Baibars II.

Al-Malik al-Muzzafar Rukn ad-Din Baibars II. (arabisch ‏بيبرس‎) († 1310) war von 1308 bis 1309 Sultan der Mamluken in Ägypten.[1] Er gehörte zu der Bahri-Dynastie.

Baibars gehörte seit dem Ende des 13. Jahrhunderts zu den mächtigsten Emiren der Mamluken in Ägypten. So führte er mit Emir Salar die zweite Einsetzung von al-Malik an-Nasir Muhammad zum Sultan durch. Allerdings schloss er mit Salar den Vierzehnjährigen von der Regierung vollständig aus, auch nachdem dieser gegen die Il-Khane 1303 einen entscheidenden Sieg errungen hatte. Auch wenn nach einem Massaker 1306 die Befriedung der ägyptischen Beduinen gelang, befand sich das Reich nach einem schweren Erdbeben (1303), Feldzügen der Johanniter gegen das Nildelta, Akkon und Tartosa (1306) sowie internen Machtkämpfen der Mamlukenemire in einer schweren Lage. In dieser Situation zog sich an-Nasir 1308 aus Kairo in das Jordangebiet auf die Festung Kerak zurück und verkündete seine Abdankung.

Nach der Flucht der Marionette wurde nun Baibars II. zum Sultan bestimmt. Dessen Regierung war aber von Missernten und einer schweren Hungersnot in Ägypten überschattet. Außerdem nutzte an-Nasir seine Abdankung genutzt, um sich mit den syrischen Mamluken und Beduinenstämmen zu verbünden. So gelang an-Nasir schon 1309 die Rückkehr nach Kairo und die Übernahme der Macht. Baibars geriet in Gefangenschaft und wurde 1310 hingerichtet.

Einzelnachweise

  1. Bertold Spuler: Geschichte Der Islamischen Lander. 6. Band. Brill, Leiden 1953, S. 107


Vorgänger Amt Nachfolger
al-Malik an-Nasir Muhammad Sultan von Ägypten (Bahri-Dynastie)
1308–1309
al-Malik an-Nasir Muhammad

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Baibars II — Not to be confused with his more famous namesake, Baibars al Bunduqdari Baibars al Jashnakir (d.1310) ( Arabic: بيبرس الجاشنكير ) or Baibars II. Royal name: al Malik al Muzaffar Rukn al Din Baibars al Jashnakir al Mansuri, (Arabic: الملك المظفر… …   Wikipedia

  • Baibars (Begriffsklärung) — Baibars ist der Name folgender Personen: Rukn ad Din Baibars al Bunduqdari; bzw. Baibars I. († 1277): Mameluk, Sultan von Ägypten und Syrien; Thronname: al Malik as Zahir Rukn ad Din Baibars al Dschaschankir al Mansuri; bzw. Baibars II. († 1310) …   Deutsch Wikipedia

  • Baibars I. — al Malik az Zahir Rukn ad Din Baibars (I.) al Bunduqdari (arabisch ‏الملك‭ ‬الظاهر‭ ‬ركن‭ ‬الدين‭ ‬بيبرس‭ ‬البندقداري‎, DMG al Malik aẓ Ẓāhir Rukn ad Dīn Baibars al Bunduqdārī; * um 1223; † 1277 in Damaskus) war ein Mamluk, der 1260 zum… …   Deutsch Wikipedia

  • Al-Mustansir II. — Abu al Qasim Ahmad al Mustansir bi llah, bzw. al Mustansir II. (arabisch ‏أبو القاسم أحمد المستنصر بالله الثاني‎, DMG Abū l Qāsim Aḥmad al Mustanṣir bi llāh aṯ ṯānī; † 27. November 1261), war der erste Kalif aus der Dynastie der Abbasiden… …   Deutsch Wikipedia

  • Izz ad-Din Kaikaus II. — Izz Ad Din Kai Kaus II. (auch Kaikaus, türkisch: II. İzzedin Keykavus; † um 1279 auf der Krim) war der älteste Sohn des Rum seldschukischen Sultans Kai Chosrau II. von Ikonien (Konya) und einer griechisch byzantinischen Prinzessin von Nikäa. Von… …   Deutsch Wikipedia

  • Kai Kaus II. — Izz ad Din Kai Kaus II. (auch Kaikaus, türkisch: II. İzzedin Keykavus; † um 1279 auf der Krim) war der älteste Sohn des rumseldschukischen Sultans Kai Chosrau II. von Ikonion (Konya) und einer griechisch byzantinischen Prinzessin von Nikäa. Von… …   Deutsch Wikipedia

  • Leo II, King of Armenia — Infobox Monarch name =Leo IIԼեիոն Բ title =King Toros Roslin, 1250] predecessor =Hetoum I successor =Hetoum II dynasty =House of Lambron|Leo II or Leon II (occasionally numbered Leo III; Lang hy|Լեիոն Բ, Levon II ; c. 1236 ndash; 1289) was king… …   Wikipedia

  • Peter II. von Hazart — Peter (II.) von Hazart (frz. Pierre de Hazart, latein: Pierre de Azart senescalcus Antiochiæ; † nach 1263) war Herr von Hazart (Azaz) und Seneschall von Antiochia. Er war der Nachfolger und vermutlich der Sohn von Wilhelm von Hazart. Spätestens… …   Deutsch Wikipedia

  • Al-Ashraf Khalil — al Malik al Ashraf Salāh al Dīn Khalil ibn Qalawūn ( ar. الملك الأشرف صلاح الدين خليل بن قلاوون‎); (b. c. 1262, Cairo d. 1293, Turuga). Was the eighth Mamluk sultan of Egypt from 1290 until his assassination in December, 1293. He is most famous… …   Wikipedia

  • Al-Nasir Muhammad — copper fals, 1310 1341. British Museum …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”