Bakterienkultur
Eine Kultur mit Bacillus anthracis

Als Bakterienkultur wird die Vermehrung von Bakterien in einer geeigneten Umgebung bezeichnet. Sie werden für wissenschaftliche, technische und diagnostische Zwecke angelegt. Von besonderer Bedeutung sind Reinkulturen, d. h. Kulturen, in denen sich nur Bakterien eines Klons befinden und andere Lebewesen nicht von außen eindringen können. Dazu ist erforderlich, dass das Kulturgefäß entweder vollständig verschlossen ist, auch gasdicht, oder dass ein Gasaustausch mit der Luft nur unter Ausschluss des Eindringens von Mikroorganismen von außen möglich ist.

Inhaltsverzeichnis

Diagnostische Bakterienkultur

In der Medizinischen Mikrobiologie sollen durch Kultivierung schädliche Bakterien erkannt werden und weiteren Analysen zugänglich gemacht werden. Dazu werden Proben (zum Beispiel Stuhl, Urin, Blut, Auswurf) in ein flüssiges Kulturmedium (in einem Glasgefäß) eingebracht oder auf die Oberfläche eines „festen“ Kulturmediums (ein Gel, meistens in einer flachen Schale, einer Petrischale) aufgebracht und ein bis mehrere Tage bei geeigneter Temperatur, meistens bei etwa 37 °C, inkubiert (siehe auch Nährmedium). Die Bakterienkulturen werden meist im Rahmen eines spezialisierten medizinisch-diagnostischen Labors angelegt und beurteilt.

Sammlungen von Mikroorganismen

Bakterienkulturen werden dauerhaft in Sammlungen von Mikroorganismen wie der Deutschen Sammlung von Mikroorganismen und Zellkulturen auf Vorrat gehalten. Die Aufgabe solcher Institutionen besteht in der Stammerhaltung beschriebener Bakterienstämme und der Bereitstellung von Untersuchungsmaterial für physiologische und biochemische Untersuchungen. Neu beschriebene Bakterienarten sollen in mindestens zwei verschiedenen Sammlungen in verschiedenen Ländern kultiviert werden.[1] Ist die Reinkultur einer neuen Bakterienart nicht möglich, gilt sie nach den Regeln des International Code of Nomenclature of Bacteria nicht als vollständig beschrieben. Als Vorstufe zur endgültigen Beschreibung soll dem Namen der neuen Art die Bezeichnung Candidatus vorangestellt werden, bis sie kultiviert werden kann.

Weblinks

Wiktionary Wiktionary: Bakterienkultur – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Einzelnachweise

  1. J. P. Euzéby and B. J. Tindall: Status of strains that contravene Rules 27(3) and 30 of the Bacteriological Code. International Committee on Systematics of Prokaryotes: Request for an Opinion. Int. J. Syst. Evol. Microbiol., 54, S. 293-301, 2004

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bakterienkultur — Bak·te̲·ri·en·kul·tur die; Bakterien, die zu wissenschaftlichen Zwecken gezüchtet werden <eine Bakterienkultur ansetzen> …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Bakterienkultur — die Bakterienkultur, en (Oberstufe) Vermehrung von Bakterien in einer geeigneten Umgebung Beispiel: Probiotische Getränke werden mit lebenden Bakterienkulturen angereichert, um die Darmflora zu stabilisieren …   Extremes Deutsch

  • Bakterienkultur — Bak|te|ri|en|kul|tur 〈f. 20; Biol.〉 Anlage, Nährboden zum Züchten von Bakterien * * * Bak|te|ri|en|kul|tur, die (Biol.): auf künstlichem Nährboden gezüchtete Bakterien. * * * Bak|te|ri|en|kul|tur, die (Biol.): auf künstlichem Nährboden gezüchtete …   Universal-Lexikon

  • Bakterienkultur — Bak|te|ri|en|kul|tur 〈f.; Gen.: , Pl.: en〉 auf einem Nährboden gezüchtete Bakterien …   Lexikalische Deutsches Wörterbuch

  • Bakterienkultur — Bak|te|ri|en|kul|tur die; , en: 1. in festem od. flüssigem künstlichem Nährmedium gezüchtete Bakterien (Biol.). 2. Nährboden zum Züchten von Bakterien (Biol.) …   Das große Fremdwörterbuch

  • E-Test — ist die Kurzschreibweise für Epsilometertest. Er ist eine Methode in der Mikrobiologie um auf einfachem Wege die minimale Hemmkonzentration (MHK) eines Antibiotikums für ein zu untersuchendes Bakterium zu bestimmen. Ein Papierstreifen, der mit… …   Deutsch Wikipedia

  • Bakterielles Wachstum — Als Bakterielles Wachstum bezeichnet man die Vermehrung von Bakterienzellen durch Zellteilung, also die Zunahme der Bakterienanzahl, das Wachstum der Bakterienpopulation. Die Geschwindigkeit des Wachstums ist abhängig von der Anzahl der Teilungen …   Deutsch Wikipedia

  • Beschränktes Wachstum — Als Wachstum bezeichnet man den zeitlichen Anstieg einer bestimmten Messgröße. Es kann daher als mathematische Ableitung einer Funktion aufgefasst werden, die zu jedem Zeitpunkt einen bestimmten Wert der Messgröße zuordnet. Das Gegenteil von… …   Deutsch Wikipedia

  • Caryophanaceae — Caryophanon Systematik Domäne: Bakterien Stamm: Firmicutes Klasse: Bacilli Ordnung …   Deutsch Wikipedia

  • Epsilometertest — E Test E Test ist die Kurzschreibweise für Epsilometertest. Er ist eine Methode in der Mikrobiologie um auf einfachem Wege die minimale Hemmkonzentration (MHK) eines Antibiotikums für ein zu untersuchendes Bakterium zu bestimmen. Ein… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”