Bahnstrecke Zvolen–Diviaky
Zvolen–Diviaky
Strecke der Bahnstrecke Zvolen–Diviaky
Kursbuchstrecke (DB): ZSSK: 171
Streckenlänge: 67,21 km
Spurweite: 1.435 mm
Legende
Abzweig – in Gegenrichtung: nach links und rechts
von Vrútky, Košice und Čata
Bahnhof, Station
215,82 Zvolen osobná stanica
Brücke über Wasserlauf (groß)
Hron
222,21 Budča
Abzweig – in Gegenrichtung: nach rechts
Abzweig Strecke 154 nach Banská Štiavnica
Bahnhof, Station
226,87 Hronská Dúbrava
Abzweig – in Fahrtrichtung: nach links
Abzweig Strecke 150 nach Nové Zámky
Haltepunkt, Haltestelle
230,58 Trnavá Hora
Tunnel – bei mehreren Tunneln in Folge
Tunnel Pitelová, Veľká Skalka, Mala Skalka, Skalica
Haltepunkt, Haltestelle
235,98 Stará Kremnička
Tunnel
Tunnel Kečka
Haltepunkt, Haltestelle
241,66 Bartošova Lehôtka
Tunnel
Tunnel Bartoška
Haltepunkt, Haltestelle
243,80 Jastrabá
Tunnel – bei mehreren Tunneln in Folge
Tunnel Hrenca I und II
Bahnhof, Station
253,06 Kremnica
Tunnel – bei mehreren Tunneln in Folge
Tunnel Sohler, Kremnica und Blaufus
Haltepunkt, Haltestelle
262,52 Kremnické Bane
Tunnel
Tunnel Turček
Brücke über Wasserlauf (groß)
Turiec
Haltepunkt, Haltestelle
267,75 Turček
Bahnhof, Station
273,13 Horná Štubňa
Abzweig Strecke 145 nach Prievidza
Haltepunkt, Haltestelle
276,85 Horná Štubňa zastávka
Abzweig – in Gegenrichtung: nach links
Abzweig Strecke 170 nach Zvolen
Bahnhof, Station
281,57 Turčianske Teplice
Bahnhof, Station
283,03 Diviaky
Strecke – geradeaus
nach Vrútky

Die Bahnstrecke Zvolen–Diviaky ist eine Hauptbahn in der Slowakei. Sie wurde 1872 eröffnet und war – mit ihrer nördlichen Fortsetzung nach Vrútky – ursprünglich eine wichtige Verbindung zwischen der Kaschau-Oderberger Bahn in die Mittelslowakei. Nach dem Bau der Verbindung zwischen Diviaky und Banská Bystrica im Jahre 1940 verlor sie einen Teil ihrer Bedeutung.

Streckenbeschreibung

Die Strecke verläuft zunächst im Tal des Flusses Hron in westlicher Richtung. Dann steigt sie am Nordhang dieses Tales aufwärts und wendet sich nach Norden. Sie durchquert die Kremnitzer Berge und erreicht dabei eine Höhe von ca. 750 m. Dann fällt die Strecke – weiter nördwärts führend – ins Turzbecken ab, sie endet in Diviaky (Ortsteil von Turčianske Teplice) an der Bahnstrecke Zvolen–Vrútky.

Heutiger Zustand

Die Strecke ist überwiegend eingleisig. Nur der Abschnitt zwischen Zvolen und Hronská Dúbrava ist elektrifiziert. Es verkehren täglich mehrere Nahverkehrszüge. Der Güterverkehr ist von untergeordneter Bedeutung.

Weblinks und Quellen


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”