Baiju-Kloster
Baiju-Kloster.

Das Balkor-Kloster oder Baijiu-Kloster (chin. 白居寺, Báijū sì), auch Pango Chorten, ist ein buddhistisches Kloster im Kreis Gyangzê im Autonomen Gebiet Tibet der Volksrepublik China. Die ursprünglichen Bauten datieren auf das Jahr 1427 während der Ming-Dynastie.

Das Kloster steht seit 1996 auf der Denkmalliste der Volksrepublik China.

Siehe auch

Weblinks

28.92589.5947222222227Koordinaten: 28° 55′ 30″ N, 89° 35′ 41″ O


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Baiju si — Baiju Kloster. Das Balkor Kloster oder Baijiu Kloster (chin. 白居寺, Báijū sì), auch Pango Chorten, ist ein buddhistisches Kloster im Kreis Gyangzê im Autonomen Gebiet Tibet der Volksrepublik China. Die ursprünglichen Bauten datieren auf das Jahr… …   Deutsch Wikipedia

  • Balkor-Kloster — Baiju Kloster. Das Balkor Kloster oder Baijiu Kloster (chin. 白居寺, Báijū sì), auch Pango Chorten, ist ein buddhistisches Kloster im Kreis Gyangzê im Autonomen Gebiet Tibet der Volksrepublik China. Die ursprünglichen Bauten datieren auf das Jahr… …   Deutsch Wikipedia

  • Baijusi — Baiju Kloster. Das Balkor Kloster oder Baijiu Kloster (chin. 白居寺, Báijū sì), auch Pango Chorten, ist ein buddhistisches Kloster im Kreis Gyangzê im Autonomen Gebiet Tibet der Volksrepublik China. Die ursprünglichen Bauten datieren auf das Jahr… …   Deutsch Wikipedia

  • Pango Chorten — Baiju Kloster. Das Balkor Kloster oder Baijiu Kloster (chin. 白居寺, Báijū sì), auch Pango Chorten, ist ein buddhistisches Kloster im Kreis Gyangzê im Autonomen Gebiet Tibet der Volksrepublik China. Die ursprünglichen Bauten datieren auf das Jahr… …   Deutsch Wikipedia

  • Denkmäler der Volksrepublik China (Tibet) — Die folgende Tabelle bietet eine Übersicht zu sämtlichen Denkmälern im Autonomen Gebiet Tibet (Abk. Zang), die auf der Denkmalliste der Volksrepublik China stehen:[1] Deutsche Bezeichnung chinesischer Name (Pinyin) Beschluss Kreis/Ort Zeit Bild… …   Deutsch Wikipedia

  • Pelkhor Chöde — Pelkhor Kloster. Pelkhor Chöde (tib.: dpal khor chos sde; chinesisch 白居寺 Báijū sì Baijiu Kloster; auch: Pango Chorten) ist ein buddhistisches Kloster im Kreis Gyantse im Autonomen Gebiet Tibet der Volksrepublik China …   Deutsch Wikipedia

  • Gyangze — Tibetische Bezeichnung Tibetische Schrift: རྒྱལ་རྩེ་ Wylie Transliteration: rgyal rtse Aussprache in IPA: [caŋtse] …   Deutsch Wikipedia

  • Gyantse — Tibetische Bezeichnung Tibetische Schrift: རྒྱལ་རྩེ་ Wylie Transliteration: rgyal rtse Aussprache in IPA: [caŋtse] …   Deutsch Wikipedia

  • Jiangzi — Tibetische Bezeichnung Tibetische Schrift: རྒྱལ་རྩེ་ Wylie Transliteration: rgyal rtse Aussprache in IPA: [caŋtse] …   Deutsch Wikipedia

  • Stammliste der Nachfahren Dschingis Khans — Dieser Artikel enthält die Stammliste der Nachfahren Dschingis Khans, d.h. der Großkhane und Khane des mongolischen Reichs und ab Kubilai Khan auch der Kaiser von China (Yuan Dynastie 1271 1368). Sie ist eingeschränkt auf die Familien der… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”