Baie-James-Wasserkraftprojekt
53.777123-77.4646
Baie-James-Wasserkraftprojekt (Kanada)
Baie-James-Wasserkraftprojekt
Baie-James-Wasserkraftprojekt

Das Baie-James-Wasserkraftprojekt (französisch Projet de la Baie-James) ist der Bau von sieben Wasserkraftwerken am La-Grande-Fluss im Baie-James-Gebiet des Nordens von Québec, Kanada. Heute produzieren die Kraftwerke in der Region bereits über 83 TWh (Terawattstunden) an Energie in einem Jahr. Das größte Kraftwerk ist La Grande II.

In Québec wird von der Hydro-Québec ein Großteil (97%) der elektrischen Energie durch Wasserkraftwerke gewonnen. Seit 1971 treibt die Provinzregierung den Bau solcher Kraftwerke im Einzugsbereich des Baie-James-Gebietes voran, vor allem am La-Grande-Fluss, mit einer Länge von 893 km. Dieses Gebiet liegt östlich von der James Bay (James-Bucht).

Inhaltsverzeichnis

Die Cree-Indianer

Überlaufkanal am Robert-Bourassa-Staudamm

Das Volk der Cree hegte starke Zweifel und Widerstand gegen den Bau von Wasserkraftwerken, da diese ihre traditionellen Lebensarten behinderten. Zusammen mit Umweltschützern (die Bucht ist ein Rückzugsgebiet für Zugvögel) versuchten sie, das Baie-James-Wasserkraftprojekt zu behindern oder zu stoppen. Aber 1975 schlossen die Cree mit den Regierungen von Québec und Kanada das Abkommen der Baie-James und des Québecer Nordens (Convention de la Baie-James et du Nord québécois), den ersten Vertrag über Landrechte zwischen den kanadischen Regierungen und den indigenen Völkern in der neueren Geschichte Kanadas.

Das Abkommen bildet eine allgemeine Entschließung der territorialen Forderungen der Cree-Indianer und der Inuit. 1978 haben sich die Naskapi-Indianer im Rahmen des "Abkommens des Québecer Nordostens" dem Vertrag angeschlossen. Beide Verträge gewährleisten den Indianer- und Inuitdörfern eine breite politische Autonomie (Erziehung, Gesundheit, Sozialdienste, Wirtschaftsentwicklung, Raumordnung, Umweltverträglichkeitsprüfung). Sie garantierten den Indianern das Alleinrecht auf einem Territorium von 170.000 km² zu jagen und zu fischen und eine finanzielle Entschädigung von ungefähr 234 Millionen kanadischer Dollar. Als Gegenleistung erhielt die Regierung von Québec das Recht, die Wasser-, Mineral- und Forstressourcen des Nordens von Québec zu nutzen.

Neue Wasserkraftprojekte

Baie-James-Wasserkraftprojekt, Québec, Kanada

Ein großer Erfolg für die Gegner anderer Kraftwerksprojekte (Grande-Baleine, rund 3,1 GW) war 1993 die Weigerung der Energiebehörde des Staats New York, die bisher ein Hauptabnehmer von in Québec erzeugtem Strom war, einen weiteren Vertrag über Energielieferungen aus Québec abzuschließen. Zu dieser Zeit, machte diese Entscheidung eine weitere Entwicklung im Baie-James-Gebiet problematisch, da Québec nun mehr Strom produzierte, als verbraucht werden konnte.

Im Jahr 2002 wurde mit dem „Frieden der Tapferen“ (La Paix des Braves) ein historisches Abkommen zwischen der Regierung von Québec und dem Große Rat der Cree (Grand Conseil des Cris, oder Eeyou Istchee auf Cree) unterzeichnet. Im Bereich der Hydroelektrizität kamen die Parteien überein, zwei neue Projekte durchzuführen, welche die teilweise Umleitung des Rupertflusses nach sich ziehen. Das erste Projekt ist bereits angenommen (Eastmain-1; 480 MW); das zweite wird auf seine Umweltverträglichkeit geprüft (Eastmain-1A und Sarcelle; 888 MW).

Literatur

Weblinks

 Commons: Projet de la Baie-James – Album mit Bildern und/oder Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Baie James — Die James Bay (franz: Baie James; selten eingedeutscht: Jamesbai oder James Bucht) ist der südliche Teil der Hudson Bay in Kanada. Sie grenzt an die Provinzen Québec und Ontario. Die in der Bucht liegenden Inseln sind Teil des Territoriums… …   Deutsch Wikipedia

  • James Bay — 53.696666666667 80.584444444444 Koordinaten: 53° 41′ 48″ N, 80° 35′ 4″ W …   Deutsch Wikipedia

  • Jamesbai — Die James Bay (franz: Baie James; selten eingedeutscht: Jamesbai oder James Bucht) ist der südliche Teil der Hudson Bay in Kanada. Sie grenzt an die Provinzen Québec und Ontario. Die in der Bucht liegenden Inseln sind Teil des Territoriums… …   Deutsch Wikipedia

  • Kri — Verbreitungsgebiet der Cree Gruppen in Kanada (nach einer Vorlage der Brock University Map Library) Die Cree (englisch, auch Kri, französisch: Cri) sind ein Indianervolk Nordamerikas. Ihr Stammesgebiet erstreckt sich von den Rocky Mountains bis… …   Deutsch Wikipedia

  • Geschichte der Indianer Kanadas — Die Geschichte der First Nations, der in Kanada lebenden, und nicht ganz zutreffend als Indianer bezeichneten ethnischen Gruppen, reicht mindestens 12.000 Jahre zurück.[1] Der Begriff First Nations ist relativ jung[2] und bezeichnet die… …   Deutsch Wikipedia

  • Cree — Verbreitungsgebiet der Cree Gruppen in Kanada (nach einer Vorlage der Brock University Map Library) Die Cree (englisch, auch Kri, französisch: Les Cris) sind ein Indianervolk Nordamerikas. Ihr Stammesgebiet erstreckt sich von den Rocky Mountains… …   Deutsch Wikipedia

  • Geschichte der First Nations — Die Geschichte der First Nations, der in Kanada lebenden und nicht ganz zutreffend als Indianer bezeichneten ethnischen Gruppen, reicht mindestens 12.000 Jahre zurück.[1] Der Begriff First Nations ist relativ jung[2] und bezeichnet die… …   Deutsch Wikipedia

  • CA-QC — Québec Quebec Wappen Flagge (Details) (Det …   Deutsch Wikipedia

  • Provinz Quebec — Québec Quebec Wappen Flagge (Details) (De …   Deutsch Wikipedia

  • Provinz Québec — Québec Quebec Wappen Flagge (Details) (De …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”