Bahnstrecke Évian-les-Bains–Longeray
Longeray–Évian-les-Bains
Streckenlänge: 71,57 km
Spurweite: 1435 mm (Normalspur)
Stromsystem: 25 kV 50 Hz ~
Stationen
Legende
Strecke – geradeaus
RFF-Strecke von Lyon–Bellegarde
139,80 Longeray-Léaz Keilbahnhof
Abzweig – in Fahrtrichtung: nach links
RFF-Strecke nach Genf
Brücke über Wasserlauf (groß)
Viaduc de Longeray (Rhône) 182 m
Tunnel
Entremont 330 m
142,85 Chevrier-Vulbens
Bahnhof, Station
147,09 Valleiry
Bahnhof ohne Personenverkehr – Dienststation, Betriebs- oder Güterbahnhof
152,39 Viry
Brücke über Wasserlauf (groß)
(Aire-Brücke) 9 m
Bahnhof, Station
157,54 Saint-Julien-en-Genevois
Brücke (mittel)
(Brücke über A401)
160,93 Archamps-Collonges-sous-Salève
161,98 Le Bas de Collonges
Bahnhof ohne Personenverkehr – Dienststation, Betriebs- oder Güterbahnhof
165,92 Bossey-Veyrier
Brücke (mittel)
(Brücke über A40) 44 m
Brücke (mittel)
(Brücke über A40) 39 m
170,49 Étrembières-Salève
Abzweig – in Gegenrichtung: nach links
RFF-Strecke von Aix-lex-Bains
Brücke über Wasserlauf (groß)
(Arve-Brücke) 67 m
Abzweig – in Gegenrichtung: nach rechts
RFF/CFEG von Genève-Eaux-Vives
Bahnhof, Station
172,72 Annemasse
178,98 Saint-Cergues-Les Voirons
Bahnhof, Station
182,53 Machilly
Bahnhof, Station
186,60 Bons-en-Chablais
Bahnhof, Station
192,95 Perrignier
196,15 Allinges-Mésinges
Brücke (groß)
Viaduc de Marclaz 61 m
Bahnhof, Station
202,74 Thonon-les-Bains
Brücke über Wasserlauf (groß)
(Dranse-Brücke) 45 m
209,28 Amphion-les-Bains
211,37 Évian-les-Bains
Tonkinlinie nach St-Gingolph

Die Bahnstrecke Longeray–Évian-les-Bains ist eine normalspurige Eisenbahnstrecke in den französischen Départements Ain und Haute-Savoie in der Region Rhône-Alpes und gehört dem staatlichen Schieneninfrastrukturunternehmen Réseau Ferré de France (RFF).

Die Bahnstrecke wurde von der Compagnie Paris-Lyon-Méditerranée (PLM) gebaut und in Etappen zwischen 1880 und 1882 eröffnet. Mit Verstaatlichung der PLM wechselte die Strecke 1937 ins Eigentum der SNCF. In den Jahren 1971–1972 wurde die Strecke mit 25 kV 50 Hz Wechselstrom elektrifiziert; seit der Ausgliederung der Schieneninfrastuktur aus der SNCF 1997 ist sie Eigentum der RFF.

Die Strecke zweigt bei Léaz von der übergeordneten Bahnstrecke Lyon–Genève ab und führt in östlicher Richtung – nördlich des Salève und südlich der Schweizer Grenze – nach Annemasse, wo die CFEG von Genève-Eaux-Vives und die Bahnstrecke Aix-les-Bains–Annemasse münden. Weiter in nordöstlicher Richtung erreicht die Bahnstrecke den Genfersee, dem sie bis nach Évian-les-Bains folgt. Die Fortsetzung bildet die stillgelegte Tonkinlinie, die weiter dem Genfersee entlang bis nach St-Gingolph führt, wo sie in die Schweiz führt.

Die Züge des Personenverkehrs werden von der staatlichen Eisenbahngesellschaft SNCF betrieben. Auf der Strecke verkehren im Regionalverkehr täglich Züge des Transport express régional (TER), sowie am Wochenende im Fernverkehr TGV.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bahnstrecke Longeray–Évian-les-Bains — Longeray–Évian les Bains Streckenlänge: 71,57 km Spurweite: 1435 mm (Normalspur) Stromsystem: 25 kV 50 Hz  Stationen Legende …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Genève–Annemasse — Annemasse–Genève Eaux Vives Streckenlänge: 6 km Spurweite: 1435 mm (Normalspur) Stromsystem: 25 kV 50 Hz  Maximale Neigung: 20 ‰ Verlauf Legende …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Léaz–Saint-Gingolph — Léaz–Saint Gingolph Anfang des stillgelegten Betriebsteils bei Évian les Bains Kursbuchstrecke (SNCF): 517 (Annemasse–Évian les Bains) Streckennummer (RFF): 892 000 …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Lyon–Genève — Lyon Perrache–Genève Cornavin Verlauf der Bahnstrecke Lyon–Genève Kursbuchstrecke (SNCF): 510 (Ambérieu–Genève) 594 (Lyon–Ambérieu) Streckennummer (RFF): 890 …   Deutsch Wikipedia

  • CFEG — Annemasse–Genève Eaux Vives Streckenlänge: 6 km Spurweite: 1435 mm (Normalspur) Stromsystem: 25 kV 50 Hz  Maximale Neigung: 20 ‰ Verlauf Legende …   Deutsch Wikipedia

  • Chemin de fer de l'Etat de Genève — Annemasse–Genève Eaux Vives Streckenlänge: 6 km Spurweite: 1435 mm (Normalspur) Stromsystem: 25 kV 50 Hz  Maximale Neigung: 20 ‰ Verlauf Legende …   Deutsch Wikipedia

  • Chemin de fer de l'État de Genève — Annemasse–Genève Eaux Vives Streckenlänge: 6 km Spurweite: 1435 mm (Normalspur) Stromsystem: 25 kV 50 Hz  Maximale Neigung: 20 ‰ Verlauf Legende …   Deutsch Wikipedia

  • Chemin de fer de l’État de Genève — Annemasse–Genève Eaux Vives Streckenlänge: 6 km Spurweite: 1435 mm (Normalspur) Stromsystem: 25 kV 50 Hz  Maximale Neigung: 20 ‰ Legende …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”