Bailey Willis

Bailey Willis (* 31. März 1857 in Idlewild-on-Hudson, New York, USA; † 19. Februar 1949 in Palo Alto, Kalifornien) war ein US-amerikanischer Geologe.

Bailey Willis

Willis war von 1895 bis 1902 Lecturer für Geologie an der Johns Hopkins University. 1915 wurde er Professor an der Stanford University.

1920 wurde er zum Mitglied der National Academy of Sciences gewählt. Von 1921 bis 1926 war er Präsident der Seismological Society of America, 1928 Präsident der Geological Society of America.

1910 wurde er mit der Goldmedaille der Société Géographique de France, 1944 mit der Penrose Medal der Geological Society of America ausgezeichnet.

Werke

  • The Mechanics of the Appalachian Structure
  • Living Africa
  • African Plateaus and Rift Valleys
  • Earthquake Conditions in Chile
  • Earthquakes in the Holy Land
  • Geological Map of North America

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bailey Willis — Saltar a navegación, búsqueda Bailey Willis, 1897 Bailey Willis, geólogo norteamericano, nació el 31 de marzo de 1857, en Idle Wild on Hudson, Nueva York, Estados Unidos y murió el 19 de febrero de 1949, en Palo Alto, California. Comenzó su… …   Wikipedia Español

  • Bailey Willis — Infobox Scientist name = Bailey Willis box width = image width =150px caption = Bailey Willis birth date = March 31, 1857 birth place = New York death date = 19 February, 1949 death place = Palo Alto, California residence = citizenship =… …   Wikipedia

  • Willis Joshua Bailey — (* 12. Oktober 1854 im Carroll County, Illinois; † 19. Mai 1932 in Mission Hills, Kansas) war ein US amerikanischer Politiker und von 1903 bis 1905 der 16. Gouverneur von Kansas. Inhaltsverzeichnis 1 Frühe Jahre und politischer Aufstieg 2 …   Deutsch Wikipedia

  • Willis (Familienname) — Willis ist ein Familienname. Bekannte Namensträger Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z …   Deutsch Wikipedia

  • Willis Bailey — Willis Joshua Bailey (* 12. Oktober 1854 im Carroll County, Illinois; † 19. Mai 1932 in Mission Hills, Kansas) war ein US amerikanischer Politiker (Republikanische Partei) und von 1903 bis 1905 der 16. Gouverneur des Bundesstaates Kansas.… …   Deutsch Wikipedia

  • Willis Barnstone — (born November 13, 1927) is an American poet, memoirist, translator, Hispanist, and comparatist. He has translated the Ancient Greek poets and the complete fragments of the pre Socratic philosopher Heraclitus (Ἡράκλειτος). He is also a New… …   Wikipedia

  • Bailey (Familienname) — Bailey ist ein englischer Familienname. Herkunft und Bedeutung Der Name ist eine alte Form von französisch bailli (engl. bailiff) „Vogt“ oder stammt vom schottischen baillie für ein Mitglied eines Gemeindevorstands ab.[1] Er entspricht damit in… …   Deutsch Wikipedia

  • Willis Smith — (* 19. Dezember 1887 in Norfolk, Virginia; † 26. Juni 1953 in Bethesda, Maryland) war ein US amerikanischer Politiker der Demokratischen Partei, der den Bundesstaat North Carolina im US Senat vertrat …   Deutsch Wikipedia

  • Bailey v. Drexel Furniture Co. — Bailey v. Drexel Furniture Co. Supreme Court of the United States Argued March 7–8, 1922 Decided May …   Wikipedia

  • Willis J. Bailey — Infobox Governor name= Willis Joshua Bailey caption= order=16th office= Governor of Kansas term start= January 12, 1903 term end= January 9, 1905 lieutenant= David John Hanna predecessor= William E. Stanley successor= Edward W. Hoch birth date=… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”