Balancier

Ein Balancier bezeichnet ein Bauteil einer Dampfmaschine, einer Pumpe zur Erdölförderung oder einen Bestandteil der Traktur einer Orgel.

Ein Balancier im Bergbaumuseum Bochum
Pferdekopfpumpe an einer texanischen Ölquelle
Balancier-Dampfmaschine von 1848
Briefmarke der DDR 1985

Inhaltsverzeichnis

Dampfmaschine

Der Balancier ist ein Teil der frühen Dampfmaschine wie sie von James Watt verbessert und weiterentwickelt wurde. Die damaligen Maschinen hatten stehende Zylinder und wurden über das Wattsche Parallelogramm mit dem Balancier verbunden, der hier die Rolle des zentralen Hebels der Maschine übernahm. Entsprechend dieser Aufgabe war er zunächst aus einem starken Baumstamm gefertigt, der die Gelenkpunkte für das Parallelogramm, die Balanciersäule und die Pleuelstange, aufnahm. Bei den späteren Bauarten der Dampfmaschine wurde der Balancier aus Gusseisen hergestellt, sofern man wie bei einer liegenden Dampfmaschine nicht ganz auf ihn verzichtete.

Erdölförderung

Bei der Erdölgewinnung wird das Erdöl durch Gestängetiefenpumpen aus Tiefen bis zu 2500 m gefördert. Diese Pumpen werden wegen ihres Aussehens auch Pferdekopfpumpen genannt. Der Balancier ist hierbei auf dem Pumpenbock montiert. Am Pferdekopf ist er mit dem Bohrgestänge verschraubt, an der gegenüberliegenden Seite wird er mit der Antriebsmaschine verbunden.

Orgelbau

Im Orgelbau bezeichnet ein (pneumatischer) Balancier einen Bestandteil der Traktur, der bei größeren Orgeln hilft, den Druckpunkt der Taste durch einen kleinen Balg unterhalb des Spielventils zu überwinden. Die Erfindung geht auf Hans Henny Jahnn zurück. Im Gegensatz zum Barkerhebel wird dabei die mechanische Traktur nicht unterbrochen.

Andere Verwendung

Als Balancier wurden im späten 17. bis zum frühen 19. Jahrhundert auch Münz- und Medaillenprägeeinrichtungen bezeichnet.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • balancier — [ balɑ̃sje ] n. m. • 1590; « fabricant de balances » XIIIe; de balancer 1 ♦ Pièce dont les oscillations régularisent le mouvement d une machine. Le balancier d une horloge. Une montre à balancier compensateur. ⇒ chronomètre. 2 ♦ Par anal. Long… …   Encyclopédie Universelle

  • balancier — 1. (ba lan sié ; l r ne se lie jamais ; au pluriel, l s se lie : les balanciers et.... dites : les ba lan sié z et....) s. m. 1°   Pièce qui, ayant un va et vient régulier, régularise le mouvement d une machine, d une horloge. •   Je n entends au …   Dictionnaire de la Langue Française d'Émile Littré

  • balancier — Balancier. s. m. Piece d horloge, qui par son balancement regle le mouvement de l horloge. L usage du balancier est une des plus belles inventions de la méchanique. charger le balancier. Balancier de tourne broche, C est une verge de fer qui est… …   Dictionnaire de l'Académie française

  • Balancier — (fr., spr. Batangsich, Balancirbalken), 1) der Wagebalken, s.u. Wage; auch 2) dem Wage. balken ähnliche Theile od. gleicharmige Hebel an Maschinen, so eiserne Stange an den Druckwerken der Münze (s.d.); 3) Wagebalken an der Dampfmaschine, sd.; 4) …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Balancier — (franz., spr. langßjē), doppelarmiger, gewöhnlich um eine horizontale Achse drehbarer Hebel, der eine Kraft am einen Ende aufnimmt und vermittelst des andern mit passender Änderung weiter überträgt. Balanciers werden aus Gußeisen oder… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Balancier — Le nom est très rare. Les plus anciennes mentions connues le situent dans l Aube. Il désigne sans doute un peseur, ou encore un fabricant de balances …   Noms de famille

  • Balancier — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Sur les autres projets Wikimedia : « Balancier », sur le Wiktionnaire (dictionnaire universel) …   Wikipédia en Français

  • BALANCIER — s. m. Pièce qui a un mouvement d oscillation, et qui sert à régler le mouvement général de toutes les pièces d une machine. L usage du balancier est une des plus belles inventions de la mécanique. Le balancier d une horloge, d une pendule, d une… …   Dictionnaire de l'Academie Francaise, 7eme edition (1835)

  • BALANCIER — n. m. Pièce qui a un mouvement d’oscillation et qui sert à régler le mouvement général de toutes les pièces d’une machine. L’usage du balancier est une des plus belles inventions de la mécanique. Le balancier d’une horloge, d’une pendule, d’une… …   Dictionnaire de l'Academie Francaise, 8eme edition (1935)

  • balancier — I. BALANCIER. s. m. Pièce d horloge, qui par son balancement règle le mouvement de l horloge. L usage du balancier est une des plus belles inventions de la Mécanique. Charger le balancier, pour en ralentir le mouvement.Balancier, signifie aussi,… …   Dictionnaire de l'Académie Française 1798

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”