80A-CPU
CPU U880D.
CPU UB880 mit der Bezeichnung 80-CPU.

Der U880 ist ein in der Deutschen Demokratischen Republik hergestellter 8-Bit-Hauptprozessor für Computer. Er ist in n-MOS-Technik gefertigt und steckt in einem DIL40-Gehäuse.

Die U880-CPU wurde als Allzweckprozessor zwischen 1980 und 1989 in den Heimcomputern KC 85/2, KC 85/3 und KC 85/4 des VEB MikroelektronikWilhelm PieckMühlhausen, den Rechnern Z9001, KC 85/1 und KC87 des VEB Kombinat Robotron, im Z1013 von Robotron-Elektronik Riesa, im einzigen Arcade-Automaten der DDR (Polyplay) und darüber hinaus in weiteren Büro-, Klein- und Amateurcomputern wie zum Beispiel dem A 5120 des VEB Buchungsmaschinenwerk Karl-Marx-Stadt eingesetzt. Sie ist aufgrund des leicht erlernbaren Befehlssatzes für einfache Datenverarbeitungs- oder Steuerungsaufgaben und Lehrzwecke gut geeignet.

Der U880 ist eine nahezu identische Kopie des 8-Bit-Prozessors Z80 von Zilog. Er wurde als nicht lizenziertes Plagiat vom VEB MikroelektronikKarl MarxErfurt mittels Reverse Engineering entwickelt und hergestellt. Ein pin- und funktionskompatibles Prozessorsystem mit der Bezeichnung U 84C00 DC auf Basis der CMOS-Technologie befand sich in der Entwicklung. Der Schaltkreissatz dieser CMOS-Variante bestand aus U 84C20 DC (PIO), U 84C30 DC (CTC) und der SIO U 80C40 DC.

Folgende Varianten des U880 waren erhältlich:

  • 80-CPU - entspricht dem UB 880 als Export-Version
  • 80A-CPU - entspricht dem UA 880 als Export-Version
  • U 880 - entspricht dem original Z80 (anfängliche Bezeichnung, später umbenannt in UB 880)
  • UA 880 - entspricht der Z80A, Taktfrequenz maximal 4 MHz.
  • UB 880 - entspricht dem original Z80. Taktfrequenz maximal 2,5 MHz
  • VB 880 - Z80-Version mit erweiterter Temperaturspezifikation (−25°C bis 85°C) für industrielle Anwendungen. Taktfrequenz maximal 2,5 MHz
  • UD 880 - Variante mit eingeschränkten Bauelementedaten (Die Messdaten des Schaltkreises entsprachen nicht der Norm), ein sogenannter Anfalltyp. Taktfrequenz maximal 1 MHz

Als Peripheriebausteine wurden Nachbauten der Zilog-ICs PIO (U855), SIO (U856), CTC (U857), DMA (U858) und DART (U8563) hergestellt. Alle Peripheriebausteine gab es ebenfalls in den oben genannten Takt- und Temperaturbereichsvarianten. Als Speicher können EPROMs, zum Beispiel U2732, und dRAM 64K × 1 wie der U2164 verwendet werden.

Siehe auch

Literatur

  • Kieser, Heiko / Meder, Michael: Mikroprozessortechnik. Aufbau und Anwendung des Mikroprozessorsystems U880, Verlag Technik Berlin, 1. Auflage 1982. (mit umfangreicher Beschreibung und Programmieranleitung der Schaltkreisfamilie)

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • 80-CPU — CPU U880D. CPU UB880 mit der Bezeichnung 80 CPU. Der U880 ist ein in der Deutschen Demokratischen Republik hergestellter 8 Bit Hauptprozessor für Computer. Er ist in …   Deutsch Wikipedia

  • KME U880 — CPU U880D. CPU UB880 mit der Bezeichnung 80 CPU. Der U880 ist ein in der Deutschen Demokratischen Republik hergestellter 8 Bit Hauptprozessor für Computer. Er ist in …   Deutsch Wikipedia

  • U84C00 — CPU U880D. CPU UB880 mit der Bezeichnung 80 CPU. Der U880 ist ein in der Deutschen Demokratischen Republik hergestellter 8 Bit Hauptprozessor für Computer. Er ist in …   Deutsch Wikipedia

  • U880 — CPU U880D. CPU UB880 mit der Bezeichnung 80 CPU. Der U880 ist ein in der Deutschen Demokratischen Republik hergestellter 8 Bit Hauptprozessor für Computer. Er ist in …   Deutsch Wikipedia

  • UA 880 — CPU U880D. CPU UB880 mit der Bezeichnung 80 CPU. Der U880 ist ein in der Deutschen Demokratischen Republik hergestellter 8 Bit Hauptprozessor für Computer. Er ist in …   Deutsch Wikipedia

  • MME U880 — CPU U880D. CPU UB880 mit der Bezeichnung 80 CPU. Der U880 war ein …   Deutsch Wikipedia

  • TRS-80 — Model I. El TRS 80 (Tandy Radio Shack Z 80), también cariñosamente o burlonamente conocido como el Trash 80 ( Basura 80 ), era la designación para varias líneas de sistemas de microcomputadores producidos por Tandy Corporation y vendidos a través …   Wikipedia Español

  • Sharp PC-1600 — The Sharp PC 1600 was a pocket computer introduced by Sharp in 1986 as a successor to the PC 1500. The PC 1600 provided compatibility with its predecessor through the use a slave CPU that could run assembly language programs targeting the older… …   Wikipedia

  • Spectravideo SVI-838 — El Spectravideo SVI 838 también conocido como XPRESS 16 es un ordenador compatible IBM PC fabricado por Spectravideo en 1985. En lugar de ser un clónico más, tiene el chip gráfico de los MSX 2, lo que le permite mediante la superimposición de los …   Wikipedia Español

  • UNIVAC 1100/2200 series — The UNIVAC 1100/2200 series is a series of compatible 36 bit computer systems, beginning with the UNIVAC 1107 in 1962, initially made by Sperry Rand. The series continues to be supported today by Unisys Corporation as the ClearPath Dorado… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”