auf die unter ↑ Strahl dargestellte idg. Wurzel *ster‹ə› »streifen, streichen«… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Streichen — Streichen, 1) sich schnell über etwas hin od. von oben nach unten bewegen od. bewegen lassen; 2) die Segel, eine Raa, die Flagge streichen, dieselbe herunter lassen (vgl. Kardeele 2); jene, um den Lauf des Schiffes zu unterbrechen, diese, um ein… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Streichen — Streichen, s. Fallen und Streichen …   Lexikon der gesamten Technik

  • streichen — Vst. std. (8. Jh.), mhd. strīchen, ahd. strīhhan, mndd. striken, mndl. striken, stricken Stammwort. Aus g. * streik(w) a Vst. streichen , auch in anord. strýkja, strýkva, ae. strīcan, afr. strīka. Außergermanisch vergleichen sich vielleicht l.… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • streichen — streichen, streicht, strich, hat gestrichen 1. Ich muss meine Wohnung neu streichen. 2. Das Wohngeld ist gestrichen. Wir verdienen jetzt zu viel …   Deutsch-Test für Zuwanderer

  • Streichen — der Gebirgsschichten, die Richtung, in welcher diese in derselben Horizontalen (Streichlinie) sich weiter erstrecken. (S. auch Fallen) …   Kleines Konversations-Lexikon

  • streichen — 1. ↑elidieren, 2. canceln …   Das große Fremdwörterbuch

  • streichen — [Aufbauwortschatz (Rating 1500 3200)] Auch: • bestreichen • malen • anmalen • anstreichen • streicheln Bsp.: • …   Deutsch Wörterbuch

  • streichen — pinseln; malen; malern (umgangssprachlich); anstreichen; bemalen; nicht fortsetzen; anhalten; aufhören; enden; einstellen; beilegen; …   Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”