Baktiu
Baktiu in Hieroglyphen
G29 V31
X1 X1
N35 N14

D58 G1 V31
X1
M17 G43 N14

Baktiu-(sebau)
b3k.tjw-(sb3w)
Arbeitende (Sterne)
Southern cross2.jpg
Dekan Temat-heret-cheret

Die Baktiu beziehungsweise „die arbeitenden (Sterne)” (auch Dekan-Sterne) verkörpern in der altägyptischen Mythologie und Astronomie die Dekane. Eine bestimmte Anzahl von Sternen, die in der Menge variieren konnte, ergab das Dekan-Sternbild, welches zu den „Dekan-Baktiu” zusammengefasst wurde.

Das astronomische Leben eines Dekansterns vollzog sich in sechs Phasen: Geburt – Aufstieg - Arbeit leisten – Abstieg – Tod – Regeneration/Erneuerung. Jeder der 36 Dekan-Sterne wechselte nach seinem Eintritt in die Duat seinen Status als „Dekan-Baktiu” in den eines „Dekan-Chatiu”. Im Nutbuch wird das Leben eines Dekans beschrieben:

„Er (der Dekan) wird geboren (16. Schemu II), das heißt, dass er am Himmel aufgeht aus der Duat...Zähle vom Tag seines Untergangs (6. Peret IV) bis zum Tag seines Aufgangs, das macht 70 Tage. Das sind diejenigen, die er in der Duat verbringt...Er bleibt (nach seinem Aufgang) 80 Tage im Osten. Er verbringt 120 Tage, indem er in der Mitte des Himmels Arbeit leistet. 10 Tage ist er in ihnen (Kulmination am 6. Peret I)...90 Tage verbringt er im Westen. Die Sterne verbringen die Zeit im Westen (deshalb), weil sie ihre Arbeit geleistet haben.“

Dekan Temat-heret-cheret (Nutbuch, PC1, §44b–c)

Inhaltsverzeichnis

Datierung von Sirius (System des Nutbuches)

Datierung von Sirius in Memphis (Gregorianischer Kalender)
Jahr Heliakischer
Aufgang
[1]
Beginn der Arbeit
(Mitte des Himmels)
Ankunft
(Westhimmel)
Akronychischer
Untergang
2089 v. Chr.
22. Peret II
30. Juni
4:10 Uhr Aufgang
Horizonthöhe 2°
22. Schemu I
18. September
4:10 Uhr Kulmination
Horizonthöhe 40°
22. Achet I
31. Januar
18:17 Uhr erstmals sichtbar
Horizonthöhe 39°
12. Achet IV
21. April
18:49 Uhr Untergang
Horizonthöhe 2°

Siehe auch

  • Dekanlisten des Nutbuches
  • Liste der Dekan-Sterne

Literatur

  • Joachim Friedrich Quack: Dekane und Gliedervergottung: Altägyptische Traditionen im Apokryphon Johannis. In: Aschendorff: Jahrbuch für Antike und Christentum, Bd 38. Münster (Westfalen) 1995, S. 97-122. (Online)
  • Alexandra von Lieven: Grundriss des Laufes der Sterne – Das sogenannte Nutbuch. The Carsten Niebuhr Institute of Ancient Eastern Studies (u. a.), Kopenhagen 2007, ISBN 978-87-635-0406-5

Einzelnachweise

  1. Die Höhenangaben beziehen sich auf das Ende der jeweiligen Nachtstunde. Heliakischer Aufgang vor Sonnenaufgang, akonychischer Untergang und akronychische Kulmination nach Sonnenuntergang.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Dekan-Stern — Baktiu in Hieroglyphen …   Deutsch Wikipedia

  • Dekan-Sterne — Baktiu in Hieroglyphen …   Deutsch Wikipedia

  • Dekanstern — Baktiu in Hieroglyphen …   Deutsch Wikipedia

  • Dekansterne — Baktiu in Hieroglyphen …   Deutsch Wikipedia

  • Cheri-cheped-Kenmut — Cheri cheped Kenmut in Hieroglyphen …   Deutsch Wikipedia

  • Astrologe — Homo signorum aus den Très Riches Heures des Herzogs von Berry (1412 16; Chantilly, Musée Condé, Ms. 65, fol. 14v). Die Astrologie (griechisch  …   Deutsch Wikipedia

  • Astrologin — Homo signorum aus den Très Riches Heures des Herzogs von Berry (1412 16; Chantilly, Musée Condé, Ms. 65, fol. 14v). Die Astrologie (griechisch  …   Deutsch Wikipedia

  • Astrologisch — Homo signorum aus den Très Riches Heures des Herzogs von Berry (1412 16; Chantilly, Musée Condé, Ms. 65, fol. 14v). Die Astrologie (griechisch  …   Deutsch Wikipedia

  • Chatiu-Dämonen — Chatiu in Hieroglyphen …   Deutsch Wikipedia

  • Diagonalsternuhr — aus dem Mittleren Reich Die Diagonalsternuhr diente der astronomischen Zeitmessung im Alten Ägypten. Der Begriff Diagonalsternuhr bezieht sich auf die lineare Algebra, in der die Diagonale eine gedachte Linie markiert, die schräg von oben links… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”