Bakonywald

Der Bakonywald bzw. das Bakonygebirge [ˈbɒkoɲ-] (deutsch auch „Buchenwald“) ist eine Hügellandschaft in Zentralungarn im Komitat Veszprém nördlich des Plattensees, die vor etwa 3,8 Millionen Jahren durch vulkanische Aktivitäten entstanden ist. Im Bakonywald liegt das Weinbaugebiet Badacsony. Die Region, die Teil des „Ungarischen Mittelgebirges“ ist, war bis 1945 vor allem von Donauschwaben bewohnt. Bedeutende Städte im Bakonywald sind u. a. Veszprém (Wesprim, Weißbrunn), Ajka (Eikau), Várpalota, Zirc und Mór (Moor). Das Gebirge besteht vorwiegend aus Kalkstein und Dolomit. Ferner kommen Bauxit, Mangan und Braunkohle vor. Höchste Erhebung ist mit 704 m der Kőris.

An einigen Stellen gibt es noch alte Eibenbestände.

Galerie

Weblinks

47.317.75

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bakonywald — (spr. báckonj ), ungarisches, teilweise bewaldetes, wasserarmes Mittelgebirge mit kegelförmigen Dolomitbergen, das, sich 80–110 km lang und 30–50 km breit an das Sümeger Plateau anschließend, die Grenzscheide zwischen der kleinen und großen… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Bakonywald —   [ bɔkonj ], Bakonygebirge [ bɔkonj ], nördlich des Plattensees gelegener Teil des Transdanubianischen Mittelgebirges in Ungarn, bis 704 m über dem Meeresspiegel; vorwiegend aus verkarsteten Kalken aufgebaut; Bauxit , Manganerz und… …   Universal-Lexikon

  • Bakony-Gebirge — Der Bakonywald bzw. das Bakonygebirge [ˈbɒkoɲ ] (deutsch auch „Buchenwald“) ist eine Hügellandschaft in Zentralungarn im Komitat Veszprém nördlich des Plattensees, die vor etwa 3,8 Millionen Jahren durch vulkanische Aktivitäten entstanden ist. Im …   Deutsch Wikipedia

  • Kisalföld — Die Kleine Ungarische Tiefebene (ungarisch Kisalföld) ist eine Tiefebene im Pannonischen Becken in Ungarn, der Slowakei und Österreich. Die Höhenlage der Ebene beträgt etwa 110 bis 150 m ü. Adria. Kleine Ungarische Tiefebene …   Deutsch Wikipedia

  • Kleine Puszta — Die Kleine Ungarische Tiefebene (ungarisch Kisalföld) ist eine Tiefebene im Pannonischen Becken in Ungarn, der Slowakei und Österreich. Die Höhenlage der Ebene beträgt etwa 110 bis 150 m ü. Adria. Kleine Ungarische Tiefebene …   Deutsch Wikipedia

  • Kleines Ungarisches Tiefland — Die Kleine Ungarische Tiefebene (ungarisch Kisalföld) ist eine Tiefebene im Pannonischen Becken in Ungarn, der Slowakei und Österreich. Die Höhenlage der Ebene beträgt etwa 110 bis 150 m ü. Adria. Kleine Ungarische Tiefebene …   Deutsch Wikipedia

  • Marcal — Vorlage:Infobox Fluss/KARTE fehlt Daten …   Deutsch Wikipedia

  • Gemeine Eibe — Europäische Eibe Blätter und Arillus der Europäischen Eibe (Taxus baccata.) Systematik Abteilung: Pinophyta …   Deutsch Wikipedia

  • HU-VM — Veszprém …   Deutsch Wikipedia

  • HUN — Magyar Köztársaság Republik Ungarn …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”