Bahnstrecke Weißwasser–Bad Muskau
Weißwasser–Bad Muskau
Strecke der Bahnstrecke Weißwasser–Bad Muskau
Streckennummer: 6576
Streckenlänge: 7,71 km
Spurweite: 1435 mm (Normalspur)
Maximale Neigung: 12 
Minimaler Radius: 500 m
Höchstgeschwindigkeit: 50 km/h
Legende
Strecke – geradeaus
von Berlin
   
von Forst
Bahnhof, Station
0,00 Weißwasser (Oberlausitz) 145 m
   
nach Görlitz
   
2,70 Weißwasser Waldhaus 130 m
   
5,99 Krauschwitz (Oberlausitz) früher Keulahütte
   
7,71 Bad Muskau 110 m
   
Neißebrücke (Staatsgrenze Deutschland–Polen)
   
nach Lubsko

Die Bahnstrecke Weißwasser–Bad Muskau war eine Nebenbahn im Freistaat Sachsen. Sie verlief von Weißwasser nach Bad Muskau. Die Strecke wurde 2001 stillgelegt.

Geschichte

Muskau lag zur wilhelminischen Zeit sehr zentral im Deutschen Reich. Am 9. Oktober 1871 erhielt die Berlin-Görlitzer Eisenbahn-Gesellschaft die Genehmigung für die Strecke Weißwasser–Muskau. Durch Beschwerde des damaligen Besitzers der Standesherrschaft Muskau, Prinz Friedrich der Niederlande, ein Schwager von Wilhelm I., beim Bau der Berlin-Görlitzer Eisenbahn erfolgte die Trassenführung nicht durch das landschaftlich reizvolle Neißetal, so dass die Strecke 1867 westlich von Muskau durch die Heidewälder beim Dorf Weißwasser gebaut wurde. Um den zur Standesherrschaft gehörenden Muskauer Industriebetrieben bessere Absatzchancen zu geben und die Stadt an das deutsche Eisenbahnnetz anzuschließen, wurde am 27. November 1871 mit dem Bau einer Bahnstrecke von Muskau nach Weißwasser begonnen. Die 7,71 Kilometer lange Strecke wurde erstmals am 15. Oktober 1872 befahren.

Der Bahnhof wurde südlich der Stadt und des Parks gebaut, so dass der Park vor Einschnitten bewahrt blieb. War die Streckenlage für Muskauer Betriebe nicht optimal, wirkte sie sich doch sehr positiv auf das Eisenhüttenwerk in Keula aus, das sechs Jahre später in eine Aktiengesellschaft umgewandelt wurde. In Krauschwitz entwickelte sich dank des Bahnanschlusses eine kleine Töpferei zu einem Betrieb der Deutschen Ton- und Steinzeugwerke AG.

Am 1. Mai 1898 wurde die Strecke der Lausitzer Eisenbahn-Gesellschaft übertragen. Diese hatte zwischen den Verkehrsknotenpunkten Sommerfeld an der Bahnstrecke Berlin–Breslau und Teuplitz an der Bahnstrecke Cottbus–Sorau) die Nebenstrecke Sommerfeld–Teuplitz–Muskau gebaut. Der Betrieb begann dort auf dem nördlichen Abschnitt am 1. Oktober 1897 und auf dem südlichen am 15. Juni 1898.

Brücke über die Lausitzer Neiße

Am Ende des Zweiten Weltkriegs durchtrennte die Oder-Neiße-Grenze die Bahnstrecke, so dass die Strecke an Bedeutung verlor. Ein planmäßiger Zugverkehr über die neue Staatsgrenze erfolgte nach 1945 nicht mehr. Aus militärischen Gründen blieb die Gleisverbindung über die Neiße jedoch erhalten.

Am 22. Mai 1977 wurde der Reisezugverkehr eingestellt. Güterverkehr fand noch bis in die 1990er Jahre statt. Am 1. Januar 2001 wurde die Strecke stillgelegt.

Einzelnachweise

  • Landratsamt Weißwasser/Oberlausitz (Hrsg.): Zur Wirtschaftlichen Entwicklung des Kreises Weißwasser/Oberlausitz in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts. In: Heimatkundliche Beiträge für den Kreis Weißwasser/Oberlausitz. Weißwasser 1991, S. 21 ff.
  • Hermann Graf von Arnim; Willi A. Boelcke: Muskau. Standesherrschaft zwischen Spree und Neiße. 2. Auflage. Ullstein Verlag, Berlin/Frankfurt/Wien 1978, S. 305 f.
  • Erich Schwärzel: Die Eisenbahn im Kreise Sorau. Teil 8. In: Sorauer Heimatblatt. 36, Nr. 4, 1987, S. 8 f.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bahnstrecke Lubsko–Bad Muskau — Lubsko–Bad Muskau Kursbuchstrecke: 178k (1945); PKP 357 (1968)[1][2] Streckennummer …   Deutsch Wikipedia

  • Bad Muskau — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Weißwasser–Sommerfeld — Mit Bahnstrecke Weißwasser–Sommerfeld wird eine ehemalige Bahnverbindung bezeichnet, die sich aus zwei Einzelstrecken zusammensetzte: Bahnstrecke Weißwasser–Bad Muskau Bahnstrecke Lubsko–Bad Muskau Diese Seite ist eine Begriffsklärung …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Weißwasser–Forst — Weißwasser–Forst Kursbuchstrecke (DB): ex 206.46 Streckennummer: 6575 Streckenlänge: 29,910 km Spurweite …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Forst–Weißwasser — Weißwasser–Forst Kursbuchstrecke (DB): ex 206.46 Streckennummer: 6575 Streckenlänge: 29,910 km …   Deutsch Wikipedia

  • Weißwasser — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Weißwasser/O.L. — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Berlin-Görlitz — Berlin–Cottbus–Görlitz Kursbuchstrecke (DB): 202 Berlin–Cottbus 220 Cottbus–Görlitz Streckennummer: 6142 Streckenlänge: 207,9 km …   Deutsch Wikipedia

  • Weißwasser/Oberlausitz — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Berlin–Görlitz — Berlin–Cottbus–Görlitz Kursbuchstrecke (DB): 202 Berlin–Cottbus 220 Cottbus–Görlitz Streckennummer: 6142 Streckenlänge: 207,9 k …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”