Bakarić

Vladimir Bakarić ((kyrillisch Владимир Бакарић); * 8. März 1912 in Velika Gorica; † 16. Januar 1983 in Zagreb) war ein Politiker in der Sozialistischen Föderativen Republik Jugoslawien.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Vladimir Bakarić war während seiner Studiums der Rechtswissenschaften an der Universität Zagreb in den 1930er Jahren kommunistischer Studentenführer; er promovierte 1937. Nach der Besetzung Jugoslawiens durch die deutsche Wehrmacht gehörte er zu den Organisatoren der Jugoslawischen Volksbefreiungsarmee. Dort war er als politischer Kommissar tätig, auf der zweiten Sitzung des AVNOJ im November 1943 in Jajce wurde er zum Mitglied des Nationalbefreiungskomitees ernannt. Er galt als enger Vertrauter des Präsidenten Josip Broz Tito und wurde 1948 Mitglied des Zentralkomitees des Bund der Kommunisten Jugoslawiens (BDKJ). Als Nachfolger des gestürzten Andrija Hebrang wurde er 1948 kroatischer Parteichef.

Er gehörte gemeinsam mit Edvard Kardelj, mit dem er befreundet war, zum liberalen Flügel der Partei. Im Februar 1948 waren beide beim sowjetischen Staatschef Josef Stalin, im Juni 1948 kam es zum Bruch zwischen der Sowjetunion und Jugoslawien, dessen Führung auf einem eigenständigen Weg beharrte und den Stalinismus ablehnte. Bakarić beendete daraufhin in Kroatien die Zwangskollektivierung der Landwirtschaft.

Er war einer der Initiatoren der Wirtschaftreform von 1964/65. 1966 war Bakarić an der Entmachtung des jugoslawischen Innenministers Aleksandar Ranković beteiligt, der stalinistische und serbisch-nationalistische Tendenzen hatte. Während der kroatischen Massenbewegung (sog. Kroatischer Frühling) nahm er eine zwischen Zentralisten und kroatischen Nationalisten ausgleichende Haltung ein.

Nach seinem Tod wurde die Universität Rijeka nach Vladimir Bakarić benannt (bis Anfang der 1990er Jahre).

Werke

  • Socijalisticki samoupravni sistem i drustvena reprodukcija, ; deutsche Übersetzung: Die theoretischen Grundlagen der gesellschaftlichen Reproduktion im Sozialismus, 1975
  • Die Fortführung der Politik Titos ist unsere einzige Alternative, in: Sozialistische Theorie und Praxis, Mai 1980, S. 11-27

Literatur

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bakarić — Bàkarić, Vladimir (1912 1983) DEFINICIJA hrv. političar; politički komesar Glavnog štaba NOV a Hrvatske 1941 1944, na čelu KPH (odn. SKH) 1944 1969, zatim do smrti član Predsjedništva SKJ i SFRJ; vjeran suradnik J. Broza Tita i uz njega… …   Hrvatski jezični portal

  • Bakaric — Vladimir Bakarić ((kyrillisch Владимир Бакарић); * 8. März 1912 in Velika Gorica; † 16. Januar 1983 in Zagreb) war ein Politiker in der Sozialistischen Föderativen Republik Jugoslawien. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Werke …   Deutsch Wikipedia

  • Vladimir Bakaric — Vladimir Bakarić ((kyrillisch Владимир Бакарић); * 8. März 1912 in Velika Gorica; † 16. Januar 1983 in Zagreb) war ein Politiker in der Sozialistischen Föderativen Republik Jugoslawien. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Werke …   Deutsch Wikipedia

  • Vladimir Bakarić — (kyrillisch Владимир Бакарић; * 8. März 1912 in Velika Gorica; † 16. Januar 1983 in Zagreb) war ein Politiker in der Sozialistischen Föderativen Republik Jugoslawien. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Ehrungen …   Deutsch Wikipedia

  • Apartment Bakarić — (Дубровник,Хорватия) Категория отеля: 2 звездочный отель Адрес: Bandureva 5, Стары …   Каталог отелей

  • Apartment Bakarić 2 — (Вели Лошинь,Хорватия) Категория отеля: Адрес: Obala maršala Tita 11, 51551 Вел …   Каталог отелей

  • Vladimir Bakarić — Dr Vladimir Bakarić (8 March 1912 ndash;16 January 1983) was a Croatian communist and a politician in Socialist Yugoslavia. He helped organize Partisan resistance in Croatia during World War II. From 1948 to 1969 he was the chairman of the… …   Wikipedia

  • Prime Minister of Croatia — President of the Government of Croatia Predsjednik Vlade Republike Hrvatske Coat of Arms of Croatia …   Wikipedia

  • Savka Dabčević-Kučar — in 2007 5th Prime Minister of SR Croatia President of the Executive Council of SR Croatia In office May 1967 – May 1969 President Jakov Blažević …   Wikipedia

  • Liste der Präsidenten und Ministerpräsidenten von Kroatien — Staatsoberhäupter und Ministerpräsidenten der kroatischen Teilrepublik innerhalb Jugoslawiens (1943/1945 1990) sowie der Republik Kroatien seit den Wahlen von 1990. Inhaltsverzeichnis 1 Kroatische Teilrepublik innerhalb Jugoslawiens (1943/1945… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”