Bakteriom

Als Bakteriom bezeichnet man in der Biologie spezielle Organe (oder Teile von Organen oder Zellen[1]), in denen symbiotische Bakterien leben. Spezielle Zellen für einen solchen Zweck nennt man Bakteriozyten.

So enthält der Blattfloh Pachypsylla venusta in seinem Hinterleib ein solches Bakteriom, in dem in speziellen Zellen (eben den Bakteriozyten) Bakterien der Art Carsonella ruddii als Endosymbionten leben. Auch die Tsetsefliege enthält im vorderen Mitteldarm ein Bakteriom[2].

Beim Menschen und vielen Tieren wird der Darm als Bakteriom angesehen, da auch in ihm Bakterien in einer symbiotischen Beziehung mit dem Wirt leben[3].

Einzelnachweise

  1. http://www.dradio.de/dlf/sendungen/forschak/553270/
  2. http://opus.bibliothek.uni-wuerzburg.de/opus/volltexte/2002/194/pdf/Einleitung.pdf
  3. http://www.swr.de/swr1/rp/tipps/gesund/-/id=446860/nid=446860/did=2088452/1yfcpka/index.html

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bakteriozyten — Als Bakteriom bezeichnet man in der Biologie spezielle Organe (oder Teile von Organen oder Zellen[1]), in denen symbiotische Bakterien leben. Spezielle Zellen für einen solchen Zweck nennt man Bakteriozyten. So enthält der Blattfloh Pachypsylla… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”