Baikie

William Balfour Baikie (* 21. August 1824 in Kirkwall, auf Mainland (Orkney); † 30. November 1864 in Sierra Leone) war ein schottischer Afrikaforscher.

Leben

William Baikie war der Sohn des Captain John Baikie und studierte Medizin in Edinburgh, bevor er 1848 zur englischen Marine kam. Er wurde als Marinearzt der Expedition des Dampfschiffes Pleiad zugeteilt, das unter Konsul Beecroft den Binue hinaufgehen sollte, um den deutschen Afrikaforscher Heinrich Barth zu unterstützen, der die Gegenden des Niger bereits 1851 erreicht hatte. Nachdem Beecroft in Fernando Po gestorben war, folgte Baikie ihm in der Führung der Expedition nach. Das Schiff ging den Binue hinauf und kehrte nach 118 Tagen an dessen Mündung in den Niger zurück, ohne einen einzigen Mann verloren zu haben. Baikie konnte während seines Aufenthalts keine genauen Informationen über das Verbleiben von Heinrich Barth erhalten.

Im März 1857 begann Baikie im Rang eines Konsuls eine neue Expedition mit der Pleiad. Nachdem das Schiff aber zu sehr beschädigt wurde, kehrten alle Teilnehmer wieder nach England zurück - bis auf Baikie, der entschlossen war, das Expeditionsziel auf eigene Faust zu erreichen. Er ließ die Farm bei Lokoja an der Mündung des Benue in den Niger wieder errichten, die bereits 1841 von Engländern angelegt worden war, mittlerweile aber wegen des Todes der Weißen wieder verfallen war. Dazu schloss Baikie einen Vertrag mit dem Fürsten der Fula von Nupe. Von dort aus bereiste er die Staaten der Hausa und sammelte Nachrichten über den Sudan. Er sammelte auch das Vokabular von annähernd 50 afrikanischen Dialekten und übersetzte auch Teile der Bibel ins Hausa. Unter seiner Anleitung wurde ein geordneter Handelsverkehr eingerichtet und er vergrößerte auch das Einflussgebiet von Großbritannien in der Region.

William Baikie trat für die Abschaffung des Sklavenhandels ein. Nachdem ihn ein englisches Schiff von seiner Station abgeholt hatte, um ihn in die Heimat zurückzubringen, starb er unterwegs am 30. November 1864 in Sierra Leone.

Werke

  • Narrative of an Exploring Voyage up the Rivers Kwora and Binue in 1854, 1856
  • Observations on the Hausa and Fuifuide [d.i. Fula] Languages, 1861 im Privatdruck
  • Correspondence with British Ministers and agents in foreign countries and with foreign ministers in England, relating to the slave trade, 1862 : Presented to Parliament, London, 1863 (Nachrichten zum Sudan)



Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Baikie — (spr. Behki), der Afrikareisende, geb. 1825 zu Arbroath in Schottland, war Regierungsagent in Westafrika, um den Niger für Handelszwecke zu eröffnen, durchreiste das Innere Afrikas sechs Jahre lang u. legte dabei reiche naturwissenschaftliche… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • baikie — …   Useful english dictionary

  • Baikie, William Balfour — ▪ British explorer born Aug. 27, 1825, Kirkwall, Orkney Islands, Scot. died Dec. 12, 1864, Sierra Leone  explorer and philologist whose travels into Nigeria helped open up the country to British trade.       Educated in medicine at the University …   Universalium

  • BAIKIE, W. BALFOUR —    an Orcadian, born at Kirkwall, surgeon in the Royal Navy; was attached to the Niger Expedition in 1854, and ultimately commanded it, opening the region up and letting light in upon it at the sacrifice of his life; died at Sierra Leone (1825… …   The Nuttall Encyclopaedia

  • David Baikie — Dave Baikie Personal information Full name David Baikie Place of birth Scotland …   Wikipedia

  • William Balfour Baikie — Link titleNocitations|date=April 2008William Balfour Baikie (August 21, 1824 mdash;November 30, 1864) was a Scottish explorer, naturalist and philologist, born at Kirkwall, Orkney, eldest son of Captain John Baikie, R.N.He studied medicine at… …   Wikipedia

  • William Baikie — William Balfour Baikie (* 21. August 1824 in Kirkwall, auf Mainland (Orkney); † 30. November 1864 in Sierra Leone) war ein schottischer Afrikaforscher. Leben William Baikie war der Sohn des Captain John Baikie und studierte Medizin in Edinburgh,… …   Deutsch Wikipedia

  • William Balfour Baikie — (* 21. August 1824 in Kirkwall, auf Mainland (Orkney); † 30. November 1864 in Sierra Leone) war ein schottischer Afrikaforscher. Leben William Baikie war der Sohn des Captain John Baikie und studierte Medizin in Edinburgh, bevor er 1848 zur… …   Deutsch Wikipedia

  • Jim Baikie — Infobox comics creator name = Jim Baikie imagesize = 150 caption = birthname = birthdate = location = deathdate = deathplace = nationality = British area = Artist alias = notable works = Skizz awards = website = Jim Baikie is a British comics… …   Wikipedia

  • Peter Baikie — Infobox Person image size = 150px name = Peter Baikie caption = birth name = birth date = birth place = Edinburgh death date = death place = death cause = resting place = resting place coordinates = residence = nationality = other names = Pete… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”